Marantz: Das sind die neuen Flaggschiff-AV-Receiver 2022/23 der CINEMA-Serie!

Marantz stellt seine neuen AV-Receiver, AV-Verstärker und Profi-Vorstufe für 2022/23 vor. Fünf neue Modelle der CINEMA-Serie werden von der AV10 Vorstufe und dem AMP10 Verstärker komplementiert.

Wer sich öfters in Heimkino-Foren und auf 4kfilme.de herumtreibt, der wird vielleicht bereits den Beitrag zum umfänglichen Leak der Marantz AV-Receiver 2022/23 gelesen haben. Falls ja, dann werden euch die nachfolgenden Zeilen nicht sonderlich überraschen. Die Ausnahme bilden hier womöglich die Preise, zu denen die neuen Marantz AV-Receiver, Verstärker und Vorstufe angeboten werden. Übrigens, wer es noch nicht gelesen hat, der „Bruder-Konzern“ Denon hat vor wenigen Tagen bereits seine neuen AV-Modelle vorgestellt.  Doch jetzt möchten wir unsere Aufmerksamkeit erst einmal den wirklich schicken AV-Geräten von Marantz widmen:

Marantz Cinema 70s (Slim) AV-Receiver mit 50 Watt

 

Starten wir dem neuen Slimline-Modell von Marantz. Der CINEMA 70s ist für einen aktiven AV-Receiver wirklich kompakt und misst gerade einmal 442 x 384 x 109 mm. Damit dürfte das Modell so ziemlich in jeder Nische eines TV-Möbels Platz finden. Für Akustik-Einsteiger bietet das Modell 7.2-Kanal-Sound mit maximal 50 Watt pro Kanal. Das ist ein überschaubare Leistung, für ein kleines Surround- oder Stereo-Setup reicht es jedoch allemal. Wer sich für den CINEMA 70s entscheidet, möchte damit auch sicherlich keine High-End-Anlage für Surround und 3D-Sound befeuern. Neben den gängigen Surround-Formaten wird auch Dolby Atmos und DTS:X vom neuen Slimline-AV-Receiver unterstützt. Dazu gesellt sich DTS Neural:X, DTS Virtual:X und die Dolby Atmos Height Virtualization. Auf Auro-3D muss man bei diesem Modell leider verzichten.

Anschlüsse auf der Rückseite des Cinema 70s (Slimline) inkl. HDMI 2.1
Anschlüsse auf der Rückseite des Cinema 70s (Slimline) inkl. HDMI 2.1

Sechs HDMI-Eingänge und ein Ausgang unterstützen HDMI 2.0 sowie HDMI 2.1 (drei Eingänge sowie Ausgang). Damit können 4K@120Hz und 8K@60Hz Bildsignale mit HDR10, HLG, Dolby Vision, HDR10+ und VRR verarbeitet werden. ALLM und eARC sind ebenfalls mit an Bord. Interessant dürfte auch der HDMI Upscaler sein, der 1080p-Signale in 4K oder 8K hochskaliert.

Bei der Wiedergabe und Verteilung von digitalen Audiosignalen geht der Marantz CINEMA 70s bereits in die Vollen. Blueooth, WiFi, Ethernet, HEOS Multiroom, AirPlay 2, TuneIn Internetradio, Spotify Connect, Amazon Music HD, TIDAL, DEEZER, NAPSTER uvm. lassen eigentlich keine Wünsche offen. Der integrierte Mediaplayer rundet das Angebot ab und ist sogar in der Lage unkomprimierte Audioformate wie FLAC, ALAC oder WAV wiederzugeben.

Leider ist noch nicht ganz klar, wann der CINEMA 70s in den Handel kommt. Wir spekulieren auf das erste Quartal 2023. Der Preis wurde mit 1.000 Euro (UVP) angegeben.

Marantz Cinema 60 – 7.2-Kanal AV-Receiver mit 100 Watt

Der CINEMA 60 eröffnet das neue „Vollformat-AV-Receiver-Line-Up“ 2022/23. Das Modell gleicht in vielerlei Hinsicht der 70s Slimline-Variante und übernimmt alle Features und Funktionen des 70s. Aufgrund der etwas bulligeren Bauweise, liefert das Modell jedoch etwas mehr Leistung. Maximal 100 Watt auf zwei Kanälen mit  8 ohm, 20Hz – 20 kHz und 0.08%. Es handelt sich ebenfalls um einen 7.2-Kanal AV-Receiver für Surround und 3D-Sound wie Dolby Atmos und DTS:X.

Nicht nur was die Größe und Gewicht des CINEMA 60 anbelangt, kann man im Vergleich zum CINEMA 70s von einem Upgrade sprechen. In den Spezifikationen finden sich viele kleine, aber dennoch wichtige Änderungen, die den Sprung zum CINEMA 60 interessant machen. So verwendet das Modell bereits die Hyper Dynamic Amplifier Modules (HDAM) von Marantz. Die Raumkalibrierung MultEQ XT (statt nur MultEQ) liefert einen weiteren Vorteil.

Marantz Cinema 60 7.2-Kanal AV-Receiver mit 140 Watt
Marantz Cinema 60 7.2-Kanal AV-Receiver mit 140 Watt

Bei den Anschlüssen zählen wir sechs HDMI-Eingänge sowie zwei Ausgänge. Drei der Eingänge unterstützen HDMI 2.1 inkl. 4K@120Hz, 8K@60Hz, HDR, Dolby Vision, HDR10+, ALLM, VRR und eARC – ebenso beide Ausgänge. Pre-Out-Anschlüsse für ein 7.2-System sind ebenfalls erst ab dem CINEMA 60 vorhanden. Ein zusätzlicher koaxialer und digita-optischer Audio-Eingang (2/2) heben das Gerät zusätzlich von der Slimline-Variante ab.

Der CINEMA 60 gehört zu einem der ersten AV-Receiver aus dem neuen Line-Up, der auch noch in diesem Jahr in den Handel kommen soll. Ab Oktober 2022 wird das Modell für 1.350 Euro (UVP) vom Fachhandel an Kunden verteilt. Deine Variante mit DAB+-Radiofunktion (CINEMA 60 DAB) kostet 1.400 Euro (UVP).

Marantz Cinema 50 9.4-Kanal AV-Receiver mit 110 Watt

Ab dem Marantz CINEMA 50 wird es erst so richtig interessant. Die Features und Funktionen der „kleineren“ Modelle werden hier in einem 9.4-Kanal AV-Receiver verpackt, mit einer maximalen Leistung von 110 Watt. Mit dabei ist eine 11.4 Kanal-Verarbeitung, für die auch 11.4 Pre-Outs auf der Rückseite des AV-Receivers zur Verfügung stehen.

Bei den Audio-Standards legt sich der CINEMA 50 so richtig ins Zeug und liefert dem Kunden neben Dolby Atmos und DTS:X auch Support für Auro-3D (inkl. Auro-Matic), IMAX Enhanced und MPEG-H. 360 Reality Audio von Sony wird ebenso unterstützt. Alle sechs HDMI-Eingänge sowie die drei HDMI-Ausgänge unterstützen HDMI 2.1 mit bis zu 4K@120Hz/8K@60Hz, HDR, Dolby Vision, HDR10+, VRR, ALLM, eARC usw.

Das OLED Bullauge des Marantz Cinema 50
Das OLED Bullauge des Marantz Cinema 50

Zur Einmessung des CINEMA 50 kann der Kunde auf MultEQ XT32 zurückgreifen. Über ein zukünftiges Update wird zudem DIRAC Live freigeschaltet, was Akustik-Enthusiasten freuen dürfte. Ansonsten finden sich die üblichen Verdächtigen auf dem CINEMA 50 wieder. Bluetooth, WLAN, HEOS Multiroom Audio, AirPlay 2, Wiedergabe von unkomprimierten Audiofiles über den Mediaplayer, Amazon Music HD, Spotify Connect, TIDAL, DEEZER uvm.

Im Oktober 2022 könnt ihr eurem Heimkino-Traum für 2.000 Euro (UVP) näher kommen. Der CINEMA 50 ist in Schwarz und Silber/Weiss erhältlich.

Marantz Cinema 40 9.2-Kanal AV-Receiver mit 125 Watt

Mit dem CINEMA 40 liefert uns Marantz sein AV-Flaggschiff für die nächsten Jahre. Maximal 125 Watt pro Kanal, 9.2-Kanäle, 11.4 Pre-Outs, 7 HDMI 2.1 Eingänge und drei HDMI 2.1 Ausgänge uvm. machen den CINEMA 40 zu einem begehrten Heimkino-Upgrade. Als Kirsche auf dem audiovisuellen Eisbecher hebt sich das Modell mit Audyssey DSX und Multichannel Stereo2 vom 50er ab. Die restlichen Verbesserungen findet man in den Untiefen der Spezifikationen. Hier haben wir jedoch nichts entdeckt, was zusätzlich erwähnenswert ist.

Der CINEMA 40 von Marantz vereint die beste Technik der darunter angesiedelten Modelle in einem Paket und lässt so gut wie keine Wünsche offen. Für einen Preis von 2.800 Euro (UVP) soll die Anschaffung jedoch gut überlegt sein. Zudem ist noch nicht klar, wann genau das Modell in den Handel kommt. Wir spekulieren hier ebenfalls auf Q1/2023.

Die AV 10 Vorstufe und den AMP 10 Verstärker möchten wir gerne in einem eigenen Beitrag behandeln. Diese Modelle, haben es definitiv verdient, etwas ausführlicher präsentiert zu werden.

Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

6 Kommentare
    • Alles in allem machen die Marantz AVRs schon noch einen hochwertigeren Eindruck als die entsprechenden Denon Receiver mit praktisch identischer Technik.
      Aber wegen dem in der Tat ebenso unschönen wie unpraktischen (weil zu kleinen) Bullaugen-Display dürften dann letztendlich doch wieder viele Käufer auch aus optischen Gründen zum jeweiligen etwas preisgünstigeren Pendant von Denon greifen.

    • Das ist aber das Markenzeichen bei Marantz. Ich habe selbst ein AVR. Wie Familie und Freunde.
      Auch der Support ist wirklich Sahne. Bei einem Freunde war der 7 Jahre alte AVR Kaputt und wurde Repariert, ohne Zusatz Kosten. Ein Kondensator war kaputt.

  1. Habe selber schon viele Jahre ein AV-Receiver von Marantz , bin damit sehr zufrieden, aber wenn ich mir diese runden Gucklöcher was ein Displa darstellen soll anschau ist doch nee Witz, wer denkt sich den sowas aus.

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge