Bumblebee 4K Blu-ray im Test: Ein Käfer lässt’s krachen!

3
Zurück
Nächste

Bildqualität (80%)

Bumblebee wurde mit Arri-Kameras vollständig digital aufgenommen. Am Ausgang lagen dabei 3.4K an, die jedoch fürs Digital Intermediate wieder auf 2K heruntergerechnet wurden. Die UHD ist also nur eine hochskalierte Scheibe. Dafür integrierte man natürlich einen erweiterten Farbraum im Rahmen von Rec.2020 sowie die höhere Bilddynamik HDR in HDR10 und Dolby Vision.

Gegenüber der Blu-ray zeigen sich die farbigen Szenen auf Cybertron durchaus noch mal kräftiger und kontrastreicher. Farben wirken noch plastischer, satter und die Spitzlichter und Reflexionen sind eindrucksvoller. Ab Kapitel drei nehmen Hauttöne allerdings einen seltsam unnatürlich braunen Look an. Steinfelds Gesicht beim Aufeinandertreffen mit ihren Eltern wirkt fast künstlich in diesem Moment. Ändert sich die Beleuchtung etwas, wird es besser und die Hautfarben werden natürlicher, wirken realistischer und weniger orange als über die Blu-ray.

Die Decepticons machen Ärger und sind der Auslöser für fulminante CGI-Kämpfe
Die Decepticons machen Ärger und sind der Auslöser für fulminante CGI-Kämpfe

Ansonsten gibt sich das Bild betont wärmer und ist etwas dunkler abgestimmt. Die bessere (hochskalierte) Auflösung wird in Close-ups ein wenig sichtbar, ohne hier Referenz-Qualität zu erreichen. Dazu kommt, dass ein paar Shots schon kameraseitig nicht perfekt scharf sind. Randprobleme gibt es allerdings nicht. Dafür ist auch die UHD nicht mit dem besten Schwarzwert gesegnet – leider. Während HDR10 hier sogar flacher, leicht grünlicher auf den grauen/schwarzen Oberflächen erscheint, ist Dolby Vision durchaus knackiger, zeichnet aber nicht mehr komplett durch. Dennoch liefert DV das durchweg bessere Ergebnis – auch in den gut ausgeleuchteten Aufnahmen.

Was definitiv noch zu erwähnen wäre ist das Bildformat von 1.78:1. Es gibt somit „mehr Bild“ im Gegensatz zu klassischen Blockbustern, die meist im 2.39:1 oder 2.40:1 Format über die Leinwand flimmern.

Bumblebee (4K Ultra HD) (+ Blu-ray 2D)

Preis: EUR 27,19

(0 Kundenbewertungen)

17 Neu und gebraucht erhältlich ab EUR 23,99

Zurück
Nächste

3 KOMMENTARE

  1. @rolfu: sehe ich grundsätzlich ähnlich. Problem…

    Die normale BlueRay hat für die deutsche Sprachausgabe nur Dolby Digital. Bei der überteuerten 4k ist neben HDR ebenfalls für die deutsche Sprachausgabe Dolby Atmos dabei und die soll laut Testbericht wessentlich besser klingen, wenn auch nicht das Optimum aus dem 3D-Sound herausholen. Damit auch keine überteuerte normale BlueRay? Ein Dilema im doppelten Ausmaß…

  2. Mehr Bild? Gilt wohl nicht für Besitzer von 21:9 Leinwänden 😉

    Immerhin wechselt das Format nicht ständig hin und her, welches ja in letzter Zeit leider gross in Mode gekommen ist. Die Scheibe wird dank runterskalieren und wieder hochskalieren NICHT gekauft. Einfach nur unglaublich, dies dann als überteuerte 4K Scheibe zu verkaufen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein