LG 8K-OLED- und Nanocell-TVs kommen im September nach Deutschland

13
LG mit seinem Signature 8K OLED
Anzeige

LG hatte seinen neuen 8K-Fernseher mit 88 Zoll Diagonale schon Anfang Juni für Südkorea vorgestellt. Der TV bietet auch Dolby Vision und ist im Heimatland des Herstellers für umgerechnet 37.000 Euro gestartet. Jetzt folgt die internationale Veröffentlichung.


Anzeige

So hat LG bestätigt, dass man den 8K-OLED, wir haben damals berichtet, in Europa auf den Markt bringt und auf der IFA 2019 in Berlin zeigt. Dem 8K-OLED-Fernseher 88Z9 stellt man parallel noch den 8K-NanoCell-TV 75SM99 zur Seite. Als Verkaufspreise für Deutschland nennt LG bereits 29.999 Euro für den LG Signature OLED 8K (Modell OLED88Z9PLA) und 4.999 Euro für den 8K-NanoCell-TV (Modell 75SM9900PLA).

Beide Fernseher lösen, bestätigt auch durch die ICDM und deren Testverfahren, mit nativen 7.680 x 4.329 Pixeln auf. Der LG Signature OLED 8K soll außerdem auch mit einem integrierten 4.2-Soundsystem mit 80 Watt punkten. HDMI 2.1 hebt LG natürlich ebenfalls hervor, wodurch der OLED-TV etwa auch den Automatic Low Latency Mode (ALLM) sowie variable Refresh Rate (VRR) bietet.

LG bringt auch einen 8K-Nanocell-TV

Zeitgleich kommt auch der etwa Geldbeutel-freundlichere 8K-NanoCell-TV auf den Markt. dieses Modell mit 75 Zoll Diagonale ist kein OLED- sondern ein LCD-TV mit Full Array Local Dimming Pro (FALD Pro). Beide 8K-Fernseher verfügen laut LG über 8K-Upscaling und eine optimierte Rauschunterdrückung, die von vier auf sechs Stufen verbessert wurde. Als Herzstück der Fernseher hält der Prozessor α9 Gen2 8K her.

LG will die IFA 2019 in Berlin mit 8K aufmischen

LG gibt an, dass beide Fernseher zusätzlich den WiSA-Standard für drahtloses Heimkino unterstützen, mit dem sich ein nicht-komprimiertes 16-Bit-Audiosignal mit bis zu 5.1 Kanälen kabellos wiedergeben lässt. Neben Dolby Vision unterstützen die beiden TVs freilich auch HDR10 und Advanced HDR by Technicolor sowie HLG. HDMi eARC (Enhanced Audio Return Channel) ist ebenfalls bei beiden TVs an Bord.

LG bringt 8K-OLED und -Nanocell nach Deutschland

Wer möchte, kann die LG 88Z9 und 75SM99 sowohl mit dem Google Assistant als auch Amazon Alexa steuern. Angebundene Smart-Home-Gerätschaften sind so auch potenziell über den TV verwaltbar. Apple-Nutzer hingegen dürften sich über Kompatibilität zu Apple AirPlay 2 und HomeKit freuen. Fehlen eben nur noch ausreichend 8K-Inhalte, das ist weiterhin das größte Problem, das Besitzer derartiger High-End-TVs aktuell haben.

QUELLELG
Avatar
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

13 KOMMENTARE

  1. @Sebastian:
    Danke für den Tipp. Vielleicht fahre ich da wirklich mal hin, wenn ich z. B. einen OLED oder sowas brauche. Da scheinen die ja in letzter Zeit einen Beratungsservice oder sowas zu haben. Das wird aber noch eine Weile dauern, weil ich im Moment in Prinzip habe, was ich brauche.

  2. @Le-matya, ja klar machen Sie damit Werbung. Aber du kannst da aber auch nur Einzelkomponenten kaufen. Zum Beispiel den Denon 4500!
    Und klar bekommst du da auch High End Komponenten… Ist ja logisch, wenn man auf akustisch optimierte Räume und Heimkinos spezialisiert hat!
    Fand auch damals die Entscheidung von den Jungs spitze, wo sie sich entschieden hatten keine TVs mehr zu verkaufen. Begründung war damals zu schnell lebig und nicht ausgereifte Geräte…. Müssen jetzt aber mit LG nen spezial Abkommen haben, weil sie nur von denen wieder TVs verkaufen…

  3. @Sebastian:
    Okay, hab mich da vielleicht etwas unklar ausgedrückt, aber mit dem „Maximum“ meinte ich das maximal Beste (das ich nicht habe, obwohl ich persönlich mit meiner Ausrüstung zufrieden bin). Wie hattest Du es denn verstanden?
    Ja, aber Grobi hat doch bestimmt mehr Hi-End-Ausrüstung als Saturn und Media-Markt vorrätig, dafür aber ein insgesamt kleineres Angebot, oder irre ich mich da? Die machen nur immer Werbung mit Komplettlösungen für’s Heimkino, die ich mir im Moment auch bei normalen Preisen nicht leisten könnte.
    „Glaub wir können getrost die Seite in „Durchblicker gegen Le-matya Chat“ umbenennen!“
    Rein faktisch wäre das eine (beinahe) zutreffende Beschreibung. Da hast Du Recht. 😉

  4. @Le-matya, er meint nicht das deine 4k Kette am Maximum ist, sondern das maximal Beste! Jetzt musst du mal richtig lesen…. Und Grobi hat genau die gleichen Preise wie jeder andere Fachhändler auch… Und bevor ich bei Media Markt kaufe, kaufe ich lieber bei denen…. Weil da stimmt Kompetenz und Service!!! Meine Meinung dazu! Okay? Nicht falsch verstehen!

  5. Schön für die Toshiba-TVs. Lücken in Einzelkentnissen hast Du offensichtlich auch. (Siehe unten.) Wenn Du mit „kleinem Horizont“ meinst, es gehe mir hauptsächlich darum, was für mich und die meisten Anderen hier relevant ist, dann hast Du Recht. Ich behaupte nicht, Universal-Experte zu sein. Die existieren sowieso nicht.
    Von 12-16K-Content habe ich gar nichts gesagt. Ich schreibe hier ja keinen SF-Roman. Einfach mal richtig lesen lernen.
    Ja, solche Displays mit Fernziel 16K werden entwickelt und niemand weiß, ob das je was mit dem Konsumentenmarkt zu tun haben wird. Supersampling ist ja kosmetisch sehr hübsch, aber erhöht die Menge an sichtbaren Details nicht wirklich. Das kennen wir ja schon, seit HD-Fernseher SD-Bilder „hochrechnen“. 😀
    Vom Machbarem war nie die Rede, nur von Relevantem. Wenn Du den Unterschied nicht verstehst, ist Dir echt nicht zu helfen. Und ich habe nie behauptet, meine 4K-Kette wäre am Maximum. Bei mir geht es eben nicht nur ums Ego. Tut mir leid für Dich, wenn Du den Unterschied zwischen informieren und angeben nicht verstehst.
    Jep, sehen oder sonstwie erfahren werden wir es alle früher oder später.
    „Die Mediamarkt Elite Stammkundschaft sollte unter ihresgleichen bleiben.“ Das ist sie hier weitgehend auch. Die meisten Leute, die diese Website besuchen, können sich Grobi oder sonstige Elite-Läden nicht leisten (auch wenn die manchmal sehr interessante Youtube-Videos machen) und kaufen dann eher bei Saturn oder Amazon. Auch wenn manche abgehobenen Leute mit zuviel Geld sich hier einbilden, sie könnten uns den Mund verbieten. Offensichtlich bist Du es, der hier an der falschen Stelle ist, schon gemerkt? 😉
    Verstehst Du das, was ich schreibe, wirklich so schlecht oder stellst Du Dich einfach dumm?

  6. Glaub wir können getrost die Seite in „Durchblicker gegen Le-matya Chat“ umbenennen! Jungs, langsam ist ja auch wieder genug!!!!

  7. @Durchblicker:
    Wieder so einer, bei dem Quantität vor Qualität geht. 😀
    Man kann UHD-BDs über das Internet Streamen? Warum sollte jemand das Internet benutzen um Scheiben zu gucken? Das scheint mit Durchblick nicht viel zu tun zu haben.
    Die Japaner fangen vielleicht mit Sportübertragungen an, ja. Ist aber nichts, was auf Dauer Relevant ist, besonders für uns in Europa.
    12-16K sind mit Sicherheit Unsinn, da schon der Sinn von 8K in der Praxis zweifelhaft ist. 3D-Wiedergabe ohne Brille glaube ich, wenn ich es sehe. Oder ist das ein Ironie-Emoticon?
    Ich sagte: „wenn […] das Internet schnell genug geworden ist“. Das deutet stark darauf hin, dass ich damit meinte, Netflix muss die Bitrate anziehen. Lesen vor Schreiben!
    Wer hat gesagt, dass 3D sterben wird? Es hiberniert aber manchmal Jahrzehnte lang.

  8. @Durchblicker, ja hab ich! Spreche ja auch nicht davon das ein Oled schlechter ist als ein Beamer!
    Was ich meine ist das die Laser Beamer auch ein gutes schwarz machen. Hab nicht gemeint das es besser ist als das schwarz von einem Oled! Oder? Aber ich habe für weniger Geld, ein größeres Bild. Und wertstabilerer sind die Geräte auch noch! TVs fallen mir im Wert zu schnell. Musste ich leider am eigenen Leib erfahren… Das wollte ich eigentlich nur sagen….

  9. @tuwdc, ich meinte auch die Laserbeamer…. Die machen schon ein sehr gutes Schwarz! Oder der NX9 von JVC hat einen Punch, da bleibt dir die Spucke weg… Aber da sprechen wir halt auch über 35000EURO wenn ich mich nicht täusche… Der scaliert auch auf 8k hoch. Aber ist nicht nativ, ich weiß! Und zum zocken von Konsole reichen die Anschlüsse alle mal aus! Da ist noch lange nichts über 60 Hz. Und ein gut kalibrierter Beamer macht richtig Spaß bei HDR. Da vermiss ich nicht wirklich Doulby Vision. Aber jeder wie er möchte und will…

  10. @ Sebastian Brakop
    Ist natürlich günstiger und deutlich größer. Aber wenn ein 8K Oled mit 88 Zoll die gleiche Bildqualität wie ein 4K Oled bringt, nur höher aufgelöst. Dann hält da kein Beamer mit. Ich kenne den JVC für 8.000 Euro. Der bietet sicherlich ein super Bild. Die Dolby Vision Projektoren aus dem Dolby Cinema bietet in Sachen Helligkeit und Kontrast noch mal mehr. Aber gegen einen 4K Oled von LG halten die in Sachen Helligkeit und Kontrast bei weitem nicht mit. Und in Sachen Standards fehlt dir bei deinem Beamer alleine schon Dolby Vision. HDMI 2.1, die ganzen Gaming Features etc, Fehlanzeige!

    Bei 8K TVs geht es auch erstmal nicht darum, 8K Inhalte darzustellen. Sondern geringere Sitzabstände bei großen Diagonalen zu ermöglichen. Ich denke da ans Imax in Hamburg wo man noch in der Mitte des Saales die Pixel sehen kann, 2K Projektion sei dank

  11. Also für 30000 Euro kauf ich nen Beamer und ne Hochkontrastleinwand….hab dann 120 Zoll und noch gute 9000 Euro übrig!!!
    Muss mir nicht jedes Jahr um neue Standards kümmern, ein richtig grosses Bild und ne wertstabilere Technik.

  12. Der 88“ 8K OLED also auch in DE verfügbar und dann für 29.999€ UVP (Strassenpreis wohl 25k machbar).

    Unfassbar viel Gele für den arbeitenden Mittelständler, aber billiger als ich gedacht hätte. In den USA kostet das gute Stück 42.000$ wenn ich das auf endgadget richtig gelesen habe. Wenn da noch Steuern je nach Bundesstaat drauf kommen, wow!

    Wenn man sich mal erinnert was die ersten 77“ 4K OLEDs gekostet hatten vor 3,5Jahren, da standen auch 19.999-24.999€ UVP ^^

    Wenn es tatsächlich einen Markt dafür gibt, der Preis wird sich dann schnell anpassen in 3-4 Jahren wieder.

    Heuer gab es den C9 in 77“ für 5k schon und wir haben gerade mal September. Die OLED Preise werden spätestens in 2020 nochmal deutlich reduziert in den UVPs.

  13. Wow, der NanoCell-8K-Fernseher ist ja fast bezahlbar. Wahnsinn! Ich habe selbst einen NanoCell-4K-Fernseher, mit dem ich sehr zufrieden bin.
    Jetzt fehlen eigentlich „nur“ noch die 8K-Inhalte. 😉
    Wahrscheinlich wird wieder Netflix damit (8K) anfangen, wenn es genug passende Hardware gibt und das Internet schnell genug geworden ist. (Natürlich werden die Allwissenden jetzt sagen, dass das nie passieren wird. 😀 )

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein