Disney: Bessere 4K-Ausstattung für Disney+ als für Ultra HD Blu-rays

25
Pixar, Marvel, Star Wars auf Disney Plus
Die "Heilige Dreifaltigkeit" auf Disney Plus bilden die Pixar-Filme, sowie die Filme & Serien aus dem Marvel und Star Wars Universum
Anzeige

Disney+ ist als Preview bereits in den Niederlanden verfügbar. Dadurch erhalten wir Aufschluss darüber, welche Inhalte dort in 4K sowie mit Dolby Vision und Dolby Atmos zur Verfügung stehen werden. Traurig ist daran, dass einige Filme dadurch im Streaming mit besserer Ausstattung zur Verfügung stehen, als auf physischen Datenträgern.


Anzeige

Über diesen Trend haben wir schon mehrfach berichtet. Kürzlich hielten wir etwa fest, dass „Spider-Man: Far From Home“ exklusiv beim amerikanischen Streaming-Anbieter FandangoNow in IMAX Enhanced und mit erweiterten Bildinformationen für rund 45 Minuten der Spielzeit zur Verfügung stehen wird. Leider spart sich Sony für die Ultra HD Blu-ray sowohl IMAX Enhanced als auch das wechselnde Bildformat. Das ist aus unserer Sicht eine Enttäuschung.

Auch im Falle von Disney wird es wohl in Zukunft vermehrt bei vielen Filmen so sein, dass die Streaming-Variante bei Disney+ mehr an Ausstattung bietet, als die Disk. So liegen dort viele Filme mit Dolby Atmos und Dolby Vision vor, bei denen die Ultra HD Blu-ray z. B. mit HDR10 haushalten muss. Das ist schade, sollten Fans und Sammler doch erwarten dürfen, dass die teuerste Version mit den meisten Möglichkeiten, also eben die Ultra HD Blu-ray, auch das Optimum bietet. Von dieser Vorstellung sollte man sich wohl verabschieden.

Disney+ wird in Europa 6,99 Euro im Monat kosten. Zusätzliche Kosten für 4K, Dolby Vision / HDR10 und Dolby Atmos gibt es glücklicherweise nicht. Nun kann man schon einmal die Liste der Titel erweitern, welche bei dem Streaming-Dienst mit voraussichtlich Dolby Vision und Dolby Atmos zur Verfügung stehen werden. In den USA hat Disney zudem viele Filme gerade auf Ultra HD Blu-ray angekündigt – etwa „Rapunzel – Neu verföhnt“, „Big Hero 6“ oder etliche Pixar-Produktionen. Auch jene dürften also mittelfristig bei Disney+ in 4K Einzug halten.

Diese Filme gibt es bei Disney+ mit Dolby Vision und Dolby Atmos

Unten seht ihr die Liste der Filme, die bei Disney+ offenbar direkt zum Launch in 4K und mit Dolby Vision sowie Dolby Atmos zur Verfügung stehen werden. Sicher werden da bald noch viele weitere Titel hinzukommen.

  • Avengers: Age of Ultron
  • Avengers: Infinity War
  • Star Wars: Die letzten Jedi
  • Rogue One: A Star Wars Story
  • Black Panther
  • Free Solo (4K aber nur HDR10, ohne Dolby Atmos)
  • Aladdin (1992)
  • Captain America: The Winter Soldier
  • Captain America: Civil War
  • Captain America: The First Avenger
  • Chaos im Netz
  • Mary Poppins Returns
  • Das Zeiträtsel
  • Christopher Robin
  • Princess Diaries (ohne Dolby Atmos)
  • Princess Diaries 2: Royal Engagement (ohne Dolby Atmos)
  • Nutcracker and the Four Realms

Disney+ startet in den USA, Kanada und den Niederlanden am 12. November 2019 – in Australien und Neuseeland eine Woche später. In anderen Ländern soll es im Frühjahr 2020 losgehen.

25 KOMMENTARE

  1. Finde es ein wenig unverschämt vom Artikelschreiber HDR10+ schlecht zu reden, weil das heilige Dolby Atmos nicht auf BluRay 4Ks zu finden ist. Es gibt einige Leute die froh sind, dass Sie HDR10 Content bekommen. Manche können ja meinen Dolby Vision ist gut. Aber Meinung gehört in einen Artikel nicht rein.
    Ob 10.000 Nits oder 12.000 Nits. Vielen fällt der Unterschied nicht mal auf.

    • Wie ist denn Deine Erfahrung mit HDR10+? Kennst Du Fälle, wo es gegenüber statischem HDR10 eine deutliche Verbesserung bedeutet?
      Ich frage nur aus Interesse, weil ich persönlich niemanden kenne, wer da über je einen bedeutenden Unterschied berichtet hat.

  2. Streaming-Anbieter können nicht bis 128 Mbps HEVC-Videobitrate liefern (das ist bei der UHD Disc möglich). Da ist dann Dolby Vision auch egal.
    Außerdem haben wir gelernt, dass gute Displays und Projektoren viel aus HDR10 machen können und zur Not selber adaptiv mehr herausholen, wenn die cd/qm (nits) am jeweiligen Endgerät für die extrem dunklen oder/hellen Szenen nicht ausreichen 😉
    Kauft ordentliche Endgeräte und schaut euch an, was die discs hergeben können. Aber schlecht gemasterte Discs sollen natürlich angeprangert werden.

  3. Ich habe, da ich in Holland, oder man must jetzt officeël Niederlande sagen, schon mehere filme beim Disney+ angesehen, meiste laufen da schon im Dolby Atmos mit der originalen Englischer Ton, aber gibt auch schon filme die mit Deutschen Ton und Untertitel laufen.
    Ich freue mich noch auf eine 5 a 6 wochen testen, dan wirds am 12e November richtig loss gehen.

    Wenn ich die bilder ansehe sehen, sowohl im UHD als im HD, die besser auss dass was momentahn beim Netflix im UHD oder HD lauft im stream. Mir ist dass sowohl auf dem AppleTV4K als im Android app auf meiner Philips 873 aufgevallen.
    Habe dann auch gleich einem Jahres abo bestelt, nur noch meiner TV fur einer mir Dolby Vision wie den Philips 65OLED854 wechselen.

    • Danke für Deine Eindrücke! Ich bin mal extrem gespannt darauf, die Streaming-Versionen mit den 4K-BD-Versionen zu vergleichen. Und natürlich auf die exklusiven Inhalte. 🙂

  4. So ein Schwachsinn, was habe ich von 4k wenn ich die Filme nur auf Tablet, Laptop, Computer oder Handy anschauen kann. Totaler Müll. Ich habe von Disney oder den führenden TV Herstellen noch nicht gehört ob es eine Apl auf den TV geben wird. Also was interessiert mich 4K nicht die Bohnen. Die sollen erst mal eine App auf die TV bringen dann lohnt sich das. Ich möchte kein Augenkrebs bekommen.

    • Glaubst Du im Ernst, dass die Hersteller von Smart-TVs auf solche Apps verzichten werden, oder dass Disney auf Smart TV Apps für den Streaming Service verzichten wird? Nur, wenn Geld denen plötzlich egal wäre. Es muss Disney (und Amazon) weh genug tun, keine App für das Fire-TV zu haben.

    • Bislang handelt es sich um die vorläufige Listung aus dem US-Portal von Disney+. Somit bislang nur Originalton in Dolby Atmos. Im November dieses Jahres startet die Plattform. Es wird ein zeitnaher Start Anfang 2020 in Deutschland erwartet, dann wissen wir auf jeden Fall mehr.

      • Sowas verstehe ich nicht. Auch wird oft in den Titeln „Atmos“ angesprochen und dann irgendwo im Text „Nur Englisch“ oO? Ist doch eine Deutsche Seite oder nicht? Finde sowas immer ziemlich mies… Ich selbst habe kein Atmos System aber mir gehts da eher ums Prinzip (PS: Bin nicht der Anonymous da oben 😀 )

        • Korrekt, aber es gibt auch viele die Filme gerne im Originalton schauen. Der Beitrag bezieht sich ja auch auf die US-Preview von Disney+. Über die Ausstattung des deutschen Portals, können wir aktuell ja noch keine Aussagen treffen.

  5. Was ist denn bessere Ausstattung? Wenn man HDR 4k streamt ist zwar schwarz ordentlich, aber bei Verläufen von hell nach dunkel sieht man Treppenstufen. Da hilft auch Dolby Vision nix. Ob der Ton dann wirklich besser ist nur weil da Atmos steht?

    • Die „Stufen“ kommen bei mir mit Netflix und Amazon Prime in 4K nicht vor. Ist die Geschwindigkeit deines Internets vielleicht etwas zu niedrig?
      Atmos basiert da natürlich auf DD+ statt TrueHD.

  6. Bereits auf iTunes gibt es dutzende Filme mit „besserer Ausstattung“. Imax hingegen würde ich jetzt nicht als besser, sondern eher als alternativ bezeichnen. Und das auch nur wegen dem erweiterten Bildformat. HDR10 ist beim Bild sicher nicht besser als Dolby Vision und dtsX ist momentan Dolby Atmos unterlegen. Im Streaming gibt es das eh nicht.

    Disney will im Streaming wie auch im Kino unumstrittener Marktführer werden. Da bietet man natürlich die beste Qualität mit Dolby Vision an. Schließlich ist Disney großer Dolby Partner, mit Disney ist Dolby Cinema 2014 gestartet. Natürlich haben alle Disney Kinofilme ab Tomorrowland Dolby Vision, hat man uns in Deutschland bisher nur vorenthalten. Jetzt gibt es das zum Preis für lachhaft geringen 6,99. Beim Ton wird man keinen Unterschied bemerken können, da Disney seit Jahren eine Dynamikkompression fährt. Beim Bild dürfte dank hauptsächlich 2K Master auch kaum bis kein Unterschied zu sehen sein. Die meisten schauen doch eh über Smartphone, Tablet oder Laptop.

    Sollte Disney bei der Kompression iTunes Niveau bei Kinofilmen und Netflix Niveau bei Eigenproduktionen erreichen (gehe ich von aus), dürften die Verkaufszahlen von DVD, Blu-ray und Ultra HD Blu-ray sehr schnell gen Nische tendieren. Disney wird sich das schon ausgerechnet haben. Paar 100 Mio Abos vs Disc und Digitalverkäufe.

    • Dolby Vision auf 4K-BD hat bei Disney mit Deutschland nichts zu tun. Die US- und UK-4K-BDs haben auch kein DV.
      2K-Masters gab es da zu der Zeit, als noch kaum in mehr als 2.8K gedreht wurde. Das hat sich seit GotG Vol. 2 geändert, egal was IMDB behauptet.
      Ich glaube auch, dass Disney+ die Verkaufszahlen von Disney-Videoscheiben verringern wird, aber andere Filme und Serien werden davon kaum betroffen sein.
      Noch ist Disney im Kino unumstrittener Marktführer. Aber das kann sich schnell ändern. Warner Brothers schienen vor zehn Jahren noch kaum schlagbar zu sein. Jetzt sind sie klar nur noch die Nr. 2. Und selbst Star Wars schwächelt schon leicht. Wer weiß, wie beliebt das MCU nach der Infinity Saga bleiben wird.

    • Der Kerl heißt Robert Iger, nicht Walt Disney oder gar Mickey Mouse. 😉

      Würde mich wirklich interessieren, was Walt Disney über den heutigen Ist-Zustand des von ihm gegründeten Unternehmens denken würde…

  7. Man muss sich eben überlegen, ob man diesen offensichtlichen Versuch, Fans von physischen Datenträgern abzubringen, mitmacht oder nicht. Dolby Vision hin oder her, die Gesamtqualität wird durch Streaming wegen der geringeren Datenrate bestimmt nicht besser sein. Ich werde mir auf jeden Fall Filme und Serien, von denen ich Fan bin, auch weiter auf BD, ob 4K- oder 2K- holen, so weit das geht, auch wenn ich dafür Scheiben importieren muss.
    Disney+ werde ich wegen der exklusiven Inhalte trotzdem benutzen, aber das ist nicht dasselbe, wie ein Exemplar eines Films oder einer Serie selbst zu besitzen.

    • Streaming ist doch ganz anders Kodiert und HEVC kann schon sehr gut komprimieren und AV1 steht ja auch vor der Tür. Also ich würde nicht ausschließen, dass in 2-3 Jahren du kein Unterschied mehr merkst.

      • Kann man nicht ausschließen. Ich möchte aber auf jeden Fall jeweils ein Exemplar, das mir wirklich gehört und nicht aus Gründen des Copyrights für Popsongs o. Ä. wieder vom Server verschwindet. Das ist mir bei der 4. Staffel von iZombie passiert, die meines Wissens immer noch nirgendwo wieder gekauft werden kann. Zum Glück kann man sie bei Netflix gucken.

  8. War ja auch klar, seit Black Panther gab es nur noch HDR10 und für sehr viele Filme gibt es ein Dolby Vision Master 😉 … verständlich ist es ja, so muss man weniger vom Kuchen abgeben und die Erfahrungen im Bereich der Streamingmusik zeigen auch das der Schwarzmarkt dahingehend auch einbricht.

    Angeschissen sind natürlich die Leute, die dann keine >25 Mbit/s Leitung haben. Oder eben Besitzer eines großen TVs oder einer Leinwand wo man eben doch die Qualitätsunterschiede sieht.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein