Formel 1: HDR hat höhere Priorität als 8K-Übertragungen

12
Die Formel 1 treibt Rennübertragungen mit HDR voran.
Die Formel 1 treibt Rennübertragungen mit HDR voran.

Die Formel 1 will ihre Rennen in bester Bildqualität bei den Zuschauern ankommen sehen. Zunächst fokussiert man sich da nun auf die HDR-Übertragung.

Demnach wolle man noch 2021 mit ersten Übertragungen mit HDR (High Dynamic Range) experimentieren. So sehe man HDR als nächsten, wichtigen Schritt für Liveübertragungen im Fernsehen an. Zumindest hab dies Ian Holmes zu Protokoll, der bei der F1 der Leiter für Medienrechtevergabe ist. Auch auf 8K-Auflösung kam er kurz zu sprechen. Das sei zwar ebenfalls grundsätzlich interessant, HDR habe aber klar die höhere Priorität.

Verwunderlich ist diese Rangliste nicht: HDR wird mittlerweile von allen aktuellen Fernsehgeräten unterstützt. Allerdings dominieren noch TVs mit 4K-Auflösung, während 8K derzeit noch eine Nische besetzt. Das wird sicherlich auch noch für einige Jahre so bleiben. Zumal es schlichtweg so gut wie keine Inhalte gibt, welche der Zuschauer in 8K abrufen könnte. Auch sind die Preise der 8K-TVs noch vergleichsweise hoch, wie man auch an dem TV-Portfolio von Samsung sieht, dessen Preise gestern vorgestellt worden sind.

Der QN900A 8K Neo QLED TV sieht mit seinem rahmenlosen Infinity-Display schon sehr schick aus
Der QN900A 8K Neo QLED TV sieht mit seinem rahmenlosen Infinity-Display schon sehr schick aus

Auch der Pay-TV-Anbieter Sky arbeitet daran, mehr Sportübertragungen in HDR zu pushen. Was 8K betrifft, gibt es zumindest in den USA beispielsweise Gehversuche. Dort wurden einige NFL-Spiele in 8K produziert. Selbiges gilt auch für einige NASCAR-Rennen. Jedoch wurden nur Bildausschnitte in 4K Qualität aus dem 8K-Quellmaterial gecroppt übertragen. In Japan wiederum möchte man die nächsten Olympischen Spiele in 8K zeigen, welche in Tokyo stattfinden werden. Die Formel 1 wird sich aber eben zunächst auf HDR besinnen.

HDR ist der größere Vorteil aktueller TV-Geräte

Hierzu muss man sagen, dass die schiere Auflösung ohnehin nicht die wahre Stärke aktueller Fernseher ist. Die meisten Zuschauer werden aufgrund zu kleiner Bilddiagonalen bzw. zu hoher Sitzabstände nicht einmal vollends von 4K profitieren. HDR hingegen mit dem erweiterten Farbraum und den erhöhten Kontrasten ist unabhängig vom Sitzabstand. Somit empfinden wir es als absolut korrekt, dass zunächst bei Live-Übertragungen auf HDR auch der Fokus liegt.

Laut Holmes helfe HDR auch bei der Darstellung sich schnell bewegender Objekte, welche aufgrund der verbesserten Kontraste durch das menschliche Auge besser auszumachen seien. Das passt natürlich perfekt zur Formel 1 und den entsprechenden Rennen.

12 KOMMENTARE

  1. Wenn man bei sky auch die Filme in hdr senden würde wäre sky endlich im Jahr 2019 angekommen.
    Das hdr wichtiger ist als 4k odrr 8k hab ich von vornherein gesagt. Denn nur das ist das wichtige

  2. Ich muss leider sagen, genau wie Motorsport dingsbums Seite xy falsch übersetzt! Es wurde 8K Videotechnik für TV Übertragungen in den USA verwendet. 8K Kamera und dann reingezoomt etc.

  3. Die Formel 1 wurde letzte Sesong schon mit HDR/HLG gesendet bei RTL UHD und Sky UHD. Insofern ändert sich wahrscheinlich nichts diesbezüglich diese Sesong.

    • In HDR auszustraheln bedeutet nicht, dass es auch in HDR produziert wurde. Ich selbst habe das HDR-Bild bei RTL und Sky nicht gesehen, kann daher nichts zu sagen, aber nach diesem Betrag hier hört es sich so an, als wäre dies kein echtes HDR gewesen.

  4. Betrifft zwar nur F1TV, aber da gab es dieses Jahr schon die mMn wichtigste aller Änderungen, denn dies wird nun in 1080p50 übertragen. Ein absoluter Traum ist das Bild jetzt. Gerne nehm ich auch noch HDR dazu. 😀

    • Das Bild bei F1TV war bisher auch schon gut, sehe auch keinen Unterschied zu 2020.
      Nur nervig ist, dass man in der App keine Auflösung wählen kann und dass es immer noch kein 4k gibt. Wäre langsam mal ab der Zeit.

      • Bis letztes Jahr wurde nur mit 25 Bildern pro Sekunde übertragen, jetzt mit 50. Das Bild ist bei Bewegungen jetzt deutlich besser. Für mich persönlich ein Unterschied, wie Tag und Nacht. Die Auflösung am PC mit Chrome ist auch wählbar, wie es bei den anderen Geräten ist, kann ich dir nicht sagen. Generell läuft das F1TV aber auf fast keinem Browser mehr, ausser Chrome bzw. Safari aufm MAC.

          • Welches OS?

            Weiß zwar nicht, was du mit dem „besser“ sagen willst, aber der Stream lief auch im Browser schon immer (außer die ersten Rennen nach dem Start des Services damals) so, wie er ausgestrahlt wurde. Die App hatte exakt den selben Stream, welcher bis letztes Jahr 25 Bilder/s hatte, und für schnellen Sport per se nicht gut war, da ändert auch ne Apps nichts daran. 😉 Aber wenn er für dich schon immer super lief, dann ist doch alles gut. 🙂

            • Also ich hab es nicht überprüft aber ich hatte den Eindruck, dass ich über HDMI bei der App immer Microruckler hatte, die ich auch mit 24/25Hz nicht beseitigt bekam. Als ich dann die App auf dem Android TV hatte (Sony), war das völlig weg. Hab dazu noch leichte Zwischenbildberechnung eingeschaltet und war danach mit dem Bild absolut glücklich.

  5. Richtig so. 8k braucht kein Mensch, lieber die Bitrate bei der 4k Ausstrahlung erhöhen und wenn bessere Codecs kommen (H.266), diese entsprechend verwenden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein