Xbox Series X: Microsoft will euch zu sich locken

3
Xbox Series X Lueftung
Xbox Series X: Microsoft wirft einen Blick auf die Zukunft

Microsoft weist in einem neuen Blog-Post auf die Vorteile der Xbox Series X. Das Veröffentlichungsdatum dürfte nicht gerade zufällig gewählt worden sein.

Gestern hat Microsoft einen neuen Artikel veröffentlicht, in dem man noch einmal ausgiebig die Vorteile der kommenden Xbox Series X hervorhebt. Auch mit Seitenhieben auf die in der Leistung unterlegene Sony PlayStation 5 ist man dabei alles andere als sparsam. Den Zeitpunkt der Veröffentlichung hat man sicherlich bewusst gewählt, da heute Abend ja ein Event zur PS5 ansteht. Unter anderem hebt Microsoft dabei die umfangreiche Abwärtskompatibilität der Xbox Series X hervor – da verwirrte Sony seine Nutzer zuletzt ja leider eher und es ist zumindest klar, dass zum Launch der PS5 nur ein Teil der PS4-Bibliothek auf der PS5 laufen wird. An der Xbox Series X können ältere Games zudem die volle Leistung anzapfen: Höhere Framerates und Auflösungen sowie kürzere Ladezeiten sollen die Folge sein.

Microsoft betont weiterhin, dass die Xbox Series X „die leistungsfähigste Next-Generation-Konsole“ sei und unerreichte 12 TFLOPS Grafikleistung biete. 15 Xbox Game Studios arbeiten aktuell an Titeln für die Konsole. Dabei betonen die Redmonder auch die von Sony abweichende Strategie, welche weniger auf Exklusivität abzielt. Als Grund nennt man, dass 80 % der Konsolenbesitzer parallel auch am PC oder mobil zocken. Daher drehe sich die nächste Konsolengeneration nicht nur um die Hard-, sondern auch um die Software. Xbox Live, den Xbox Game Pass und das Streaming-Angebot Project xCloud werde man daher aggressiv vorantreiben.

Xbox Series X Badge
Xbox Series X: Diese Badge kennzeichnet kompatible Titel

Ein Zwinkern Richtung Sony: Microsoft hebt hervor, dass man auch „beim GDDR6-RAM die höchste Bandbreite jeder Next-Generation-Konsole“ erreiche, denn das Gros des Arbeitsspeichers ist an der Xbox Series X schneller angebunden, als bei der Sony PlayStation 5. Es gehe aber nicht nur um die Rohleistung, sondern auch um neue Technologien wie Variable Rate Shading (VRS), was die Xbox Series X unterstützt – für die PS5 wurde das bisher leider noch nicht offiziell bestätigt, Entwickler von z. B. Activision haben aber erklärt, dass auch die PS5 das Feature biete.

Smart Delivery: Zieht Sony endlich  nach?

Auch Smart Deliery hebt Microsoft abermals hervor: Über Smart Delivery wird sichergestellt, dass ihr an der Xbox Series X Spiele nicht noch einmal kaufen müsst, wenn ihr sie schon für die Xbox One besitzt. Stattdessen erhaltet ihr, erscheint ein Game auch für die neue Konsole, ein Update, dass alle Features der Next-Gen-Version nachrüstet. Dadurch ist der separate Verkauf von beispielsweise Remastered-Versionen eigentlich nicht mehr notwendig. Ob Sony ein ähnliches, sehr kundenfreundliches Feature bieten wird, ist derzeit offen.

Die Microsoft Xbox Series X bietet 12 TFLOPS
Die Microsoft Xbox Series X bietet 12 TFLOPS

Auch die Unreal Engine 5 erwähnte man kurz, zu jener zeigten Epic Games und Sony ja eine gemeinsame Präsentation. Auch an der Xbox Series X finde die Engine freilich Verwendung und sie treibe etwa „Senua’s Saga: Hellblade II“ an. Doch warten wir es ab, denn Microsoft will im Juli das nächste Online-Event anberaumen und da vor allem First-Party-Spiele zeigen. Heute Abend ist aber erst einmal Sony voll und ganz am Zug.

3 KOMMENTARE

  1. mh, beim Destiny Event am Dienstag wurde das eigentlich vorweg genommen, die Aussage war dort auch, das man Destiny von der PS4 mit zur PS5 nehmen kann, Voraussetzung da aber bei beiden Konsolen das neuste Addon jedenfalls sowie ich es verstanden haben.

    Das es kommt hat man ja in internen Sony Dokumenten gefunden die an Games Entwickler weltweit ging https://www.pcgames.de/Playstation-5-Konsolen-265878/News/Entwickler-muessen-PS4-Spiele-ab-Juli-auch-fuer-PS5-kompatibel-machen-1351262/

    • Diese Regelung besagt bloß, dass PS4 Spiele den Boost Modus der PS5 unterstützen müssen. Stichwort: Abwärtskompatibilität.
      Aber das heißt nicht, dass Sony auch „Smart Delivery“ anbietet.
      So nennt Microsoft ja die Möglichkeit jetzt XBone Spiele zu kaufen
      und später dann eine richtige Series X Version ohne Aufpreis zu erhalten.

  2. Mimi Strategie, mach die Konkurrenz nieder damit man besser dasteht, naja wer es braucht, sind die 12 TFlops doch nicht alles.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein