HBO Max startet am 8. März 2022 in 15 weiteren Ländern

Der Streaming-Anbieter HBO Max startet am 8. März 2022 in 15 weiteren Ländern Europas. Leider sind für Deutschland aber noch keine Neuigkeiten absehbar.


So wird HBO Max in Deutschland wohl nicht in absehbarer Zeit starten, da hierzulande noch ein Abkommen zwischen WarnerMedia und dem Pay-TV-Anbieter Sky besteht. Bevor jenes ausgelaufen ist, wird HBO Max also sicherlich leider nicht den Weg nach Deutschland finden. Stattdessen werden wir die entsprechenden Inhalte, zuletzt etwa um „Harry Potter“ bei Sky vorfinden.

Stattdessen startet HBO Max am 8. März 2022 also in folgenden Ländern: Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Tschechien, Ungarn, Moldawien, Montenegro, Niederlande, Nordmazedonien, Polen, Portugal, Rumänien, Serbien, Slowakei und Slowenien. Laut HBO Max komme man damit nun auf 61 Länder weltweit, die man mit seinem Streaming-Angebot versorge.

Bei HBO Max sind beispielsweise Serien wie das Spin-off zu „The Suicide Squad“ namens „Peacemaker“ zu sehen. Es gibt aber auch andere HBO Max Originals, wie etwa die Animationsserie „Harley Quinn“. Auch die Kinofilme von Warner Bros. landen früher oder später dort – etwa „Dune“, „Wonder Woman 1984“ oder auch „Matrix Resurrections“. Die App für HBO Max gibt es für diverse Geräte wie etwa TVs und Mediaplayer mit Android TV, die Apple TV und auch die PlayStation- und Xbox-Konsolen.

HBO Max startet 2022 noch in sechs weiteren Ländern

Neben den bereits genannten Ländern soll HBO Max 2022 noch in sechs weiteren Ländern in Europa starten. Darunter werden, da ist bereits bestätigt, auch die Türkei und Griechenland sein. Wir hätten selbst durchaus Interesse an einem Abonnement, denn schon wegen der DC-Inhalte wirkt HBO Max verlockend.

Aber da müssen wir eben noch ausharren. Stattdessen erwarten uns jedoch Peacock, kürzlich über Sky gestartet, und Paramount+. Der Streaming-Markt fragmentiert sich und wir sind gespannt, wer am Ende die Gewinner sein werden.

André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

21 Kommentare
  1. Sky ist echt grottenlangsam. Die meisten Sachen bei hbo max kommen Monate später erst zu uns. Wenn überhaupt. Einfach Mist das es so lange dauert bis sky es synchronisiert. Es gibt auch Ausnahmen wie game of thrones aber trotzdem ist sky in dieser Hinsicht einfach nur lame. Hätte lieber hbo max in Deutschland

    • Kann mir vorstellen das sowas eher an HBO liegt, Sky gibt die Synchronisation ja auch nur in Auftrag und die Studios sind ja aufgrund der Flut an Inhalten auch ziemlich ausgelastet. Dieser ganze Aufwand mit der Synchronisation ist sicher auch ein Grund warum solche Dienste erst in anderen Ländern starten.

      • Nope! Ich habe mal als Rohübersetzer für diverse Synchronstudios gearbeitet. Glaub mir, die lassen einem keine Zeit für ordentliche Arbeit, wenn sie es verhindern können. Zum Ausgleich ist dann noch die Bezahlung scheiße. 😉

  2. Was wir doch für eine unkomplizierte Kindheit hatten. Da gab es das Fernsehen und vielleicht noch Premiere (heute sky). Die neusten Folgen von Serie XY lief damals noch auf Pro7 oder RTL2. Alles im Prinzip abgedeckt durch die GEZ Gebühren.

    Heute zahlen wir die Gebühren immer noch, nur ist das normale Fernsehprogramm im Prinzip vollkommen wertlos. Heute gibt es netflix, prime video, disneyplus, applle tv … usw. etc. …. kotz kotz kotz
    Und so zahlt man auf die GEZ Gebühren gleich nochmal Betrag XYZ oben drauf, um halbwegs aktuelle und angesagte Inhalte konsumieren zu können. Grob gesagt darf man wohl mit um die 100 Euro pro Monat rechnen …
    Mal abgesehen von dem finanziellen Faktor verliert man doch langsam auch einfach den Überblick. Welche von den vielen Streaming-Apps muss ich nun wieder öffnen um Inhalt X anschauen zu können!?
    Fragt sich nur wo das alles noch hingeht und ob diese Streamingblase nicht bald einfach platzt.

    • Man(n) muss ja nicht alles mitmachen.
      Prime ist bei uns gesetzt, alles andere (im Moment
      Netflix und Disney+) wird geswitched.
      Ist ja alles monatlich kündbar.
      In meinen Augen reicht Prime+Netflix oder Prime+Disney
      vollkommen aus. Guckt ja nun auch kaum einer 5 Stunden TV
      am Tag… Zumindest bei uns nicht.

      • Nein, man muss nicht alles mitmachen. Man kann auch verzichten. Aber darum geht es doch auch …

        Früher konnte man durch das Fernseher im Prinzip alles konsumieren. Serie X lief auf Pro7. Serie Y auf RTL2 etc. etc. Blockbuster bzw. FreeTV-Premieren gab es eben auch. Und ja früher war auch nicht alles besser und man musste teilweise monatelang auf neue Staffeln oder Filme warten, bis sie es ENDLICH bei uns in Deutschland kam. Heutzutage ist die Deutschland-Premiere schon 24 Stunden nach US-Ausstrahlung. SUPER!

        Aber heute brauche ich für eine (tolle) Serie wie Ted Lasso appletv+
        Herr der Ringe Serie dann amazon prime
        Stranger Things, Witcher oder was auch immer netflix
        Und Walking Dead, Star Wars oder Marvel Serien ach ja und generell Kinderunterhaltung dann disney+

        Und ja, man kann kündigen, abschließen, rechtzeitig kündigen und wieder abschießen und wieder kündigen. Ups vergessen zu kündigen. Naja dann mal ein Monat doppelt. Und heute Abend hab ich Lust auf den neuen Film … ach stopp muss ja erstmal wieder ins Internet und neues Abo abschließen, weil ich es ja gekündigt hatte … 😉
        Aber halt doch auch irgendwie ein „Armutszeugnis“ das es soweit kommen musste.

        • Ich habe früher im Schnitt 20€/Monat in der Videothek gelassen. Soviel zahle ich für die drei großen Dienste zusammen und habe sogar deutlichst mehr Auswahl. Ich trauere dieser Zeit nicht nach, auch wenn der Anbieter-Dschungel etwas nervt. Luxusprobleme.

        • Früher ist man auch in die Videothek gegangen um sich Filme auszuleihen, im FreeTv kam doch auch nur ein Bruchteil dessen was auf dem Markt kam. Auch Serien liefen lange nicht alle im Freetv, und das man Flme und Serien im Original angeschaut hat ging auch nicht im Tv. Und die Serien die du aufzählst(Ted Lasso, Stranger Things usw) sind vor allem Inhalte die exklusiv von den Streamingdiensten produziert sind, die gäbe es ohne diese auch gar nicht.

        • Aber man braucht sich praktisch nirgendwo mehr beschissene Werbung anzutun. Die Privatsender wurden nämlich nie über die GEZ finanziert. Allein das ist mir die Kohle wert.

    • Wir haben 4 Streamingdienste und zahlen 30 € . „GEZ“ kostet ca. 5 € im Monat. Bitte auf dem Teppich bleiben.

      Kann man sich hier nicht mehr normal unterhalten? Immer dieses „kotz kotz motz motz“ ? Niemand ist gezwungen etwas zu bestellen. Und wenn man sich für Serien interessiert oder Filme, dann kann man Google nutzen. In 1 Minute erhält man Seiten wie wunschliste.de, Diese hier oder werstreamt.es um sich anzusehen, wo was gestreamt wird. So kompliziert ist das heute nicht. Aber manche möchten halt den Weg des geringsten Widerstands, der eigentlich bei kaum etwas im Leben funktioniert (:

  3. Wie lange besteht denn dieses Abkommen mit Sky noch, weiß das jemand?
    Zu dem Laden kriegen mich keine zehn Pferde, aber in ein für sich stehendes HBO Max würde ich schon mal reinschauen…

      • Sky gehört allerdings inzwischen Comcast, der Muttergesellschaft von Universal Studios. Darum ist Peacock auch jetzt Teil des Sky Angebots in Deutschland.
        Da Universal aber ein Hollywood-Studio ist, das in Konkurrenz zu Warner Bros. steht, die wiederum eine Schwestergesellschaft von HBO und HBO Max sind. Also sehe ich eine gewisse, wenn auch vielleicht nicht sehr große, Chance, dass Sky seinen Vertrag mit HBO kündigt oder kündigen lässt und den Aufbau von HBO Max in Ländern mit Sky ermöglicht. Andererseits könnte Letzteres auch ein Grund für Comcast sein, genau das nicht zu tun.
        Das Ganze ist schon eine verflixt komplizierte Kiste.

  4. Soweit ich weiß, muss man doch in der EU überall Zugriff auf seine jeweils national abgeschlossenen Streaming-Anbieter haben können oder? Vielleicht kann man dann ja mit einer niederländischen Adresse ein Abo abschließen mit einem möglichen Zugriff ohne VPN-Umweg. Dass Sky irgendwann auf dem technischen Stand von 2016 ankommt, glaube ich nämlich inzwischen nicht mehr.

    • Sky und technischer Stand von 2016? Dann hätten sie immerhin schon 4K HDR ordentlich implementiert. Sky ist aktuell doch noch irgendwo im Jahr 2011.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge