4K-Video mit 60 fps: Huawei gibt sich endlich einen Ruck

0
Huawei wird bald 4K-Videoaufzeichnung mit 60 fps bieten

Viele Smartphones zeichnen mittlerweile 4K-Videos mit bis zu 60 fps auf. Doch es gibt eine überraschende Ausnahme: die Geräte von Huawei. Nun haben die Chinesen erkannt, dass sich das ändern muss. Der neueste Chip des Untermehens ist für 4K-Videoaufnahmen mit 60 fps gerüstet.

Die Einführung des Features ist für Huawei längst überfällig. Denn selbst verhältnismäßig günstige Smartphone-Flaggschiffe wie das von uns getestete Xiaomi Mi 9 beherrschen 4K-Videoaufzeichnung mit 60 fps. Selbiges gilt natürlich auch für die just angekündigten Samsung Galaxy Note 10 und Note 10+. Die beiden Smartphones von Samsung haben auch laut DxOMark Mobile den Kamera-Thron an sich gerissen und sollen aktuell die besten mobilen Endgeräte zur Aufzeichnung von 4K-Videos darstellen.

Da muss Huawei also natürlich nachlegen. Denn bisher unterstützen selbst die aktuellen High-End-Smartphones des chinesischen Herstellers, wie das Huawei P30 Pro, nur 4K-Videoaufnahme mit maximal 30 fps. Das liegt daran, dass die hochwertigsten SoCs des Unternehmens, die Kirin 970 und Kirin 980, noch nicht für mehr gerüstet sind. Das soll sich aber endlich mit dem kommenden Kirin 990 ändern.

Der Kirin 990 soll seinen Einstand gemeinsam mit den kommenden Smartphones der Serie Huawei Mate 30 sowie dem Huawei Mate X geben. Letzteres ist ein faltbares Smartphone, genau wie das Samsung Galaxy Fold. Angekündigt wurde das Huawei Mate X zwar bereits im Februar 2019, doch der Hersteller verschob das Erscheinungsdatum dann auf November. Da haben vermutlich auch Samsungs massive Probleme mit dem Galaxy Fold den Ausschlag gegeben.

4K-Videoaufnahmen mit 60 fps sind bei Smartphone-Flaggschiffen Standard

Huawei rühmt sich zwar mit seinen Smartphone-Flaggschiffen ganz vorne mitzuspielen, doch in Bezug auf die Fotos mag das zwar gelten, bei Videos sieht es aber noch anders aus. Apple etwa unterstützt bereits seit 2017 für seine iPhone 4K-Videoaufnahmen mit 60 fps. Das Apple iPhone 8 /  Plus führte das Feature erstmals ein. Im Android-Bereich nahmen viele Hersteller ebenfalls 2018 die Herausforderung an, denn der Qualcomm Snapdragon 845 machte 4K-Videos mit 60 fps salonfähig.

Auch das Samsung Galaxy S9 aus dem Jahr 2018 unterstützt beispielsweise schon 4K-Aufnahmen mit 60 fps. Huawei kann dieses Feature selbst 2019 bisher nicht bieten. Gut, dass nun also für die Serie Mate 30 und das Mate X ein Paradigmenwechsel angesagt ist. Auch kommende Flaggschiffe der Tochter Honor, welche den Kirin 990 verwenden, sollten dann 4K-Video mit 60 fps unterstützen.

QUELLENeoWin
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein