Disney+: Siegeszug des Streaming-Anbieters verliert an Fahrt

20
Das Lockangebot von Disney+ für nur 2 Euro gilt für Neu- und ehemalige Bestandskunden
Das Lockangebot von Disney+ für nur 2 Euro gilt für Neu- und ehemalige Bestandskunden

Disney+ konnte innerhalb kurzer Zeit viele Abonnenten für sich gewinnen. Mittlerweile verlangsamt sich das Wachstum aber wieder.

Aktuell läuft bei Disney+ im Übrigen eine Aktion, bei der Anwender ohne aktives Abonnement, also Neukunden, aber auch Rückkehrer, den Streaming-Anbieter für nur 1,99 Euro für einen Monat abonnieren können. Außerdem ist morgen der Disney+ Day, an dem es zahlreiche Neuzugänge im Streaming-Angebot geben wird. Zudem schaltet man für viele Marvel-Filme ein erweitertes IMAX-Bildformat frei, das es selbst auf den physischen Veröffentlichungen größtenteils nicht zu sehen gegeben hat.

Disney+ kam jedenfalls laut Disneys letzten Quartalsergebnissen zuletzt auf 119,1 Mio. Abonnenten. Daraus lässt sich ableiten, dass das sequenzielle Wachstum das bisher niedrigste Niveau seit dem Launch erreicht hat. Disney konnte also zuletzt nur 2,1 Mio. Abonnenten hinzugewinnen. Zu vermuten ist, dass viele Kunden nach dem vergünstigten ersten Jahr abgesprungen sind oder die Preiserhöhung zum Nachdenken gebracht hat.

Zu berücksichtigen ist, dass Disney+ anfangs sehr rasant gewachsen ist. Irgendwann erreicht man aber natürlich eine gewisse Nutzerschaft bzw. Sättigung und das Wachstum wird zwangsweise niedriger. Disney+ ist dennoch eine Erfolgsgeschichte, die auch Paramount, Universal, Warner Bros. und Co. inspiriert hat, stärker auf eigene Streaming-Angebote zu setzen.

Bleibt ihr Disney+ treu?

Wie sieht es denn bei unseren Lesern aus: Werdet ihr Disney+ treu bleiben? Oder hat euch die Preiserhöhung verschreckt? Immerhin ist ja auch das Angebot durch die neue Marke Star gewachsen. Zumal Disney starke Marken wie Star Wars, Marvel, Die Simpsons und mehr hält, die natürlich Abonnenten aller Altersklassen anziehen. Auch der Preis ist aktuell noch fair, wenn man beispielsweise mit den Kosten vergleicht, die Abonnements von Netflix oder Sky verursachen.



QUELLEDisney
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

20 KOMMENTARE

  1. Ich finde es sehr traurig, dass Disney keine vernünftige Bild und Ton Qualität Policy hat. Fsst jeder von Disney produzierte Film hat ein durchschnittliches Bild, einen mäßigen Ton. Deutsche Tonspuren gibt es quasi nie lossless. Das ist konsequente Produktion für Fernseher und Soundbars. Disney sollte die Toptitel wieder fürs grosse Setup produzieren! Das kann man dann auch schön in Ihren streaming dienst integrieren. Aber mit so einer beharrlichkeit Durchschnitt zu erzeugen ist traurig

    • Auch englische Spuren sind bei Disney+ nie lossless. Die Dolby Atmos Spuren haben da einen DD+ Kern. Ich kenne fast keinen Video-Streaming-Service mit lossless Sound, außer PCM Stereo bei YouTube. Angeblich soll Sonys Brava Streaming Service ja teilweise unkomprimiertes IMAX DTS:X bieten, aber auch das ist da nicht garantiert.
      Dann gibt es noch Musik-Streamingservices wie Tidal und Amazon Music HD, die z. T. in FLAC Stereo übertragen, aber da ist meistens kein Bild dabei und die Musikvideos sind höchstens in Full-HD.

  2. Ich teile mit Leuten und daher bleibe ich noch bei Disney. Alleine, für mich, würde ich Disney nicht abonnieren. Netflix habe ich wegen uhd Filme und Serien. Schade finde ich das netflix nicht die gekauften Filme in 4k zeigt.

  3. Disney+ ist für Familien ok. Werde mal AppleTV+ Testen für 3 Monate ,durch das Angebot von LG. Ich finde AppleTV+ hat die beste Bild und Ton Qualität im gesamten Streaming Angebot.

  4. Ich hatte Disney nach dem ersten Jahr gekündigt und nun vor kurzem nochmals einen kostenfreien Monat getestet und es bleibt dabei:
    Für mich ist das Angebot uninteressant. Marvel und Star Wars ist nett, aber der gefühlt 5.328ste Ableger nicht wirklich interessant. Das sonstige Disney-Programm ist größtenteils eher für Kinder und für Star als Archiv habe ich keinerlei Bedarf, da ich Filme, die ich gerne mehrmals schaue, auf Datenträger kaufe, um sie so in bester Qualität über Beamer und Leinwand zu schauen.

  5. Disney+ ist gerade ein tolles Gesamtpaket zum günstigen Preis. Manche kritisieren ja den recht großen Anteil von „alten Filmen/Serien“ auch durch den „Fox Backkatalog“…

    Ich schaue aber recht gerne auch ältere Titel wie „Akte X“ ohne Werbung in einer echt gelungenen Streaming Qualität anstatt ständig gefühlt tausend neue Serien vorgesetzt zu bekommen, die dann nach einer Staffel wieder eingestampft werden (Netflix). Dann lieber auch mal in den alten guten TV Zeiten schwelgen …

    Für mich ist Disney+ mehr Klasse statt Masse. Hab da meine Freude dran. Und das Gesamtpaket passt, weil durch Fox jetzt auch 18er Titel wie „The Hills have Eyes“ drinnen sind und nicht nur „Disney Kost für Kleinen“

    Wie ich schon vorher gesagt habe, mir fehlt nur in Zukunft eine „3D Kachel“ mit bisher „untergegangenen“ 3D Filmen wie „Mulan“, „Soul“, „Raya“, „Jungle Cruise“ und „Free Guy“ in Disney+, dann bin ich voll zufrieden.

      • Wenn es ne Chance gibt, dass 3D wieder einen neuen Höhenflug erlebt, dann nach dem Release von Avatar 2 Ende 2022. Somit könnte es im Jahr 2023 neue 3D TVs und 3D Streaming geben.

      • Ist auch mein Bedenken, dass man 3D im Streaming sauber hinbekommt, ohne das man einen Qualitäts Downgrade zur 3D Blu-ray wahrnimmt. Denke aber, dass bekommt Disney+ hin, sollte 3D auf den TVs in den Elektromärkten wiederkommen. Natürlich sollten die Titel dann auch optional auf 3D Blu-ray nachgereicht werden.

  6. Aktuell sehe ich keinen Grund, mit Disney+ aufzuhören, wenn es auf dem aktuellen Niveau bleibt. Im März stehe ich wieder vor der Entscheidung, um ein weiteres Jahr zu verlängern oder auch nicht.
    Je nachdem, wie es in den nächsten Monaten aussieht werde ich dann wahrscheinlich um ein weiteres Jahr verlängern oder auf das monatliche Abo wechseln.
    Aber fragt am besten noch mal nach, wenn die ersten Staffeln von Hawkeye und Book of Boba Fett fertig sind.

  7. Bin seit einem Jahr zufriedener Disney+ Nutzer. Vorher hatte ich fast 2 Jahre Netflix UHD. Das ist mir dann einfach, durch die Preiserhöhungen, als Single-Zahler zu teuer geworden und zu schlecht vom Gebotenen. Als man bei Netflix begann Datingshows von deutschen Privatsendern als „Füllartikel“ zu lizenzieren, um den Katalog aufzublähen und der Europa-Quote gerecht zu werden, bin ich dann endgültig raus… Wenn ich die miesen Bewertungen zu aberwitzig teueren „Netflix Blockbustern“ wie „Red Notice“ oder „Käse“ wie „Thunder Force“ auf Filmstarts lese, dann fühle ich mich darin bestätigt.

    Mittlerweile ist für mich Prime Video (hab ich eh als Vielbesteller) und Disney+ die perfekte Kombi als vor allem „Wochenend Streamer“. Netflix fehlt mir nicht.

    Zu dem abebbenden „Siegeszug von Disney+“ fällt mir nur ein, „Hochmut kommt vor dem Fall“, auch im „Hause Disney“… Disney+ allein ist nicht die „Wunderwaffe“ und der „heilige Gral“ für den Mauskonzern.

    Mich kotzt es einfach an wie man einfach, trotz vieler Proteste (E-Mails, Telefon, Amazon Bewertungen), die 3D Blu-ray gestrichen hat. Ist für mich ein „Schlag ins Gesicht“ und total unnötig. Für mich sind Filme wie „Jungle Cruise“, „Free Guy“ und „Mulan“ einfach nicht mehr das selbe nur in flachem 4K. Die größte Dreistigkeit war ja die im „DELUXE SET“ enthaltene 3D Blu-ray einfach durch eine DVD zu ersetzen z.B. bei „Luca“, natürlich zum gewohnten Preis… Was für ein Ärger für den jahrzehntelangen ehrlichen, treuen Kunden!

    Hier wünsche ich mir, dass Disney wieder mehr im Interesse ALLER Kunden handelt, Kundenwünsche erhört und nicht nur treue Kunden vor den Kopf stösst. So eine fast von 100 auf 0 Entscheidung ohne Alternativprodukte im 3D-Segment ist einfach mies. Viel besser wäre es für die 3D Titel nur eine Blu-ray zu produzieren, die in 2D und 3D abspielbar ist. Nichts einfacher als das! Constantin Film hat dass doch mit „Drachenreiter“ und „Monster Hunter“ auch hinbekommen und wird mit sehr guten Verkaufszahlen dafür belohnt. Neben den IMAX Filmen sollte Disney+ jetzt noch eine „3D Sektion“ in Disney+ einführen, gefüllt mit Filmen wie „Raya 3D“, „Soul 3D“, „Luca 3D“, „Jungle Cruise 3D“, „Mulan 3D“ und „Free Guy 3D“ für die 3D Fans mit Beamer/TV unter uns. Laut ersten Social Media Andeutungen besteht ja auch die Möglichkeit, das LG wieder ein paar 3D TV Modelle in Zukunft auf den Markt bringt. Avatar 2 wird da hoffentlich für einen neuen Aufschwung sorgen und helfen ein paar neue 3D TV Geräte auf den Markt zu spülen.

    Wenn Disney(+) in Zukunft wieder mehr auf die Kunden hört und auch der 3D Katalog hier Einzug erhält, dann könnte das ein richtig tolles „Rundum Sorglos Paket“ werden.

    Hoffentlich wird Disney durch einbrechende Abozahlen etwas „wachgerüttelt“ um wieder zu alter Stärke zu finden, nicht alles auf „Disney+“ zu setzten und auch wieder mehr auf Kundenwünsche einzugehen!

  8. Ich bleibe Disney+ treu, bin seit dem ersten Tag dabei und so wird es vermutlich auch bleiben. Da ich Star Wars, Marvel, Simpsons, Family Guy und anderes gerne sehe ist es perfekt für mich. Ansonsten habe ich noch Netflix, allerdings nur noch das SD Abo mit einer Bildqualität wie eine VHS Kopie aus den 80ern.

  9. Ich wechsle wie ich es brauche, abonniere aber niemals mehr als einen Anbieter gleichzeitig. Manchmal auch Monate ohne einen Anbieter.
    Disney+ ist ja nur logisch das der Wachstum sich verlangsamt. Schließlich sind und starten ja immer mehr neue weitere Anbieter. Insbesondere in den USA. Paramount+ zB.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein