Disney+ wieder in 4K: Drosselung fällt endlich weg

24
Pixelmatsch satt Details: Disney+ täuscht seine Kunden und streamt nicht in angegebener HD- & 4K-Qualität
Pixelmatsch satt Details: Disney+ soll die Bandbreiten-Drosselung aufgehoben haben

Disney+ ist in Europa wegen der Corona-Krise mit reduzierten Bitrates und geringeren Auflösungen gestartet. Nun hat das Unternehmen bestätigt, dass die Drosselung endlich wieder aufgehoben wird.

So sollte ihr im Verlauf des heutigen Tages via Disney+ wieder Inhalte in 1080p und auch in 2160p abrufen können. Auch Dolby Atmos sollte somit wieder funktionieren – das Tonformat ist bei Disney+ an die höchste Auflösung gekoppelt, sonst versagt es den Dienst. Zum Start funktionierte alles noch kurzzeitig, sodass wir es in unserem Test berücksichtigen konnten. Doch für lange Zeit schaltete man so runter, dass statt 4K nur 1440p ausgegeben wurde und statt 1080p leider nur 720p. Viele Kunden waren damit natürlich alles andere als zufrieden.

Nun wurde seitens Disney bestätigt, dass ab heute die Drosselung aufgehoben wird und die eigentlich versprochene Qualität wieder greift. Solltet ihr also Disney+ abonniert haben, dann empfiehlt es sich, mal die Probe aufs Exempel durchzuführen. Möglich ist allerdings natürlich, dass Disney+ erst nach und nach für alle Nutzer wieder die volle Bandbreite und die höchsten Auflösungen aktiviert. Zumindest hat sich endlich etwas getan.

Netflix hatte die Drosselung sogar bereits Ende Mai wieder aufgehoben, es ist also eine feine Sache, dass Disney+ nun endlich ebenfalls nachzieht. Fehlen aber immer noch Amazon Prime Video sowie Apple TV+, welche noch keine Auskunft dazu erteilt haben, wann bei ihnen sozusagen wieder zum normalen Betrieb zurückgekehrt wird.

Drosselung war wohl technisch unnötig

Die Drosselungen bei den Streaming-Anbietern wurden von der Politik gefordert, von IT-Experten aber als blinder Aktionismus bzw. PR-Maßnahme abgetan, die technisch eigentlich keinen Sinn ergeben hat. Für Netflix und Co. war der Schachzug aber natürlich im doppelten Sinne angenehm: Man konnte sich mit der Politik gut stellen und gleichzeitig Geld sparen. Viele Kunden erfreuten sich weniger an der reduzierten Streaming-Qualität.

24 KOMMENTARE

  1. Bei mir ist auch noch nichts zuspühren,was von 4K dargestellt werden soll,auf Bild Modus zwar hinweis für HDR aber nichts davon zu spüren.Netflix ist absolut Spitze.

  2. An alle die mittlerweile wieder volle Bitrate haben. Habt ihr ein Glück. Bei mir ist immer noch die Bitrate gedrosselt.

  3. Gestern konnte ich das erste Mal überhaupt etwas von Disney+ in Dolby Atmos streamen. Es scheint also „wieder“ alles normal zu sein.

  4. Habe die 2019er Shield, kein Atmos. Bei Netflix funktioniert es. Mein LG TV kommt leider mit der Disney+ App nicht zurecht. Also weiterhin kein Atmos, echt schade…

  5. Seit heute Morgen ist bei mir jetzt UHD verfügbar.
    Jetzt müssten sie nur noch mal die deutsche Tonspur bei Star Wars Rebels S02F22 fixen.

  6. Soo, Atmos läuft nun einwandfrei auf meinem LG C9, ihr müsst natürlich immer die englische Tonspur nehmen. Aussetzer oder Ähnliches wie Andy habe ich nicht, läuft jetzt bei 8 getesteten Filmen, immer.

  7. Also ich hab mal kurz die MCU-Filme (über die LG TV App) angeworfen. Ist etwas kurios, weil nicht immer schmeißt er auch Dolby Atmos an, manchmal ja, manchmal nein – beim selben Film, versteht sich. Ich werd‘ das gleich nochmal via 4K Fire-TV und ’19er Nvidia Shield überprüfen.

  8. Das wird jetzt aber mal Zeit, bis jetzt 3 Monate umsonst bezahlt!
    Amazon wurde bereits aufgehoben. Zumindest am FireTV4K.
    Apple wurde auch aufgehoben aber nur bei ihren eigenen Geräten(AppleTV 4K), FireTV ist die Drosselung noch drinnen.

  9. Geht ja erst im UK und Irand los.
    Mal gucken wann der Rest Europas rankommt.
    Bei mir ist es auch noch auf 1440p capped.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein