„Lightyear“: Pixar-Film bei Disney+ exklusiv in IMAX Enhanced

Disney zeigt den jüngsten Pixar-Film „Lightyear“ bereits bei seinem Streaming-Angebot Disney+. Dort gibt es sogar exklusiv eine IMAX-Enhanced-Fassung.


Vielleicht ziehen einige unserer Leser nun die Augenbrauen hoch: Schließlich kommen für IMAX-Filme normalerweise auch spezielle Kameras zum Einsatz. Animationsfilme wie „Lightyear“ werden aber freilich am Computer rein digital gerendert. Offenbar optimierte Pixar seinen neuen Film aber für IMAX-Vorführungen, sodass eben einige Szenen auch im erweiterten Bildformat und mutmaßlich mit höheren Auflösungen vorliegen.

Leider wird des „Lightyear“ im Format IMAX Enhanced exklusiv bei Disney+ geben. In Deutschland erscheint der Titel ohnehin gar nicht als Ultra HD Blu-ray. Wer Interesse an einer 4K-Disc hat und bereit ist auf die deutsche Synchronisation zu verzichten, kann allerdings zu einem Import aus beispielsweise den USA oder Großbritannien greifen. Ansonsten bleibt der Kauf der digitalen Version über Plattformen wie Apple iTunes.

„Lightyear“ liegt im Gegensatz zu neueren Marvel-Filmen nicht komplett in IMAX Enhanced vor. Nur einige Sezenen sind also auf das Format 1,90:1 erweitert. Das Gros des Animationsfilms wird im Format 2,39:1 bestritten. In den Kinos war „Lightyear“ eher ein moderater Erfolg. Disney wird nun sicherlich genau beobachten, wie sich der Streifen bei Disney+ so schlägt.

„Lightyear“ erscheint erst Ende September auf Disc

In Deutschland erscheint „Lightyear“ leider erst am 29.09.2022 auf Disc – auf DVD und Blu-ray. In den USA vertreibt Disney den Pixar-Film als Ultra HD Blu-ray ab dem 13. September. Hier wird aber nicht nur das IMAX-Enhanced-Format fehlen, sondern auch Dolby Vision streicht Disney bei der Disc-Veröffentlichung. Hingegen nutzt die Streaming-Fassung sehr wohl das dynamische HDR-Format.

"Lightyear" steht bereits bei Disney+ bereit.
„Lightyear“ steht bereits bei Disney+ bereit.

Mittlerweile sieht es also so aus, dass Disney nur noch schwindendes Interesse am Markt für Discs hat. Man sieht seine Zukunft da eher im Streaming-Geschäft mit Disney+.

André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

15 Kommentare
  1. Das Video zeigt auch nur die 1.90:1 Version, Lightyear liegt allerdings in 1.43:1 vor, und in diesem Format hat mich der Film wirklich umgehauen,
    In L.A. im IMAX.
    Standard Cinemascope oder selbst 1.90:1 wirken bei Lightyear geradezu langweilig und wie ein ganz und gar anderer Film.
    Zu schade dass diese Version den meisten Leuten vorenthalten wurde/wird.
    Die Bildsprache erinnert wirklich stark an Nolan.

  2. Warum kann nicht einfach der ganze Film IMAX Enhanced sein wie z.B. Toy Story 3?
    Diese Filmbalken stören mich schon lange gerade bei Animationsfilmen da so viel Bildinhalt verloren geht.

  3. Wenn man sich den Bildvergleich auf der Versionsseite für diesen Film anguckt, sieht es so aus, als ob es in diesem Fall die IMAX Version ist, bei der an den Seiten etwas fehlt und nicht die Kinoversion, bei der oben und unten etwas fehlen würde, wie bei MCU Filmen. Die IMAX-Version sieht mir also nach einer Mogelpackung aus, die dann wohl auch eher eine etwas geringere Auflösung haben dürfte.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge