Xiaomi stellt Smart Glasses mit Micro LED vor

3
Xiaomis Smart Glasses verwenden Micro-LED-Technik.
Xiaomis Smart Glasses verwenden Micro-LED-Technik.

Micro LED sind nicht nur für Fernsehgeräte geeignet. Xiaomi hat nun Smart Glasses auf Basis der neuartigen Display-Technologie vorgestellt.

TV-Geräte mit Micro-LED-Technik gibt es bereits auf dem Markt. Allerdings fallen für sie exorbitante Preise an, die wohl den Geldbeutel von 99 % der Privatkunden sprengen. Micro LED ist eine neue Display-Technik, die mit anorganischen, selbstleuchtenden Pixeln arbeitet. So kann man die Vorteile von LCDs (hohe Leuchtkraft, geringe Abnutzung) mit jenen von OLEDs (perfektes Schwarz) vereinen. Nicht zu verwechseln ist Micro LED mit Mini LED. Letzteres meint „nur“ eine verbesserte Hintergrundbeleuchtung für konventionelle LCDs.

Xiaomi setzt für seine Smart Glasses nun auf Micro-LED-Displays in den Linsen. Allerdings handelt es sich um monochrome Bildschirme, so der Hersteller. Außerdem sind die Smart Glasses zunächst mehr ein Konzept. Somit nennt man weder einen Preis noch ein Erscheinungsdatum. Man wolle hier einen Blick in die Zukunft anbieten, so Xiaomi. Etwa könnten die Smart Glasses Nachrichten und Benachrichtigungen anzeigen, Anrufe tätigen, navigieren, Fotos aufnehmen und Text direkt vor den Augen des Nutzers übersetzen.

 

Mit einem Gewicht von 51 Gramm sind die Xiaomi Smart Glasses auch auf hohen Tragekomfort ausgelegt. Der Hersteller weist auch auf eine perfekte Lesbarkeit bei Sonnenlicht hin, denn es sei eine Leuchtkraft von bis zu 2 Mio. Nits möglich. Ob man das dann allerdings direkt vor dem Auge sehen möchte, ist eine andere Frage. Integriert ist auch eine Kamera mit 5 Megapixeln zum Aufnehmen von Fotos und Videos. Damit die Privatsphäre Umstehender nicht verletzt wird, leuchtet bei aktiver Aufnahme an der Brille eine LED auf.

Xiaomi Smart Glasses: Standalone Lösung, unabhängig vom Smartphone

Die Xiaomi Smart Glasses operieren laut dem Hersteller unabhängig vom Smartphone. Sie integrieren daher für Telefonate eigene Lautsprecher und Mikrofone sowie einen angepassten ARM-Chip mit vier Kernen. Als Betriebssystem halte Android her. Auch die Verwendung von Sprachassistenten sei möglich und die Navigation sei ein Punkt, den man berücksichtigt habe. Die Xiaomi Smart Glasses könnten Straßen und Karten in Echtzeit anzeigen.

Die Xiaomi Smart Glasses kommen vermutlich nie auf den Markt.
Die Xiaomi Smart Glasses kommen vermutlich nie auf den Markt.

Das Konzept der Xiaomi Smart Glasses mit Micro-LED-Technik ist spannend. Wir nehmen aber an, dass die AR-Brille in dieser Form nie auf den Markt kommen wird. Vielmehr wollte man hier wohl zeigen, was möglich ist.



QUELLEXiaomi
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

3 KOMMENTARE

  1. „ Damit die Privatsphäre Umstehender nicht verletzt wird, leuchtet bei aktiver Aufnahme an der Brille eine LED auf.“

    aber nur wenn man selbst aufnimmt nicht wenn Xiaomi im Auftrag des roten Riesen mitschneidet 😉

    • Pfui, immer dieses Xiaomi-Bashing. Die Amerikaner spionieren doch auch…

      Aber gut, dass Du das gepostet hast, sonst hätte ich es jetzt getan.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein