Zerschossene Blu-ray-Player bei Samsung: Problem ist größer als zunächst angenommen (Update!)

13
Samsung Blu-ray-Player
Samsung machte versehentlich viele seiner Blu-ray-Player unbrauchbar

Vor etwas mehr als einer Woche hatten wir darüber berichtet, dass Samsung durch ein Update viele Blu-ray-Player funktionsuntüchtig gemacht hat. Wie sich herausstellt, betrifft das Problem weit mehr Geräte, als zunächst angenommen.

Update (03.07.2020):

Mittlerweile bietet Samsung Deutschland ebenfalls eine Lösung an: Kunden aus Deutschland können dieses Onlineformular nutzen, um ein Versandetikett zur kostenlosen Einsendung und Reparatur zu erhalten. Kunden aus der Schweiz sollen ihre Daten bitte über dieses Online-Formular an Samsungs Partner Pictronic senden. Auch wenn die ganze Geschichte sehr ärgerlich bleibt, hat Samsung also immerhin reagiert und bietet Betroffenen nun einen Ausweg an.

Originalartikel:

Totalausfall bei Samsung: Ein fehlerhaftes Update sorgt dafür, dass aktuell viele Besitzer von Blu-ray-Playern bzw. Heimkino-Systemen von Samsung über erhebliche Probleme klagen. Die neue Firmware sorgt dafür, dass die Blu-ray-Player in einem Bootloop stecken bleiben. Teilweise lassen sich nicht einmal mehr noch im Laufwerk befindliche Discs entfernen. Auch bei uns in den Kommentaren haben sich viele Leser mit diesem Problem gemeldet und unterschiedliche, betroffene Abspielgeräte genannt.

Eine gute Neuigkeit für Besitzer von UHD-Blu-ray-Playern: Hier sind offenbar keine Geräte betroffen. Samsung hat sich übrigens bereits aus dem Markt für Player zurückgezogen, was dafür sorgen dürfte, dass das Support-Team vermutlich eher klein bemessen ist. Zunächst nahm man an, dass nur Blu-ray-Player aus den Jahren 2014 und 2015 betroffen seien. Mittlerweile hat sich herausgestellt, dass Hardware betroffen ist, die bis auf das Jahr 2010 zurückgeht.

Diese Player von Samsung sind betroffen

Woher der Fehler ganz genau kommt, ist weiterhin offen. Man spekuliert, es könnte an einem fehlerhaften SSL-Zertifikat liegen. Betroffen sind jedenfalls Geräte, die ihr oben auf dem Screenshot seht. Das heißt, es geht um die Generationen von 2015 (J-Serie), 2014 (H-Serie), 2013 (F-Serie), 2012 (E-Serie), 2011 (D-Serie) und 2010 (P-Serie). Der Beschwerde-Thread in der Samsung Community ist geradezu explodiert und kommt mittlerweile auf über 250 Seiten.

Samsung Deutschland bietet bisher keine Unterstützung an

In den USA und Großbritannien hat Samsung angeboten defekte Player zur kostenlosen Reparatur entgegenzunehmen. Leider ist uns in Deutschland bisher keine ähnliche Maßnahme bekannt. Es bleibt also nur sich jeweils individuell an den Support zu wenden und das Problem zu schildern. Wir wünschen natürlich allen betroffenen Besitzern von Blu-ray-Playern aus dem Hause Samsung, dass sich da gemeinsam mit dem Hersteller eine Lösung finden lässt.

13 KOMMENTARE

  1. samsung war eine gute fima in der vergangenheit jetzt nicht mehr.habe von samsung auf panasonic gewechslt bei tv auf lg oled .samsung schrott nie mehr

  2. Echt frech die Leute damit alleine zu lassen.
    Meiner funktioniert auch nicht mehr richtig.
    Spielt keine Blue Rays mehr ab.
    Nie wieder ein Samsung also,können den Mist behalten.

  3. Werden die fehlerhaften Updates jetzt noch ausgeliefert oder kann ich meinen Player wieder ans Internet hängen?

  4. Wenn Samsung die zu Schrott Updated ist natürlich klar, dass da nun hunterpro Schadensersatzansprüche kommen werden. Dabei ist egal, wie alt die Geräte sind. Durch das neue Gesetz, ist sogar eine Sammelklage in der EU zulässig, da dahinter ein großer Konzern steckt.

  5. Es gibt mittlerweile eine Lösung für die H-Serie und j-Serie.
    Diese Geräte können kostenlos eingeschickt werden.

  6. PS3 Slim seit 10 Jahren völlig problemlos, Samsung Blu-ray Player sind Schrott.

    Freue mich schon auf die PS5 wegen dem 4K Blu-ray Support.

      • Naja, ich denke 4K Blu-rays wird sie abspielen, HDR10 halte ich auch für gesetzt. Interessant wird es, wenn es um Lizenzgebühren geht (Dolby Vision, Dolby Atmos). Das könnte 50/50 ausgehen, das wird evtl. auch von den Streaming-Providern abhängen und auch davon, inwieweit Sony seine TVs pushen möchte. Wenn die Streaminganbieter auf Dolby Vision und Atmos setzen, wird Sony das implementieren, denke ich.

        Die PS5 hat auch alle gängigen Streamingdienste an Bord, Netflix, Amazon Prime, DAZN usw. Das Ding wird meine All-in-One Box unter dem TV, es sei denn die Hardware hat Kinderkrankheiten, wovon ich erst einmal nicht ausgehe.

  7. Deswegen ist es ratsam die Auto-Update Funktion deaktiviert zu lassen und
    immer etwas zu warten, bevor man dann Updates einspielt.
    Das zeigt sich auch bei Windows immer wieder 😀

    • Also ich hab von Leuten gelesen, die ihren Player nie am Internet hatten und das Player trotzdem die Hufe hochgerissen hat… Es scheint also nicht an einem Update zu liegen, sondern mglw an dem SSL Zertifikat, dass einfach abgelaufen ist…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein