Drei native 4K Sender von Stingray kommen nach Deutschland

4
Drei native 4K Sender von Stingray erweitern bald die TV-Landschaft
Drei native 4K Sender von Stingray erweitern bald die TV-Landschaft
Anzeige

Die deutsche TV-Landschaft wird bald um drei native 4K Sender reicher. Die Deutsche Netzmarketing GmbH möchte Zuschauern das komplette UHD-Portfolio von Stingray hierzulande zugänglich machen. 


Anzeige

Auf dem Sender „Stingray Festival 4K“ wird ein breites Spektrum musikalischer und artistischer Unterhaltung abgedeckt. Von Konzerten, Theaterstücke, DJ-Auftritte über Ballett bieten so ziemlich jedem Zuschauer passenden Content. Auf Stingray Hits 4K hat sich das Unternehmen vollkommen der aktuellen Musikszene verschrieben. Musikvideos bekannter Start und aufstrebender Musiker laufen her in Dauerschleife. Wer den Fernseher im Hintergrund laufen lassen möchte, für den ist vielleicht Ambiance 4K die richtige Wahl. Naturszenen werden mit beruhigender Musik und Soundtracks untermalt.

In Deutschland gibt es bereits um die 10 Millionen 4K Fernseher in privaten Haushalten. Die Partnerschaft der DNMG und Stingray umfasst die Rechte für freie als auch kodierte Programme, so dass Netzbertreiber ihre Kunden flexibel mit neuen 4K Content versorgen können. Laut Managing Director Ingo P. Schuchert investiert die DNMG erstmals in ein eigenes System und eine eigene Infrastruktur, um Netzbetreibern eine Basis für ein 4K Geschäftsmodell zu ermöglichen.

Auch Stingray zeigt sich von den deutschen Markteintritt von Stingray begeistert:„Die schnelle technologische Entwicklung bietet neue Zugänge zu Wachstum und Partnerschaften. Stingray ist stolz, als Anbieter von neuen Unterhaltungsmöglichkeiten ganz vorne mit dabei zu sein.“, so Mathieu Peloquin, Vice-President, Marketing and Content bei Stingray.

Die ersten Anbieter die von der Kooperation der DNMG und Stingray profitieren sind die Stadtwerke Konstanz, RFT, willhelm.tel und willy.tel. Die Verteilung an weitere Netzbetreiber ist bereits in Planung und soll womöglich noch in diesem Jahr erfolgen.

4 KOMMENTARE

  1. Wenn ich hier manche Meinungen so lese habe ich das Gefühl das es Leute gibt die ein Smartphone bedienen aber in Bezug UHD Technik noch bei Fred Feuerstein in der Höhle wohnen.Übrigens wer den Unterschied zwischen SD,HD und UHD nicht sieht sollte vieleicht mal zum Optiker gehen.

  2. Da kann ich —fl 18—100 Prozent zustimmen in Sachen UHD HD und SD.
    Wo es so richtig mit den Filmen in UHD anfing( vor ca 2 Jahren), hat mein Kollege zum ersten mal ein Full HD TV gekauft.
    Wenn ich die Vorzüge von Bild und Sound erzähle, werde ich als eine Person dargestellt( ja, du warst immer ein Tech-Fan)..
    Trotzem sagen fast alle, WoW, was für ein Bild und der 7.2 Sound ist toll, aaaaaaber, ich brauche es nicht.
    Das hat weniger mit brauchen zu tun, sondern mit genießen und Staunen, was die Technik hergibt,wenn man die Richtigen Quellen hat wie z.B Netflix oder UHD Scheiben.

  3. Ich finde es sehr schön, dass weitere 4K/UHD TV Sender jetzt kommen. Die Musiksachen werden sicher sehr interessant sein.
    Ich bin auf die genauen Bild- und Tonformate gespannt, in der gesendet werden.
    Ich frage mich, ob auch eine Sat Astra 19.2, eine Vodafone Kabel oder Telekom Entertain Verbreitung angedacht ist? Ich bin gespannt, was weitere Verbreitungsnetze in 2020 heißt.

  4. Tja, und die öffentlich rechtlichen Sender werden wohl nie auf UHD umstellen, dass ist zumindest meine Vermutung. Warum auch? HD liefert gutes Bildmaterial, und geschätzte 90% in Deutschland interessiert es einfach herzlich wenig ob das jetzt HD oder UHD ist. Um den Unterschied zu erkennen braucht man mindestens einen 55 Zoll TV und muss sich dazu sehr nahe vor der Kiste platzieren. Nicht falsch verstehen, ich würde mir UHD sehr wünschen! Aber wenn wir uns das alles anschauen – der Jugend ist es völlig egal, die schauen auf PC, Tablet oder sogar Handy – und den älteren ist es sowieso egal. Bleibt die Mitte, und auch hier bleiben nicht so viele übrig. In meinem Bekanntenkreis (Freunde, Familie, Arbeitskollegen) juckt es niemanden was es mit 4K HDR auf sich hat. Manche denken ja sogar wenn sie sich einen 4K TV holen das sie dann tatsächlich UHD sehen :-). Und noch ein Beispiel wo ich erschrocken bin… Das Bundesliga Eröffnungsspiel wurde nur auf ARD (oder ZDF?) übertragen, nicht auf Sky. Meinte mein Kumpel (34, so alt wie ich), der sonst scheinbar fast nur Sky schaut, mein Gott haben die eine schlechte Bildqualität – ist ihn zum ersten mal aufgefallen! Ich meinte, du hast das aber jetzt nicht in SD geschaut oder? Doch hat er :-).
    Der wusste nach fast 10 Jahren (!) HD nicht mal das die öffentlich rechtlichen in HD umsonst senden.
    Das ist nur ein Beispiel, und ich bin sicher das es da noch viele davon gibt! Ich finde es sehr schade das wir wohl bei HD 720p (vielleicht 1080p) stehen bleiben, und 4K wo möglich nur ein nettes Zusatzfeature via Streaming oder UHD-BD als Nische bleiben wird. Und UHD-HDR hab ich mich ja schon bei dem tollen Aldi TV geäußert – HDR wird überall beworben, letztlich können es aber leider nur TVs der Oberklasse vernünftig darstellen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein