Apple verhandelt mit Filmstudios über günstigere Preise für 4K Inhalte

0
Apple TV 4K 2017
Apple TV 4K 2017

Apple findet die Preise für 4K Inhalte zu hoch und verhandelt lt. einem Bericht des WallStreetJournals mit den Filmstudios. UHD Filme sollen lt. Auffassung des Technik-Giganten nicht mehr als 20 Euro kosten dürfen.


Anzeige

Das Logo mit dem Apfel muss man teuer bezahlen, zumindest wenn es auf einem Smartphone, Computer oder Tablet abgebildet ist. Sobald es aber um Inhalte geht, fährt Apple eine ganz andere Schiene. Das Unternehmen aus Cupertino hat den MP3-Download für 99Cent salonfähig gemacht und möchte nun auch an der Preisschraube für 4K Filme und Serien drehen. Anscheinend ist das Unternehmen mit namhaften Filmstudios und möchte die Preise nach unten drücken. Ein Kinofilm soll demnach nicht mehr als 20 Euro kosten, egal ob in nativer 4K Qualität oder als 2K Upscale.

Neuer Apple TV und iTunes 4K

Das alles natürlich nicht aus Wohltätigkeit, sondern aus eigenem Interesse. Es scheint der Start eines neuen Apple TV kurz bevor zu stehen. Am 12 September könnte es bereits soweit sein. Auch eine Einführung von 4K Inhalten mit und ohne HDR in die iTunes Plattform zeichnet sich ab. Und wer weiß, vielleicht kommt Apple ja bald mit seinem eigenen 4K OLED TV um die Ecke?

Wir sind gespannt auf die Entwicklung und können nur hoffen, dass im Zuge einer Preisreduzierung im Online-Geschäft, auch die Preise für die physische 4K UHD Blu-ray sinkt.

Apple verhandelt mit Filmstudios über günstigere Preise für 4K Inhalte
Bewerte diesen Artikel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here