The Return of the First Avenger 4K Blu-ray im Test: Der Cap liefert ab

6
Marvels 'The Return Of The First Avenger' auf 4K Blu-ray im Test
Marvels 'The Return Of The First Avenger' auf 4K Blu-ray im Test
Zurück
Nächste

Inhalt (85%)


Anzeige

Überrascht war man schon, als der erste Captain America mit einem unerwartet hohen weltweiten Gesamteinspiel einen Siegeszug durch die Kinos vollzog. Dabei waren die Gründe dafür augenscheinlich: Ein sympathischer Held, furiose Actionsequenzen und vor allem ein erfrischend selbstironischer Auftritt eines Superhelden, dessen Name eigentlich eine schlimm-patriotische Grundeinstellung hatte befürchten lassen. Und weil das im Vorgänger so gut funktionierte, hat man auch The Return of the First Avenger von beiden Seiten sehr gut beleuchtet, was militärische Aufrüstung und Gefahrenpotenziale bewirken. Rogers ist auch hier erneut derjenige, dessen ausgewogenes Gemüt vollkommen auf der Seite der Gerechtigkeit steht und der dafür auch unbequeme Fragen an die eigene Organisation stellt. Mehr als einmal gerät er mit Fury aneinander, kann dessen proaktiven Militarismus nicht teilen. So liefert ein vornehmlich zur Unterhaltung inszenierter Actionfilm ganz nebenbei überraschend deutliche Kritik am amerikanischen „War on Terror“.

Der Cap und Natasha Romanoff sind ein schlagkräftiges Team
Aber mal Politik- und Gesellschaftskritik beiseite, denn The Return of the First Avenger ist immer noch ein Actionfilm – und was für einer: Schon die Befreiung der Geiseln zu Beginn liefert eine Menge perfekt choreografierter Kampfszenen, die nur ein wenig unter der hastigen Kameraführung leiden. Das legt sich später allerdings etwas – was dann vor allem der grandiosen Aufzugs-Szene zugute kommt. Spätestens beim Zwischenshowdown auf der Stadtautobahn klappen die Münder dann endgültig weit auf und der erste echte Kampf zwischen Cpt. America und Winter Soldier gehört zum Besten, was man die letzten Jahre gesehen hat. Natürlich kann Action so rasant inszeniert sein wie sie will. Wenn sie seelenlos verkörpert wird, ist’s das Zelluloid nicht wert, auf dem sie gefilmt wird. Chris Evans, der in The Fantastic Four noch den arroganten Jungen in Flammen gab, darf auch in The Return of the First Avenger zeigen, dass er sich trotz wahrlich beeindruckender Muskelberge ganz in den Dienst einer Geschichte stellen kann, ohne sich in den Vordergrund zu drängen.
Winter Soldier, der Krieger aus der Kälte

Rogers‘ neuer Sidekick, Falcon, der von Anthony Mackie sympathisch und witzig verkörpert wird, ist darstellerisch eine Bereicherung, auch wenn seine Figur (bzw. Ausrüstung) leider eher albern wirkt. Robert Redford schiebt zwar maximal Dienst nach Vorschrift, ist aber ein charismatischer Antagonist. Abseits der Darsteller werden natürlich weiter die Fäden zwischen den einzelnen Helden geknüpft, Wege für neue Abenteuer bereitet und bisher offene Fragen beantwortet. Auf diese Weise reiht sich The Return of the First Avenger hervorragend ins Marvel-Filmuniversum ein.

The Return of the First Avenger (4K Ultra HD) (+ Blu-ray 2D)

Preis: EUR 24,99

(0 Kundenbewertungen)

11 Neu und gebraucht erhältlich ab EUR 24,66

Zurück
Nächste
Avatar
Der echte Filmfan bleibt im Heimkino: Das Bild ist besser, der Sound unmittelbarer und die Sitznachbarn angenehmer - Timo rezensiert seit 2002 mit Leidenschaft (fast) durch alle Genres. Aktuelle Rezensionen findest du auf blu-ray-rezensionen.net

6 KOMMENTARE

    • Es sind alle Szenen drin, nur eben in einem einheitlichen Seitenverhältnis. Wechselndes Seitenverhältnis kenne ich nur bei Filmen von Warner und The Hunger Games: Catching Fire (Lionsgate) sowie Star Trek: Into Darkness (Paramount).

      • Na macht das wechselnde Seitenverhältniss auch die IMAX Szenen nicht aus?! Da sieht man doch halt mehr vom Bild. Bei einheitlichem Seitenverhältniss werden doch nur die schwarzen Balken drüber gelegt und ein Teil vom Bild geht flöten….

        • Bei 4K-BDs machen sich die IMAX-Szenen, wenn sie wirklich in IMAX gefilmt sind, normalerweise auch durch bessere effektive Auflösung bemerkbar.

  1. Die höhere Auflösung liegt offensichtlich daran, dass dieser Film nicht hochskaliert ist, egal was IMDB behauptet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein