3D-Version von „Avatar“ kommt mit 48fps HFR, Dolby Vision & Atmos ins Kino

Avatar, einer der erfolgreichsten Filme aller Zeiten, kommt zurück ins Kino. Das Remaster wird in der 3D-Version inkl. 48fps HFR (High Frame Rate), Dolby Vision und Atmos gezeigt – nur im Dolby Cinema!

Der Vorverkaufs-Run auf Remaster von Avatar hat bereits begonnen. Auf den Kino-Plattformen lassen sich bereits die besten Sitze für Avatar sichern, der ab dem 23. September wieder gezeigt wird. Vorab-Premieren gibt es schon am 21./22. September. So z.B. im Mathäser Filmpalast in München, den wir auch zur Premiere von Deutschlands erstem Dolby Cinema besucht hatten. In der Beschreibung von Avatar ist ganz klar zu lesen, dass es sich um die spezielle 48fps HFR (High Frame Rate) Variante mit Dolby Atmos und Dolby Vision handelt. Der Film wird übrigens in vielen Kinos nicht nur in Deutsch, sondern auch im englischen Originalton gezeigt.

Avatar in 3D, 48fps HFR, Dolby Atmos und Dolby Vision im Mathäser Filmpalast in München
Avatar in 3D, 48fps HFR, Dolby Atmos und Dolby Vision im Mathäser Filmpalast in München

Avatar mit dynamischer Framerate?

Klingt nach einem ganz neuen Kinoerlebnis. Einige Fragen sind jedoch immer noch nicht geklärt. Avatar und Titanic wurden mit der TrueCut Motion HFR-Technologie erneut gemastert. Dabei handelt es sich im Prinzip um eine dynamische Anwendung verschiedener Bildwiederholungsraten auf das Filmmaterial. Wird Avatar jetzt  mit einer dynamischen Framerate gezeigt (stetiger Wechsel zwischen 24fps auf 48fps je nach Szene), oder wird der gesamte Film in 48fps gezeigt? Womöglich sind nicht alle Kinos sowie deren Vorführungs-Equipment in der Lage, „dynamische Framerates“ bei Filmen zu verarbeiten. Ähnlich verhält es sich übrigens auch bei der Technik in unseren Heimkinos. TrueCut Motion wirbt auf jeden Fall bereits für ihren bislang größten Wurf in den sozialen Kanälen:

4K/HDR-Remaster auch in der 3D-Version?

Zudem stellen wir uns die Frage, ob die 3D-Version ebenfalls in 4K Auflösung gezeigt wird. Mit Dolby Vision im Dolby Cinema, ist ja die Wiedergabe ín HDR (High Dynamic Range) bereits bestätigt. Doch verringert sich die Auflösung aufgrund der 3D-Projektion auf 2K oder bekommen wir volle Cinema 4K-Auflösung (4.096 x 2.160 Bildpunkte) präsentiert? Falls ja, dann handelt es sich beim Remaster von Avatar um den weltweit ersten 4K/HDR/HFR/3D-Film. Und da mittlerweile 99% der TV-Geräte und ein Großteil der Heimkino-Projektoren keine 3D-Darstellung mehr unterstützten, bietet ein Besuch in eurem Lieblingskino die einzige Möglichkeit diese High-End-Fassung von Avatar zu genießen.

Wir versuchen noch über die Kinobetreiber Details zur technischen Ausstattung von Avatar (1) zu erhaschen.

Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

50 Kommentare
  1. Ich bin schon gespannt, ob die verbesserte Version und die folgenden Filme irgendwann auch eine Heimveröffentlichung bekommen und wie diese aussieht. Ohne 3D wäre es für mich extrem schade und würde ich nicht kaufen, ein herunterrechnen auf Full HD wäre aber auch eine ziemliche Verschwendung und ziemlich qualitätsmindernd.

  2. Aaaalso, hab ihn heute Abend im Dolby Cinema in München gesehen. Ich kann alle beruhigen, kein soap Effekt aber auch kein eye opener! Klar, hdr und schöne Farben etc….aber fällt nicht extrem auf. Die neue True Motion Technik war manchmal dezent sichtbar oft aber gefühlt gar nicht, sah oft ähnlich aus wie bei meinem N5 JVC in 24hz auf 330cm breiter Leinwand. Vielleicht bringt es mehr wenn der Film mit 48fps produziert wird und nicht als Basis 24fps genutzt werden?

    Weiß denn jemand ob die realszenen neu in 4K gescannt wurden? Kam mir manchmal bei Gesichtern im close up schärfer vor als HD.

    Bei sehr schnellen Bewegungen wurde gefühlt nichts geändert wenn dann eher bei langsameren schwenks da sah es weicher aus, gestört hat es wie gesagt nie.

    Bin gespannt wie der zweite Teil im Vergleich dazu ausschaut.

    Übrigens ein Nachteil des Dolby cinemas ist das 21:9 Seitenverhältnis…..da fehlte mir einiges im Vergleich zum 16:9 original.

    • Hallo.
      Wir sind morgen in München. Bin auch sehr gespannt aber deine Eindrücke zu True Cut Motion klingen schon mal sehr gut.
      Wenn sich die Zeit findet schau ich ob ich nächstes Wochenede nochmal nach Sinsheim komme. Eigentlich bin ich sowieso mehr der IMAX Fan, weil das insgesamt einfach immersiver ist.

      Hier nochmal die Meinung von Herrn Schappert von GrobiTV:
      https://www.youtube.com/watch?v=DvW7LwUsiD8

      Viele Grüße

    • Was gibt es da neu zu scannen? Der Film wurde digital in 1080p aufgenommen. Da geht bestenfalls AI Upscaling.
      Mir kam er im IMAX-Kino etwas flüssiger vor als sonst, aber der Unterschied zu einer Blu-ray auf dem OLED (mit gemäßigter Frame Interpolation) war nicht riesig.
      Nur in der Bonus-Vorschau auf den 2. Film sah man deutlich mehr Details als im er ersten Film. Leider gab es kein Dolby Vision.

      • Mir gab man auf Nachfrage bei verschiedenen deutschen IMAX Kinos an, dass IMAX Kinos den 1. Avatar Film nur in 4K/3D/24p bekommen haben.
        Für HFR müsste man anscheinend runter auf 2K gehen.
        Dolby Cinema hingegen scheint auch in 3D/4K/Dolby Vision mit bis zu 60p zu unterstützen, und zeigt den Film in TrueCut Motion 48p

            • Hallo Dominic.
              Insgesamt sehr gelungen. Die HDR Version macht schon was her.
              Gerade auch die Helligkeit vom Dolby Cinema Saal hat hier einiges ausgemacht um den Effekt und Farben auch noch in 3D wahrzunehmen.
              Der Framerate Switch von 24 auf 48 Bildern ist mir aber ein paar mal bewusst aufgefallen. Das war schon leicht irritierend. Insgesamt gesehen trotzdem wesentlich besser als die bisher erschienenen HFR Filme, da man sich mehr auf den Film einlassen konnte.
              Denke eine vollständig variable, sehr feinfühlige und nicht ganz abrupt arbeitende Framerate Erhöhung wäre die Ideallösung.
              Was tatsächlich auch hin und wieder aufgefallen ist war das Seitenverhältnis der Leinwand. Cinemascope ist für diesen Film nicht ideal – kann aber auch daran liegen dass ich den Film schon ein paar mal zuhause gesehen habe – natürlich in 16:9. Vielleicht wäre es mir sonst gar nicht aufgefallen.

              Der Trailer von Avatar 2 am Ende war sichtbar besser aufgelöst. Auch die CGI war deutlich schärfer. Hab auf jeden Fall Vorfreude und werde natürlich auch Teil 2 in einem der wenigen geeigneten Kinos anschauen.

              Viele Grüße

      • Kann jemand sagen, ob er auf Sony Finity auch in 4K läuft? Angegeben wurde er mit HFR und mir ist kein Auflösungsunterschied zu dem Trailer danach aufgefallen. Möglicherweise habe ich aber auch nur kein Auge dafür, ich habe auch keinen Wechsel zwischen 24 und 48 Bildern bemerkt. Nur das das Bild sehr gut, hell, farbenfroh und auch bei Bewegungen wesentlich klarer (wenn auch trotzdem noch verschwommen) ausgesehen hat und ich überhaupt keine Probleme mit dem 3D hatte. Im Unterschied zu dem Jurrasic World- Desaster in einem anderen Kino.

  3. 3D ist leider tot, daran werden auch Weltraumschlümpfe nichts ändern.
    Wie warscheinlich recht viele, hab ich den Film allerdings seit Kinorelease vor über 10 Jahren, nicht mehr gesehen.
    Vielleicht kommt er ja doch besser weg, als ich ihn in Erinnerung habe.

  4. Ich bin sehr gespannt. James Cameron steht für mich Audio Visuell schon immer für Hochgenuss.
    Ich habe mir Karten für die Vorstellung im weltweit Größten IMAX Kino in Leonberg gesichert, dürfte auch das modernste Kino in Deutschland sein, neben dem Dolby Cinema. Dual 4k Laserprojektion und modernste Ausstattung. Ich habe extra aus Neugier auch bei der Theaterleitung nachgefragt in welchen Formaten der Film gezeigt wird. Mir wurde daraufhin mitgeteilt das der Film in 4K, 3D und DMR gezeigt wird aber ohne HFR. DMR ist vereinfacht gesagt das IMAX equivalent zu HDR. Dabei wird der Film speziell für das IMAX System gemastert. Tonmäßig gibt es natürlich kein Dolby Atmos, aber der Sound in Leonberg sollte Dolby Atmos in Nichts nachstehen, da es sich hier um ein (ich glaube) 11 punkt Soundsystem mit Decken Lautsprechern und enormen Volumen handelt. Und wer IMAX sound kennt der weiß was ich meine 🙂

  5. Ich geb dem ganzen Mal eine faire Chance, vielleicht schafft Cameron ja eine flüssige Darstellung ohne Soap Opera Look hinzubekommen.
    Vor allem die Die Dialogszenen in Gemini Man waren wirklich grausam anzusehen, vor allem in 2D war das reine RTL II Ästhetik.

      • Hallo.
        Bin da ganz bei muhl.erhard.
        Wenn True Cut Motion dieses Problem nicht richtig angeht, kann ich auch zukünftig gut und gerne auf HFR bei Filmen verzichten.
        Die Leute die das wollen sollen halt einfach ihre smoothi smoothi Frame Interpolation aktivieren 🙂

        Viele Grüße

          • Bin auf jeden Fall in München.
            Hoffen wir, dass es nicht dasselbe ist wie bei den imo verhunzten Gemini Man oder Billy Lynn.
            Auch bei Hobbit 3D HFR war es damals echt gewöhnungsbedürftig.
            Zeigt nur wie eingenommen und beharrlich du auf deine Meinung bestehst mein Freund.
            Hast ja zum Glück noch deine Frame Interpolation für zuhause 😀

            Viele Grüße

            • Der, bei dem der Hintergrund sich angeblich vom Vordergund „löst“?
              Den habe ich nie gesehen. Entweder extrem subjektiv oder reine Einbildung.

  6. Alles was diese fürchterliche 24p Ruckelorgie endlich beendet, ist sehr willkommen! Von mir aus auch gern mehr wie 48p.

    Freut mich, wenn die Filmindustrie dieses Überbleibsel aus der schwarz/weiß Filmzeit endlich über Bord wirft.

          • Das Problem ist, dass jeder Mensch unterschiedlich ist. Der eine hat mit 24p kein Problem, der andere sieht das als unflüssig. Da bringt dann auch das beste (Heim)kino nichts. Da bin ich froh, dass ich mit 24p kein Problem habe, aber man sollte dadurch nicht auf andere schließen.

            • Es hängt auch mit dem Setup zusammen.
              Je nach Displaytechnologie mal auffälliger, mal weniger auffällig.
              Und OLEDs sind einfach zu gut für Oldschool 24p.
              Wen 24p da nicht stören, den werden sie warscheinlich auf keinem Setup stören.

  7. Billy Lynn und Gemini Man wurden im Dolby Cinema ebenfalls in 3D-4k-HFR(60fps)-HDR gezeigt (und sogar in 3D-8k-HFR(120fps)-HDR gemastert).
    Die Christie-Projektoren in den Dolby Cinemas sind prinzipiell in der Lage, auch 3D in 4k, HDR und HFR darzustellen, bisher war ja 60fps das Limit – vielleicht wird (oder wurde?) das aber, z.B. durch Firmware-Updates, auch nochmal erweitert…?

    • Ich bin sehr gespannt, wie HFR mit 48fps TrueCut Motion aussehen wird. Den Look von festem HFR wird es ja nicht haben… wobei ich kein Problem mit festen 48fps oder gar 60fps hätte. Für mich macht das Color Grading eh den größeren Unterschied zwischen TV-Serien und Filmen.

  8. Ich vermute mal wie bei Gemini Man HFR/3D/HDR nur in 2K.
    Ist bei der eher kleinen Leinwand im Dolby Cinema Saal aber zu verkraften.
    Permanente 48p wären auf jeden Fall ein Schlag ins Gesicht für wahre Cineasten.

    Gruß Hans

        • Das ist das dümmste was ich je gehört habe. Was hat wahres Kino mit 24p zu tun ? Nach deiner Aussage müssten dann alle Filme ohne Ton, in schwarz/weiß und auf Filmrolle produziert und gezeigt werden !? Tun sie das ? NEIN, tun sie nicht. Es ist eine Sache etwas zu mögen, eine andere solchen Bullshit zu schreiben. Beide Formate haben ihre Daseinsberechtigung.

          • Stummfilme haben durchaus ihre Vorzüge.
            Haben sie doch meistens mehr zu erzählen als der moderne Tonfilm.
            Das war noch richtiges Kino mit kreativen Einfällen.
            Heutzutage werden nurnoch die immergleichen Blockbuster gedreht, die von den Handlungsmustern her immer absolut gleich ablaufen.
            Ob Avengers, Avatar oder Justice League.
            Alles im Kern der gleiche Film, wenn man diesen Müll denn so nennen mag.

          • Hier liest man auch immer das selbe! oh man… abwarten wie es aussieht!
            Kino hat nichts mit 24p zu tun oder irgendwelchen Filtern bei 4k.
            Einfach mal neue Dinge auf sich zukommen lassen. Und für alle anderen gibt es ja noch genügend alte Filme.
            Ich bin gespannt den im Kino zu sehen und auf die Heimkino Auswertung.

            • Ganz Deiner Meinung. Die allermeisten Film sind immer noch in 24p. Aber die Ruckel-Fans können es nicht ertragen, dass Andersdenkende alle paar Jahre mal einen Film in HFR kriegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge