Neues Firmware-Update für LG OLED TV sorgt für aggressive Helligkeitslimitierung

37
Das jüngste Firmware-Update für LGs OLED TVs macht Nutzern zu schaffen. Die Helligkeitsanpassung bei HDR-Material ist jetzt deutlich erkennbar.
Das jüngste Firmware-Update für LGs OLED TVs macht Nutzern zu schaffen. Die Helligkeitsanpassung bei HDR-Material ist jetzt deutlich erkennbar.

LG Electronics hat ein neues Firmware-Update für seine 2018 OLED TVs veröffentlicht. Besitzer entsprechender TV-Geräte bemängeln seitdem ein aggressives Verhalten der automatischen Helligkeitslimitierung. 

Die OLED TVs sind mit einer Funktion ausgestattet die sich ABL oder „Automatic Brightness Limitier“ nennt. Dieses integrierte Feature dimmt die maximale Helligkeit des Displays nach unten, sollten sehr helle Szenen wiedergegeben werden. Der ABL greift somit meist bei Filmen & Serien und Games im High Dynamic Range (HDR) Modus. In der Vergangenheit gab es schon Nutzer, die diese Funktion bemängelt hatten, die Ansteuerung war aber noch so dezent, dass es nur bei ausgewähltem Content direkt aufgefallen ist. Mit dem neuen Firmware-Update 04.10.05 (C8, E8, G8, W8) fällt das Verhalten des ABL nun drastisch aggressiver aus. Das bedeutet, die maximale Helligkeit wird binnen weniger Sekunden angepasst. Dieses Dimming ist beim Wechsel zwischen hellen und dunklen Szenen deutlich erkennbar. Ein Besitzer eines C8 OLED TV zeigt in einem ganz einfachen Video, dass das ABL auch bei SDR-Material sehr deutlich greift: Zum Video

Mittel gegen „Einbrennen“?

Doch wieso macht LG so etwas? Es gibt zwei Theorien. Zum einen soll das Tone Mapping verbessern. Da der Dynamikumfang auf einem OLED-TV aufgrund der maximalen Helligkeit von 700-800nits recht schmal ist, versucht LG die Helligkeitsabstufungen in den vorhandenen Luminanzen zu optimieren. Durch das abdunkeln des kompletten Bildes, können ganz helle Bildbereiche mehr herausstechen. Das Bild bekommt dadurch subjektiv einen höheren Kontrast, mehr Tiefe und Realismus. Zum anderen soll damit das Problem von temporären Bildirritationen oder Einbrennen minimiert werden. Vor allem bei sehr heller Darstellung von Bildmaterial, können OLED TVs bei falscher Benutzung einen irreparablen Schaden davontragen.

Kollege Fabio, denen viele vielleicht von unserem Q9FN QLED TV Test kennen, hat einen C8 OLED TV und kann die Veränderungen durch das Firmware-Update bestätigen:

Bei der Wiedergabe von HDR Material egal ob ein Film oder Spiel dimmt der LG nun deutlich aggressiver den Peak Light output das fällt besonders bei Szenenwechsel auf die von besonders dunkel zu besonders hell stattfinden oder umgekehrt. Zwar kann man den Effekt minimieren indem man den ASBL deaktiviert aber man kann es nicht komplett umgehen da dies ein Algorithmus ist den LG neu angepasst hat. In der Praxis soll dadurch auch das Tonemapping verbessert worden sein aber das kann ich so nicht 100% bestätigen. Dazu muss ich meinen C8 OLED noch ein paar Tests unterziehen.

Der „Automatic Brightness Limiter“ kann leider nicht über die Einstellungen deaktiviert werden. Somit müssen betroffene Nutzer vorerst mit diesem Problem leben. Es gibt die Möglichkeit über das Service-Menü des OLED-TVs diese Funktion auszuschalten, dass ist jedoch nicht zu empfehlen, da dadurch die Garantie des Gerätes erlischt.

Anscheinend bleibt der LG OLED TV der B8 Serie (mit 55 & 65) von dem Problem verschont. Grund hierfür könnte der kleinere Alpha 7 Prozessor sein
Anscheinend bleibt der LG OLED TV der B8 Serie (mit 55 & 65) von dem Problem verschont. Grund hierfür könnte der kleinere Alpha 7 Prozessor sein

Mehr Probleme mit der neuen Firmware

Neben dem plötzlichen Abfallen der Helligkeit, wurde mit der jüngsten Firmware 4.10.05 noch ein weiteres Problem ausfindig gemacht. Nach ein paar Minuten scheint der LG OLED die Bildhelligkeit langsam aber stetig abzudunkeln. Dieses Vorgehen erinnert uns an die Dimming-Problematik der Sony OLED TVs. Wenn ein statisches helles Objekt auf dem Bild erkannt wird (z.B. Senderlogo oder Punkteanzeige bei Live-Sport) dimmt der OLED langsam die Helligkeit um die Gefahr von temporären oder bleibenden „Geisterbildern“ zu minimieren. Dabei kommt es aber wohl darauf an welche Inhalte am OLED TV dargestellt werden. Nicht alle Nutzer konnten dieses Verhalten bestätigen.

Wer einen OLED TV der B8 Serie besitzt, der kann sich vorerst „beruhigt“ zurücklehnen. Der veränderte Dimming-Algorithmus wurde auf diesen Modellen noch nicht bestätigt. Die Serie hat auch eine andere Firmware erhalten (Version 04.10.06), da der Fernseher mit einem anderen Bildprozessor (Alpha7) ausgestattet ist. Die anderen OLEDs aus 2018 nutzen den Alpha 9 (C8, E8, G8, W8).

Euer Feedback!

Habt ihr einen betroffenen OLED-TV von LG und könnte diese Probleme bestätigen oder dementieren? Dann schreibt uns doch einen Beitrag in unsere Kommatare unterhalb dieses Artikels!

LG OLED55C8LLA 139 cm (55 Zoll) OLED Fernseher (Ultra HD, Twin Triple Tuner, 4K Cinema HDR, Dolby Vision/Atmos, Smart TV)

Preis: EUR 1.539,99

(0 Rezensionen)

1 Neu & Gebraucht erhältlich ab EUR 1.539,99


LG OLED65C8LLA 164 cm (65 Zoll) OLED Fernseher (Ultra HD, Twin Triple Tuner, 4K Cinema HDR, Dolby Vision/Atmos, Smart TV)

Preis: EUR 2.218,90

4.2 von 5 Sternen (50 Rezensionen)

2 Neu & Gebraucht erhältlich ab EUR 2.218,90


LG OLED55B8LLA 139 cm (55 Zoll) OLED Fernseher (Ultra HD, Twin Triple Tuner, Smart TV)

Preis: EUR 1.199,99

(0 Rezensionen)

1 Neu & Gebraucht erhältlich ab EUR 1.199,99


LG OLED65B8LLA 164 cm (65 Zoll) OLED Fernseher (Ultra HD, Twin Triple Tuner, Smart TV)

Preis: EUR 1.899,99

5.0 von 5 Sternen (3 Rezensionen)

1 Neu & Gebraucht erhältlich ab EUR 1.899,99

Neues Firmware-Update für LG OLED TV sorgt für aggressive Helligkeitslimitierung
4.6 (92%) 5 Bewertung[en]

37 KOMMENTARE

  1. Ich habe mit meinem G8 das Problem, dass das Bild ständig ruckelt. True Motion steht auf Klar oder Flüssig. Das kommt bei allen Bildmodi vor. Das nervt mich total. Wenn man sich die Werbung von LG für den Alpha 9 Prozessor ansieht, darf das doch eigentlich nicht passieren. Hat sonst noch jemand das Problem oder weiß Rat?

    • Hallo Manni. Das „Problem“ ist bekannt. Entweder TrueMotion deaktivieren oder auf Anwender stellen und „Entruckeln“ auf 0 und die Schärfe wie man möchte. Die aktivierte Zwischenbildberechnung macht eigentlich schon immer Probleme. Kenne es zumindest von meinem C6 und den C7 Testgerät so. Hoffe das hilft weiter.

      • Hallo Dominic, danke für die schnelle Antwort. Beim Wechsel auf .. /benutzer stand der Wert für /entruckeln schon auf 0. Beim Tunerbetrieb und Bildmodus HDR-Effekt meine ich, dass es etwas besser wird, wenn MotionPro aktiviert ist. Funktioniert aber nur unter HDR-Effekt. Ansonsten flickert das Bild.

        • Hallo Manni, wenn du den TrueMotion Wert davor aber auf klar oder flüssig gestellt hattest, wird „Entruckeln“ jedoch aktiviert gewesen sein. Kannst du keinen Unterschied feststellen?

  2. Ich habe seit dem Firmware-Update auf Version 4.10.05 ein ganz anderes Problem:
    Der Ton fällt in nicht reproduzierbaren Abständen aus (meistens, nachdem man einen Sender gewechselt hat, oder zwischen Apps wechselt). Der Ton wird mittels optischen Kabel vom TV zum AVR übertragen.

    Kann dieses Problem noch jemand bestätigen?

  3. Hallo, kann mit meinem C8 das Problem bestätigen. Darüber wird im Hifi Forum auch reg diskutiert und es scheinen nicht alle TVs von diesem Problem betroffen zu sein. Ich hoffe dass da bald ein Update nach kommt.

  4. Hat den jemand tatsächlich verifiziert, daß die alten FW Versionen 3.xx.xx im Vergleich zur 4.10.05 tatsächlich ein anderes Verhalten haben ?

  5. Herrlich wie jetzt wieder die LED Jünger hervorspringen 😀

    Jedem das seine aber die OLEDs machen grundsätzlich einen super Job. Das jetzt mal vermeintlich eine neue Firmware nicht ganz so rund läuft, soll auch mal gestattet sein. Wenigstens kommen von LG, zumindest seit der 6er Serie, regelmäßig Updates 😉

    Auch das „Problem“ wird man wieder in den Griff bekommen. Da bin ich mir recht sicher.

    • Nun ja, in jedem LED Artikel liest man ja auch, dass OLED das einzig wahre ist. ISt es aber eben nicht. ABL ist übrigens kein neues Problem, sondern existiert schon lange. Manche reagieren hier empfindlicher und je nachdem welchen Content man schaut, kann das schon verdammt nervig sein. Für mich ein klares Ausschlusskriterium (Eishockey, Anime, Eishockey Spiel z.B. eine Katastrophe mit ABL, da kalibriert man sich einen TV und dann verändert der Intensität und Farbtemperatur bei großflächiger Helligkeit, aber schön zum Premiumpreis)

      Manche stört es nun mal mehr , manche weniger. Immer ne Präferenz Sache. Ich habe lieber ein kleines indirktes Licht im Hintergrund und mit FALD dann trotzdem ein tolles Schwarz (wenn auch nicht gänzlich bis zur Perfektion)

      • Ob Oled, FALD oder Ege LED, die haben alle ihre Vor- und Nachteile. Bei Oled ist es nur ABL, was je nach Nutzungsverhalten (wie bei mir) nicht sichtbar greift. Da hatten alle Edge LED und FALD LCDs definitiv Probleme mit größeren Auswirkungen.

        Darüber muss man sich im klaren sein. Du kannst dir auch den neuen Samsung 8K für 15.000 holen und der wird dann bei Filmen, Serien und Spielen in HDR/Dolby Vision von einem 1.100 Euro Oled aus 2017 rasiert. Oder du holst dir den LG Wallpaper für 7.500 und da bricht dann bei Eishockey die Helligkeit auf 150 nits zusammen, was bei einem 10 Jahre alten billig LCD nicht passiert.

        • Der 15 k € 8k Qled wird in Kontrastreichen Filmszenen
          und spielen , rasiert. Ich wollte dich mal ergänzen, aber ich verstehe dich :-D. Es geht ja auch um die Vorteile bzw Nachteile einer Technik. Und da ist nunmal was Filmische Szenen wie Filme und Spiele betrifft, der OLED kontrastschärfer. Und was man damit macht. Wird der PC damit den ganzen Tag betrieben , viele Spiele Konsolen etc. Dann wieder ein Qled. Nur zum Filme gucken ? Dann ein OLED. Usw.

        • Indunkler Umgebung ja, in heller nicht. Aber du hast vollkommen recht! Jede Technik hat ihre Vor- und Nachteile und dies muss man je nach Sehgewohnheiten und Umgebungsbedigungen abwegen.

          Durch ABL, kurzem nachleuchten bei Spielen sowie der geringen Helligkeit (sehr helles Wohnzimmer und wir gucken nicht nur abends im Winter und haben eh immer leichtes Hintergrundlicht an) ist es bei mir ein FALD geworden. Dank dem leichten Hintergrundlicht sind Halos FAST nicht wahrzunehmen. Für meine jetzigen Anforderungen die beste Lösung. Kann in der nächsten Wohnung schon wieder anders aussehen.

          Leider gibt es aber eben genug Leute, die Marketing nachplaappern und OLED als den Heilsbringer, also die einzige Lösung anpreisen. Das ist nun mal einfach quatsch.

    • Legt man sich nicht eh lange vor den Kauf auf ein System fest? Die einen wollen QLED weil ihnen die kräftigen Farben mehr zusagen, die anderen OLED weil sie eine natürliche Darstellung bevorzugen und wer nicht bereit ist sein letztes Hemd für einen TV auszugeben der kauft halt einen günstigen (aber deswegen natürlich noch lange nicht schlechten) Normal-LED-TV. Und jedes System hat seine Schwächen…

  6. Sorry aber der Sinn des Textes erschließt sich mir nicht ganz. Bisher wurde bis 70% vollflächig Helligkeit aufgefahren, dann griff ABL und die Helligkeit ist gnadenlos eingebrochen. Sony und Panasonic sind da bislang aggressiver zu Werke gegangen, haben eben die Helligkeit schon früher limitiert damit die Helligkeit nicht so sichtbar zusammenbricht.

    Was da in dem Video gezeigt wird, war vorher schon so. Genauso. Ob jetzt ABL schon bei weniger vollflächiger Helligkeit greift, ist die Frage. Dann wäre etwas geändert. Im übrigen ist das Video auch einer der beiden Gründe, warum es keine Oled Monitore gibt.

    Sollte ich das Update schon seit dem 05.10 draufhaben, ist mir keine Änderung aufgefallen.

    „Durch das abdunkeln des kompletten Bildes, können ganz helle Bildbereiche mehr herausstechen. “

    Wo ist da der Sinn? Wenn ich das KOMPLETTE Bild abdunkle, dann auch die hellen Bildbereiche. Also ist doch der Unterschied zwischen hell und dunkel gleich, nur eben insgesamt dunkler.

    „Das Bild bekommt dadurch subjektiv einen höheren Kontrast, mehr Tiefe und Realismus.“

    Ja aber nur, wenn die hellen Bildbereiche gleich hell bleiben. Was ihr in diesem Satz beschreibt, ist die Funktionsweise von HDR in der Praxis.

  7. Ich verstehe den Artikel nicht. Ich habe automatische Updates ausgeschaltet, wie kann man dann sagen: „man kann sich nicht dagegen wehren?“

    • Keine Sorge, das wird auch funktionieren. Es kommt dann allerdings bei jedem TV-Start die Meldung, dass ein Update ansteht. Dies kannst du unterbinden, wenn du snu.lge.com auf deinem Router blockst.

      • Super, danke 😉 Das verschont mich dann von den Folgen des neuen Updates. Mit der aktuellen Firmware läuft er ja super, bis zum Update des Updates kann ich ja offline bleiben. vielleicht gibt es bald eine sanften Fix des harten Eingriffs in den ABL.

    • Hallo Thomas. Die Firmware-Updates sind ja eigentlich Bestandteil der „Artikelpflege“ und sollte ja eigentlich durchgeführt werden. Man kann das automatische Update natürlich deaktivieren, aber dann werden auch andere Probleme nicht behoben, ggf. funktionieren irgendwann bestimmte Apps nicht mehr. Der Idealfall wäre ja, dass LG nicht so eine drastische Änderung an der Bilddarstellung vornimmt.

    • Ich habe das auch deaktiviert, mein 55C7D liefert eine top-Bildqualität und ich warte lieber ab was das Netz zu etwaigen Updates so sagt bevor ich das manuell anstoße. Der einzige plausible Grund für ein Update wäre meiner Meinung nach eh höchstens die Sicherheit.

  8. Habe auch einen Qled von Samsung 2018er Model und bin zufrieden. Perfekt sind die auch nicht, aber Banding oder Dirty Screen Effekte sehe ich kaum bis gar nicht. Das war bei meinem SUHD von LG zuvor eine Katastrophe. OLED sind zwar edle TV Geräte, aber für mich der gerne etwas kräftigere Farben mag und gerne ps4 oder Xbox one zockt, kam ein Qled eher in Frage.

    • Panel Bingo halt. Kauf dir den gleichen TV mehrfach, und du hast jedes Mal Ausleuchtungsfehler und DSE in unterschiedlicher Stärke. Mit viel Glück stört es dich nicht. Aber keine Sorge, nach 6-12 wird die Ausleuchtung noch mal sichtbar schwächer.

      Und schau dir auf keinen Fall Testbilder oder Videos an. Wenn du die Bildfehler einmal gesehen hast, wirst du sie immer wieder sehen und nicht mehr glücklich damit.

  9. Aber „Einbrennen“ ist ja so was von kein Problem mehr!!! Lach!
    Keine Frage das Oled ein schönes Bild macht, aber bei den Problemen bleib ich bei LED mit direkter Hintergrundbeleuchtung!
    Hab auch noch einen Panasonic Plasma in Betrieb, auch sehr schönes Bild! Aber nach vier Jahren haben sich die Senderlogos eingebrannt…. Scheint was mit dem Alter vom Pannel zu tun haben. Kam auf einmal….

    • Ist tatsächlich kein Problem. 😉 Habe ein LG Oled TV von 2018 und 0 Probleme mit einbrennen, LG verhindert das super und das Bild ist grandios, den Schwarzwert will ich nicht mehr missen.

      • Ist halt komisch, dass es in zig Berichten auftaucht und sogar in Testvideos klar gezeigt wird….aber nein…LG Oled haben 0 Probleme damit! Ich gehe eher von aus, dass manche es mehr sehen als andere und manche sich daran mehr stören als andere. Ein „kurzes“ nachleuchten/einbrennen geht mir persönlich bereits auf den Nerv und sollte in den Preisklassen nicht existieren. Manche stören sich auch mehr an Banding/DSE/Clouding/Halo Effekten als andere

        • Sollte in den Preisklassen nicht existieren. Was für eine Aussage. Es sollte auch kein Banding/Clouding/DSE/Halo Effekte geben. Ob es manche nun mehr stört, liegt auch daran, wie ausgeprägt es auftritt. Panel Bingo. Dir kann auch nach 2 Tagen die One Connect Box abrauchen, sollte auch nicht bei einem 3.800 Euro TV passieren. Oder sichtbare Pixelfehler gleich ab der ersten Inbetriebnahme. Haste halt pech gehabt oder online bestellt

        • Schön und gut, in der Berichterstattung wird das gezeigt, klar. Nur wird das, nur um es überhaupt mal zeigen zu können, mit völlig unrealistischen Szenarien provoziert! Wer lässt denn auf seinem TV schon ewig Standbilder laufen? Das geht auch gar nicht wenn man die Werkseinstellung mit dem nach etwa einer Minute einsetzenden Bildschirmschoner nicht bewusst ausschaltet…und wer ist schon so minderbemittelt? Natürlich kommt es auch ein klein wenig auf die Sehgewohnheiten an, wer ständig oder gar ausschließlich RTL schaut wird vielleicht das Senderlogo irgendwann auf ewig sein nennen dürfen. Für mich passt mein OLED perfekt als Gewohnheitsnetflixer und da gibt es kein Logo…außerdem gibt’s dort die meisten echten 4K und DV-Inhalte.

  10. ABL ist einer der Gründe, warum OLED eben nicht das Allheilmittel ist und für mich persönlich nicht in Frage kommt. Jetzt noch aggressiver? Hatte überlegt einem Kumpel für sein Budget und seine Wohnungsumgebung einen Oled zu empfehlen, das hat sich dann wohl doch wieder erledigt

    • Loool. Ich wollte eben dasselbe schreiben und zwar:“Ach ja ach ja, Der Oled ist der Heilsbringer“!?

      Deshalb habe ich mich für einen Qled entschieden und bin sehr Zufrieden mit ihm. Das war für mich, Teschnisch/Preislich- gesehen die beste Alternative.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here