Apple TV 4K: Käufer erhalten eine Gift Card im Wert von 50 Euro dazu

Apple hat ein Schmankerl für Käufer des Apple TV 4K: Wer beim Mediaplayer zuschlägt, erhält zusätzlich eine Gift Card im Wert von 50 Euro.


Die Aktion greift dabei sowohl beim Kauf eines Apple TV HD als auch eines Apple TV 4K. Ob ihr euch dabei für 32 GByte Speicherplatz oder aber 64 GByte entscheidet, ist einerlei. Profitieren könnt ihr von diesem Angebot derzeit nur, wenn ihr den Mediaplayer direkt über den Hersteller erwerbt. Mit der Gift Card könnt ihr dann freilich direkt in der App für Apple TV zuschlagen und z. B. Filme und Serien kaufen.

Weiterhin gibt es für Neukunden zudem immer noch zum Kauf 1 Jahr Apple TV+ dazu. Das könnt ihr aber nur in Anspruch nehmen, wenn ihr nicht schon vorher dieses Gratis-Jahr erhalten habt. Wer den Apple TV HD bzw. Apple TV 4K also quasi komplett ohne eigene Apple-Vorgeschichte kauft, erhält 1 Jahr Apple TV+ sowie die Gift Card im Wert von 50 Euro. Das ist sicherlich kein schlechtes Angebot für den Mediaplayer.

Apple tvOS 15.4 bringt viele neue und nützliche Funktionen mit sich
Der Apple TV 4K überzeugt durch seine saubere Benutzeroberfläche.

Preislich liegt der Apple TV HD bei 159 Euro (32 GByte) die 4K-Version kostet 199 (32 GByte) bzw. 219 Euro (64 GByte). Der Mediaplayer spielt also preislich im gehobenen Segment. Dafür verzichtet Apple aber auch weitgehend auf Werbung in der Benutzeroberfläche und bietet hier die aus unserer Sicht sauberste Erfahrung aller Hersteller.

Apple TV 4K: Neues Modell im Herbst?

Angeblich wird Apple im Herbst einen neuen Apple TV 4K vorstellen, der einen neuer SoC nutzen und daher mehr Leistung mitbringen soll. Außerdem könnte die nächste Generation dann auch für den Videocodec AV1 gerüstet sein. Derzeit hat das Unternehmen aus Cupertino sich aber noch nicht zu jenen Gerüchten geäußert. Da heißt es also abwarten, ob am Ende wirklich etwas dran ist. Möglicherweise will Apple deswegen derzeit mit der Gift-Card-Aktion das alte Modell attraktiver machen, um die Lager zu leeren?

QuelleApple
André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

24 Kommentare
  1. Wenn es so ein Angebot später auch für das neue Apple TV 4K gäbe, wäre ich echt in Versuchung. Apple TV+ für ein Jahr müsste doch mit einer anderen E-Mail-Adresse und neuem Account machbar sein. 😉

  2. Ich habe auch zwei Apple TV 4K (altes und neues Modell) und einen Nvidia Shield Pro.
    Von der Bedienung und Geschwindigkeit gefallen mir die Apple TV besser, von der Qualität der Wiedergabe (Bild und vor allem Ton) der Shield. Gerade Bitstream Sound fehlt doch sehr beim Apple TV. Filme gucke ich Streams und eigene 4K Rips vom NAS in allen möglichen Qualitäten und Sound Formaten.

    • Kleiner Ergänzung: vom NAS schaue ich nur über PLEX – schon seit Jahren und immer noch zufrieden. Der PLEX Server läuft auf dem Shield wegen der guten Transkodierung, Dateien liegen auf dem NAS.

  3. Bin schon ausreichend mit AppleTV 4Ks eingedeckt, aufs ganze Haus verteilt sind es 7 Stück.
    Aber ist natürlich ein guter Deal.

  4. Also Kodi ist schon etwas vielfältiger was Optik und Option angeht. Ich nutze im Kino Kodi und Wohn sowie Schalfzimmer Infus über Apple TV.
    Soweit so gut, leider laggen einige Filme bei Infus sehr während ich bei Kodi nie Probleme hatte, klar dauert das Einrichten länger aber man macht es ja nur 1x

    Infuse ist recht unspektakulär, kaum Einstellmöglichkeiten aber Ok, es erfüllt seinen Zweck bis auf ein paar Lags bei einigen Filmen.

    Achso bei mir läuft alles über NAS, rippe beim 4K oder BluRays immer als Untouch also ISO…. Kodi machts einfach besser 😉

    • Bei mir ist es genau umgekehrt, Kodi ruckelt und Infuse ist butterweich. Nvidia Shield habe ich aber nicht die Pro Version sondern den Tube

      • Bei Kodi muss man die Bilderwiederholungssequenz einschalten. Dann Ruckelt nichts mehr. Leider fehlt diese Options beim Infuse und es betrifft nur 1-3 Filme

  5. ja also bei den Manko mit der Tonausgabe beim Apple TV 4k 2021 stimme ich Ihnen zu.

    Bitte erklären Sie mir, wieso Sie für die eigene Filmbibliothek Kodi statt Infuse bevorzugen (unabhängig vom validen Bitstream Thema).

    Infuse aktualisiert die Filmbibliothek in 2-3 Sekunden, Kodi braucht bei mir bis zu 10 Minuten, allgemein ist Infuse extrem responsive, Kodi lagged bei meiner Sammlung von paar tausend Filmen etwas.

    Plex hätte ich noch verstanden, Kodi ist für meine Einsatzzwecke uninteressant (greife auf keine 3rd Party Quellen zu).

  6. Ich hab das neue Apple TV 4k 2021 und bin echt begeistert. Es hat mein Nvidia Shield 2019 abgelöst, obwohl ich es wegen Kodi eigentlich nicht missen wollte.

    Die 50€ würde ich in Infuse investieren, super Media Center, spielt eigentlich alle meine lokalen Filme ab, synchronisiert mit trakt.tv, ladet automatisch Covers runter. Bedienung deutlich schneller wie Kodi.

    Kodi hat natürlich auch seine Vorteile, diese sind eher im Graubereich zu finden. Zudem tut sich die Nvidia Shield mit 3D Tonformaten leichter.

    • Beim Apple TV ist immer noch der größte Nachteil, dass kein Bitstream möglich ist. Technisch kann das eigentlich kein Problem sein, sondern muss mal wieder so ein spezielles Apple-Ding sein.
      Fürs Streaming finde ich AppleTV4k gut und besser wie viele Alternativen, aber auch hier gibt es Mankos.
      Für die eigene Filmsammlung finde ich Kodi weiterhin als besser geeignet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge