Knickt nicht ein: LG zeigt transparenten, flexiblen 4K-OLED mit 77 Zoll auf der Display Week

1
LG 4K OLED Flexibel
LG Display hat einen 4K-OLED-TV mit flexiblem Design vorgestellt

LG Display hat in Los Angeles im Rahmen der Display Week einen interessanten Prototypen vorgestellt. Es handelt sich dabei um einen OLED-Bildschirm mit 4K-Auflösung, der teilweise transparent und flexibel ist.


Anzeige

Die Auflösung des neuartigen Displays beträgt 3.840 x 2.160 Bildpunkte. 77 Zoll Diagonale bringt das Produkt von LG Display mit. Allerdings ist nicht der ganze Bildschirm biegsam. Am unteren Ende ist es mit einem stabilen Rahmen versehen. Allerdings kann es an der Oberseite wellenförmig herausstechen. Bei der Präsentation auf der Display Week 2018 bewegte LG Display eine Ecke des durchsichtigen Materials absichtlich fortlaufend hin und her. Damit wollte man die Flexibilität verdeutlichen.

Parallel zeigte der 4K-OLED-Bildschirm unterschiedliche Videos an. Es bleibt jedoch die Frage bestehen, wie gut ein derartiges Display für den Alltag geeignet wäre. Denn durch das flexible und transparente Design erkennt man als Zuschauer an Stellen ohne aktiven Bildinhalt die Umgebung im Hintergrund. Speziell bei Flächen, die eigentlich Schwarz sein sollten, irritiert das Durchschimmern der Umgebung natürlich den Betrachter.

Fürs Heimkino wäre ein derartiges 4K-Display auf Basis eines transparenten und flexiblen OLED-Panels in der aktuellen Form also wohl eher ungeeignet. Oder man müsste im eigenen Wohnzimmer stets mit kompletter Dunkelheit arbeiten. Dann wäre durchaus denkbar aus dem Prototypen von LG Display eine Art Video-Vorhang zu konstruieren. Alternativ könnte die Technik natürlich für Geschäftskunden und Präsentationen interessant sein. Denkbar wäre aber auch eine zusätzliche Beschichtung, welche dann das Außenlicht abschirmen könnte.

Auch Samsung und Panasonic bleiben an flexiblen OLED-Panels dran

Im Übrigen hatte LG Display auch schon auf der CES 2018 Anfang des Jahres einen OLED-Fernseher vorgeführt, der sich wie ein Poster aufrollen lässt. Hier will man also offenbar im großen Stil an der Technik dranbleiben.

Transparenter 4K OLED TV von Panasonic
Transparenter 4K OLED TV von Panasonic

LG ist aber nicht der einzige Hersteller, der an derartigen Techniken werkelt. Auf der IFA 2017 hatte auch Panasonic ein transparentes OLED-Display der Öffentlichkeit vorgeführt. Das Modell von Panasonic soll wahlweise mal als TV, dann einfach als dekorative Glasscheibe agieren. Und auch Samsung hat auf Messen schon ähnliche Gerätschaften, wenn auch vorwiegend für Smartphones, demonstriert.

Knickt nicht ein: LG zeigt transparenten, flexiblen 4K-OLED mit 77 Zoll auf der Display Week
5 (100%) 4 Bewertung[en]
QUELLEHeise
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

1 KOMMENTAR

  1. Für die Werbebranche sicherlich interessant, weil es reicht, einen Bildschirm anstatt zwei zu verwenden, z.B. in Bahnhöfen oder an Bushaltestellen. Für den Heimgebrauch, wo man nur von einer Seite draufschaut, sind durchsichtige Bildschirme Schwachsinn.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here