Ende einer Ära: Hersteller stoppen Investitionen in LCD-Technik

4
Das Ende der LCD-Technik naht

LC-Panels stecken aktuell immer noch im Gros der Fernsehgeräte. Doch OLED-TVs sind in den vergangenen Jahren immer günstiger geworden und bieten viele Vorteile. Zusätzlich tüfteln Unternehmen wie Samsung und Sony bereits an microLED. Für die LCD-Fertigung und Entwicklung ist ein Ende absehbar.


Anzeige

Die Analysten von IHS Markeit prognostizieren jedenfalls, dass die internationalen Investitionen in die LCD-Fertigung ab 2020 zu vernachlässigen sein werden. Stattdessen wenden sich mehr und mehr Hersteller bereits Nachfolgetechniken zu. Selbst Samsung plant ja mittlerweile OLEDs mit Quantum Dots (QD-OLED).

Mit QNED hat man sogar schon den übernächsten Schritt in der Mache. So wollen die Südkoreaner Quantum Dots mit microLED kombinieren. Und auch die Konkurrenz schläft nicht, wie wir etwa durch Sonys microLED-Systeme wissen, welche man unter der Bezeichnung Crystal LED vermarktet.

Die letzten, erheblichen Investitionen in LCD-Technik solle es 2020 geben. Dann will die chinesische Firma BOE Technology Group Co. Ltd, auch vereinfacht als BOE bekannt, seine Produktionsstätten erweitern. Auch China Star Optoelectronics Technology (CSOT) hegt ähnliche Pläne. Beide produzieren Gen-10.5-LC-Displays. Damit soll aber das Ende einer aggressiven Strategie nahen, in deren Zuge Unternehmen aus China bei der LCD-Fertigung voran preschten und für einen erheblichen Preisverfall bei den Panels sorgten.

LG Display und Samsung Display suchen ihr Heil bereits in OLED

LG Display und Samsung Display haben bereits die Konsequenzen gezogen und stellen die Produktion nach und nach auf OLEDs um. Denn mit den aggressiven Preisen der Chinesen kann man in Südkorea nicht mithalten und sieht da eher Vorteile in den höheren Margen bei den schwieriger zu fertigenden OLED-Panels.

Doch wie es so ist, so denkt man eben mittlerweile auch in China schon um und will dort verstärkt im OLED-Markt mitspielen. Es zeichnet sich also ein Paradigmenwechsel im TV-Markt ab, so dass innerhalb der nächsten Jahre zwar noch LCDs dominieren dürften, das Ende jener Ära aber bereits langfristig absehbar ist.

QUELLEHDTVTest
Avatar
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

4 KOMMENTARE

  1. Die LCD Produktion und Entwicklung wird wohl schon deswegen nicht gestoppt, da sie im PC-Monitore und Notebookbereich fest etabliert ist auch in der Zukunft oder sehen wir plötzlich z.B. 22 Zoll Monitor für 200€ mit OLED. Wohl erher Wunschdenken. Und bei UHD TV für 399€, 55 Zoll, wird wohl auch LCD erste Wahl bleiben.

    • Es geht ja eher darum, dass der Technik- und Preisstand von LCD-Panels sich ab 2020/2021 kaum noch verändern wird. Ich glaube, dass hochauflösende OLEDs in mittleren Displaygrößen zu vertretbaren Preisen durchaus in den nächsten Jahren zu erwarten sind. Natürlich nicht hinterhergeschmissen, aber deutlich günstiger als Monitore mit FALD.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein