DJI Pocket 2 – Die perfekte Vlogging-Kamera mit 4K/60p & HDR-Videoaufnahme

2
Neu und besser: Die DJI Pocket 2 4K-Gimbal-Kamera!

Mit der DJI Pocket 2 liefert der Hersteller endlich das lang ersehnte „Update“ zur beliebten Pocket 4K-Gimba-Videokamera. DJI behebt mit der Pocket 2 viele Schwachstellen des Vorgängers. 

Ich muss gestehen, ich bin ein großer Fan der „DJI OSMO Pocket“-Kamera und hatte die kompakte 4K-Gimbal-Videokamera auf so manchem Event genutzt. Und selbst wenn ich die hochauflösenden 4K/60p-Videoaufnahmen mit perfekter Stabilisation durchaus zu schätzen wusste, gab es doch so einige Dinge, die mich an der OSMO Pocket gestört haben. Das Schlimme daran: Die Probleme konnten nicht so einfach mit einem Software-Update behoben werden – es muss eine neue Hardware-Version her. Und jetzt nach rund zwei Jahren ist es endlich so weit! DJI liefert mit der Pocket 2 einen würdigen Nachfolger, der genau da ansetzt, wo es bei der OSMO Pocket noch gehakt hat. 

DJI Pocket 2 ohne OSMO

Die Haupt-Features der DJI Pocket 2
Die Haupt-Features der DJI Pocket 2

Den ersten Unterschied finden wir in der Namensgebung. DJI verabschiedet sich von „OSMO“ und nennt die neue 4K-Gimbal-Kamera einfach nur noch „Pocket 2“. Der Name beschreibt damit ganz genau die Vorteile der Kamera: die kompakten Maße. Doch ein neuer Name macht die Kamera nicht besser, dafür sorgen jedoch die Verbesserungen an der Hard- und Software. Bereits äußerlich unterscheidet sich die Pocket 2 vom Vorgänger. Das Modell ist minimal gewachsen, wir sprechen hier von wenigen Millimetern in alle Richtungen, die auch nur im direkten Vergleich auffallen. Dafür bietet die neue Version unzählige technische Verbesserungen.

4 Mikrofone und ein Power-Button

Für die Pocket 2 gibt es wieder unfassbar viel Zubehör, zum Teil recht teuer
Für die Pocket 2 gibt es wieder unfassbar viel Zubehör, zum Teil recht teuer

Zum einen gibt es jetzt einen eigenen Power-Button an der Seite. Womit es nicht mehr passieren kann, dass man aus Versehen vielleicht die Pocket 2 durch Drücken auf den Setup-Button deaktiviert. Nach dem Betätigen des Power-Buttons ist die Kamera schon nach 1 Sekunde einsatzbereit – also schnell genug, um noch ein paar verwacklungsfreie Aufnahmen von Bigfoot anzufertigen. Im Lieferumfang enthalten ist jetzt auch ein Mini-Steuerknüppel, welches die Fokussierung ohne Smartphone vereinfacht. Die 4K-Gimbal-Videokamera hat jetzt auch vier Mikrofone, die aus allen Richtungen akustisch aufzeichnen können. Der Nutzer kann ab sofort mit drei verschiedenen Klangmustern aufnehmen: Front, Front & Rückseite oder in alle Richtungen. Somit bekommt man auch endlich einen Stereo-Effekt in den Videoaufnahmen präsentiert. Die Audioverbesserung und die Ansteuerung der Mikrofone passt sich auch der Richtung der Kamera an. Sehr cool ist auch das Audio-Zoom-Feature, welches auch die Audioaufnahme auf das Motiv konzentriert und so ein dynamisches Klangmuster erzeugt.

Größerer Bildsensor (64MP), erhöhter ISO-Wert

Nur echt mit dem roten Ring! Die Kamera der DJI Pocket 2 mit größerem Bildsensor
Nur echt mit dem roten Ring! Die Kamera der DJI Pocket 2 mit größerem Bildsensor

Was man jedoch nicht äußerlich erkennen kann, ist die Verbesserung der Videokamera. Die DJI Pocket 2 hat jetzt einen größeren 1/1.7″-CMOS Sensor (davor 1/2.3″) der mit effektiven 64 Megapixel (davor 12 MP) auflöst. Mit der Erweiterung des Sichtfelds auf 93° f/1.8 (früher 80° f/2.0) wurde auch eines der, laut meiner Meinung, größten Mankos behoben. Endlich bekommt man detailreiche, verwacklungsfreie Aufnahmen die einfach mehr von der Szenerie einfangen! Für uns auch optimal, um z.B. besser neue TV-Geräte, Projektoren usw. abzufilmen. Durch den größeren Bildsensor steigt auch der ISO-Wert auf 100-6400 (16MP Fotos), während er bei 64MP Fotos wie beim Vorgänger bei 100-3200 liegt. Zudem gibt es einen 8.0x Zoom für Fotos. Bei Video wurde der ISO-Wert ebenfalls auf 100-6400 erhöht, was bessere Aufnahmen in schwachen Lichtsituationen erlauben sollte.

4K@60p Aufnahmen und HDR-Videos

HDR Videoaufnahme DJI Pocket 2
Wir sind gespannt auf die neue HDR-Videoaufnahme-Funktion der DJI Pocket 2

Die Videoauflösung liegt bei der DJI Pocket 2 unverändert auf maximal 3.840 x 2.160 Bildpunkten (4K) bei 24/25/30/48/50 und 60fps. Auch bei 2.7K Aufnahmen (2.720 x 1.530) ist leider bei 60fps Schluss (wie beim Vorgänger). Überraschenderweise sind die Full-HD (1.920 x 1.080) aufnahmen ebenfalls auf 60fps begrenzt. Beim Vorgänger konnte man in diesem Bildmodi noch mit 120fps aufzeichnen. Ein Verstecktes Downgrade. Dafür kann die Pocket 2 ab sofort auch HDR-Aufnahmen anfertigen, maximal in 2.7K mit 24/25 und 30fps. Auf die HDR-Funktion sind wir schon äußerst gespannt.

Verbesserungen gibt es auch bei der Zeitlupen-Funktion, die jetzt bei 1080p mit 120fps (4x) oder 240fps (8x) liegt. Die Maximale Bitrate bleibt unverändert bei 100 Mbit/s im MPEG-4 AVC / H.264-Format. Der MOV-Container wird nicht mehr unterstützt. Für die Motionlapse, also bewegte Zeitraffer-Aufnahmen, müssen die Bewegungspunkte nicht manuell eingestellt werden. Es gibt einen Modus der automatisch von links nach rechts oder umgekehrt schwenkt. Als letzte Verbesserung wurde angeblich das Motivtracking verbessert und liegt jetzt in der Version „ActiveTrack 3.0“ vor. So folgt euch die Kamera z.B. auch, wenn ihr euch umdreht.

Zu den letzten Verbesserungen zählt der „KI-Editor“. Dieser bearbeitet automatisch deine Clips, wählt die besten Szenen aus und kombiniert diese mit Übergängen und Musik. Laut DJI soll es nie einfacher gewesen sein, die Videos zu bearbeiten (in der DJI App). Laut ersten Labortests bleibt die Akkuleistung der DJI Pocket 2, trotzt erweiterter Features, unverändert, was maximal 140 Minuten Aufnahmezeit und 72 Minuten Ladezeit entspricht.

DJI Pocket 2 Preis & Verfügbarkeit

Die DJI Pocket 2 ist ab sofort für 360 Euro im DJI-Shop erhältlich (UVP). Im Lieferumfang ist neben der Kamera noch ein Mini-Steuerknüppel, eine Schutzhülle, eine Stativhalterung (1/4″), Armband, Netzkabel und Smartphone-Adapter für USB-C und Lightning. Ein Netzstecker (für das USB-Labekabel) fehlt im Lieferumfang.

Lieferumfang der DJI Pocket 2. Das rot umrandete Zubehör gibt es nur im "Kreativ Combo Pack"
Lieferumfang der DJI Pocket 2. Das rot umrandete Zubehör gibt es nur im „Kreativ Combo Pack“

Für 497 Euro bekommt man die DJI Pocket 2 im Kreativ Combo-Paket, welches zusätzlich ein Weitwinkelobjektiv (magnetisch), den Allzweckgriff (Wi-Fi, Bluetooth, Audiobuchse, Funkmikrofon-Empfänger, Lautsprecher, Stativbefestigung), das dazu passende Funkmikrofon inkl. Windschutzt und ein USB-Splitter Ladekabel (Typ-A und Typ-C). Allein die Möglichkeit mit dem Allzweckgriff externe Mikrofone anzuschließen, das mitgelieferte Funkmirkofon und die Verbindung via WiFi und Bluetooth + Weitwinkelobjektiv machen das Kreativ Combo-Paket wirklich zum fairen Upgrade.

2 KOMMENTARE

  1. Hi,
    gibt es irgendwie die Möglichkeit, einen HDMI-Output zu bekommen?
    Also, vielleicht USB zu HDMI?
    Wäre ja super, wenn man das Bild per HDMI nutzen könnte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein