HTC U12: Smartphone-Flaggschiff für 2018 mit 4K-Display

0
HTC: U12 als neues Smartphone-Flaggschiff mit 4K und HDR?
HTC: U12 als neues Smartphone-Flaggschiff mit 4K und HDR?

Der Smartphone-Hersteller HTC steckt seit mehreren Jahren in der Krise: Die Umsätze und Verkaufszahlen gehen zurück. 2018 wollen die Taiwaner sich deswegen offenbar auf weniger Geräte konzentrieren. Es sieht aber auch danach aus, dass man bei den Spezifikationen kräftig nachlegen wolle. Denn das kommende Flaggschiff, das HTC U12, soll 2018 mit einem 4K-Display aufwarten.


Anzeige

Zum aktuellen Zeitpunkt handelt es sich freilich noch um Gerüchte. HTC selbst schweigt derzeit noch zum HTC U12. Das Smartphone soll im Frühjahr 2018 auf den Markt kommen. Vermutlich wird die offizielle Vorstellung auf dem Mobile World Congress 2018 Ende Februar erfolgen. Das HTC U12 könnte aufgrund seines ultra-hochauflösenden Bildschirms dann eben auch für die 4K-Fangemeinde ein spannendes Gerät sein. Auch HDR-Unterstützung wäre sehr gut möglich.

Wie wahrscheinlich ist aber realistisch gesehen ein 4K-Smartphone von HTC? Wir glauben, dass an den Berichten sehr gut etwas dran sein könnte. HTC hat selbst bestätigt, dass man sich auf weniger Geräte konzentrieren möchte. Das eingesparte Geld möchte man allerdings in umfassenderes Marketing investieren. Hier wäre ein 4K-Smartphone sicherlich etwas, erst recht, wenn es auch 4K-Videos bei 60 fps aufnehmen könnte, was sich gut gegenüber der Konkurrenz von Huawei, LG, Samsung und Co. positionieren ließe.

Zu den weiteren, technischen Daten des HTC U12 ist aktuell alles offen. Wenig überraschend stehen dank der Gerüchteküche nur noch eine Dual-Kamera sowie der Qualcomm Snapdragon 845 als SoC im Raum. Letzterer dürfte dann eben auch besagte 4K-Videos mit 60 fps ermöglichen. Wie viel Arbeitsspeicher an Bord sein könnte und was die weiteren Hardware- und Software-Features des HTC U12 sein könnten, lässt sich derzeit aber nur spekulieren.

Der Mehrwert von 4K-Smartphones bleibt umstritten

Aktuell gibt es bereits mit den Sony Xperia XZ5 Premium sowie dem Nachfolger Sony Xperia XZ Premium zwei 4K-Smartphones. Beide zeigen aber nur ausgewählte Inhalte wirklich nativ in 4K an. Außerdem zehrt die hohe Auflösung natürlich stärker am Akku, als bei anderen Bildschirmen. Deswegen ist die Sinnhaftigkeit von 4K-Displays im mobilen Segment aufgrund der kleinen Diagonalen eher umstritten.

HTC soll im Übrigen auch abseits des HTC U12 Pläne für 4K haben: Es gibt Gerüchte um einen Nachfolger der HTC Vive. Die neue VR-Brille könnte bereits auf der CES 2018 in Las Vegas zu sehen sein. Sie soll mit 3.840 x 2.160 Bildpunkten aufwarten. Sicherlich werden auch weitere Verbesserungen an Bord sein. So besteht die Hoffnung auf ein erweitertes FOV (Field-of-View). Speziell für Virtual Reality ergeben höhere Auflösungen viel Sinn, da die Bildschirme sehr nahe an den Augen verweilen. Dadurch sind einzelne Pixel rasch sichtbar und es entsteht ein Fliegengitter-Effekt. 4K könnte hier sichtbare Mehrwerte bringen.

HTC U12: Smartphone-Flaggschiff für 2018 mit 4K-Display
Bewerte diesen Artikel
QUELLEDigiTimes
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here