eARC-Update für Samsung Soundbars ist endlich da!

4
Samsungs 2019 QLED TVs und Soundbars sollen noch in diesem Jahr mir eARC ausgestattet werden
Samsungs 2019 QLED TVs und Soundbars sollen eARC unterstützen

Samsung veröffentlicht das Firmware-Update 1010.5, welches Soundbars aus 2019 (HW-Q70R, HW-Q80R und HW-Q90R) mit eARC (enhanced Audio Return Channel) ausstattet. 

Was lange währt, wird endlich gut. Samsung hält sein Versprechen, wenn auch mit einer längeren Verzögerung und stattet die Soundbar-Systeme HW-Q70R, HW-Q80R und HW-Q90R endlich mit dem versprochenen eARC-Feature aus. Die Samsung-Community wurde dabei ganz schön auf die Folter gespannt. Von der inoffiziellen Kommunikation des Journalisten Stephen Withers im November 2019, bis zur Veröffentlichung des Firmware-Updates vergingen mal eben sechs Monate. Den Zeitraum wird man sicherlich verkraften können, wenn man das eARC Feature nicht nutzt. Wer jedoch darauf angewiesen ist, um z.B. ein Dolby Atmos Signal über eine Streaming-App des Fernsehers wiederzugeben, der wird sich ganz schön geärgert haben.

Neue Firmware behebt Fehler

Mit der Firmware 1010.5 wird jedoch nicht nur das eARC-Feature freigeschaltet, es scheinen auch einige Fehler mit dem Update behoben worden zu sein. So berichten Nutzer im offiziellen Samsung Support-Forum, dass unter anderem Probleme mit der Lippensynchronisation behoben sind. Moderatoren im US-Forum haben sich auch gemeldet, dass der direkte Download der Firmware über den Service-Bereich aktuell nicht möglich sei. In der deutssprachigen Oberfläche haben wir die Firmware 1010.5 leider auch nicht erspähen können.

Im Normalfall folgt man einfach dem Lautsprecher-Update, wie es hier z.B. beim Troubleshooting des HW-Q90R beschrieben wird. Betroffene Nutzer mit der Firmware 1010.5 haben diese über die OTA Oberfläche der SmartThings App für den Samsung Soundbar installiert.

Samsung 2019er Soundbars unterstützen eARC
Das Bild eines Nutzers aus dem Samsung Support-Forum beweißt es: Samsung 2019er Soundbars unterstützen eARC

Wofür ist eARC eigentlich gut?

Über eARC lassen sich unkomprimierter 3D-Sound (Dolby Atmos) über eine HDMI-Verbindung zurückführen. Wenn auf dem Samsung 2019 QLED z.B. ein Netflix-Film mit einer Dolby Atmos Tonspur wiedergegeben wird, könnte der 3D-Sound über den HDMI Eingang des Fernsehers an eine Soundbar oder AV-Receiver zurückgespielt und verarbeitet werden.

Danke an Leser Lukas für den Hinweis!

SAMSUNG HW-Q70R Dolby Atmos Soundbar (3.1.2) mit Subwoofer

IDEALO Preis: € 355,00
Shipping: € 14,90
Verfügbarkeit: N/A
Jetzt kaufen*
Amazon Preis: € 371,87
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Jetzt kaufen*
MediaMarkt Preis: € 409,23
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Online auf Lager.
Jetzt kaufen*
Saturn Preis: € 409,23
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Online sofort verfügbar
Jetzt kaufen*
OTTO (72593) Preis: € 409,23
Shipping: € 5,95
Verfügbarkeit: lieferbar - am nächsten Werktag bei dir
Jetzt kaufen*
Zuletzt aktualisiert am 28. September 2020 um 21:14 Uhr. Preise können sich bereits geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

SAMSUNG HW-Q80R Dolby Atmos Soundbar (5.1.2) mit Subwoofer

IDEALO Preis: € 619,00
Shipping: € 14,90
Verfügbarkeit: N/A
Jetzt kaufen*
Saturn Preis: € 664,30
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Online sofort verfügbar
Jetzt kaufen*
OTTO (72593) Preis: € 660,00
Shipping: € 5,95
Verfügbarkeit: lieferbar - in 2-4 Werktagen bei dir
Jetzt kaufen*
Amazon Preis: € 679,00
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Jetzt kaufen*
Zuletzt aktualisiert am 28. September 2020 um 21:14 Uhr. Preise können sich bereits geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

4 KOMMENTARE

  1. Das mit Netflix ist ein falsches Beispiel. DD+ Atmos ist auch über ARC möglich.

    HD Ton wie TrueHD Atmos benötigt eARC. Also z.B. von einer UHD. Wobei man keinen UHD Player an den Samsung TV klemmt ohne DTS Support also bleiben eigentlich nur Spielekonsolen als wirklichen nutzen.

  2. Traurig das die günstigen Soundbars das eARC Update vor den teuren TV Modellen bekommen. Es wird Zeit das der Samsung Qled Q90R auch das eARC Update bekommt.
    Ich habe das lange warten echt satt leider.

  3. LG kann das überbieten.
    Deren 2019er können bis jetzt noch kein Mehrkanal PCM via eARC.
    Und LG hat bereits im Oktober 2019 offiziell angekündigt.

    Immerhin haben sie aber im Hintergrund schon rumgespielt, weswegen man
    zumindindest am PC via Bearbeitung des EDIDs 5.1/7.1 PCM freischalten kann.
    Das finale Update soll ja aber erst im Juni kommen.

    Unterm Strich mehr als lachhaft, da LG eigentlich schon seit April 2019 davon wusste.
    LG Deutschland hat sich hier auch von seiner schlechten Seite gezeigt. Ich bekam damals die Antwort, dass „LG da nicht dran interessiert sei“. Der Mitarbeiter von LG USA hat auch ewig gebraucht um was zu bezwecken. Aber dank LG Australien bzw. dem Käuferschutz in Australien, wurde „Down Under“ da wesentlich mehr erreicht. Da hatte jemand dann später direkten Kontakt mit einem LG Ingenieur und konnte dann genauere Updates liefern, als wie LG Deutschland usw.. Eigentlich ein absolut lachhaft.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein