Joyn Plus+ ist aktuell für drei Monate kostenlos

0
Joyn Plus
Joyn Plus+ ist für drei Monate kostenlos

Joyn ist das Streaming-Angebot von ProSiebenSat.1. Aktuell könnt ihr die sonst kostenpflichtige Stufe Joyn Plus+ für drei Monate kostenlos buchen.

Joyn+ Plus ist als kostenpflichtiges Abonnement im November 2019 gestartet und bietet euch zum einen exklusive Originalserien und zum anderen Zugriff auf 60 TV-Sender in HD. Man offeriert den Abonnenten auch Serien wie „The Walking Dead“ und Filme zum Abruf. Unter den enthaltenen TV-Sendern sind Pay-TV-Programme wie ProSieben FUN, SAT.1 emotions, Kabel Eins CLASSICS, Eurosport 2, Discovery Channel und Animal Planet.

Ein weiterer Unterschied zur kostenlosen Stufe von Joyn ist, dass Joyn Plus+ nicht nur mehr Inhalte bietet, sondern auch werbefrei daherkommt. Falls ihr Interesse habt, könnt ihr das Angebot für drei Monate kostenlos unter diesem Link (Affiliate) buchen. Hinweis dazu: Wollt ihr Joyn Plus+ danach nicht mehr weiter nutzen, solltet ihr daran denken rechtzeitig zu kündigen. Sonst verlängert sich euer Abonnement nämlich automatisch und kostet dann 6,99 Euro im Monat. Der Preis wäre dann also identisch zu beispielsweise Disney+.

Joyn ist Mitte 2019 gestartet und hat sich laut ProSiebenSat.1 zu einem Erfolg entwickelt. Schon im August 2019 konnte man etwa auf über 3,8 Mio. Nutzer kommen. Diese Zahl dürfte sich mittlerweile noch drastisch erhöht haben. Kostenlos schaut da sicherlich nun auch der ein oder andere gerne mal bei Joyn Plus+ rein. Allerdings ist der Schachzug natürlich gut gemeint, eventuell aber auch ein wenig kritikwürdig.

YouTube und Netflix drosseln ihr Streaming-Angebot

So wird Joyn auf diese Weise zwar natürlich mehr Nutzer für sein Streaming-Angebot gewinnen und vertreibt vielleicht manchem Menschen die Langeweile, doch gleichzeitig erhöht sich dadurch die Belastung der Infrastruktur. So haben just erst sowohl Netflix als auch YouTube damit begonnen die Bitraten bzw. die Standard-Qualität für das Streaming zu senken. Damit möchte man die Infrastruktur des Internets entlasten.

Dienstag soll zudem auch noch der neue Streaming-Anbieter Disney+ in Europa starten, wenn man den Launch nicht noch kurzfristig verschiebt – da dürften in so manchem Haushalt die Leitungen glühen. Wir sind gespannt, wie sich die ganze Lage noch insgesamt entwickelt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein