Marantz stellt neuen Slimline-AV-Receiver für 8K vor

7
Marantz_NR1711
Der Marantz NR1711 ist auch für 8K gerüstet

Marantz hat einen neuen AVR für 8K vorgestellt: Das Slimline-Modell NR1711 erscheint in Deutschland im September 2020 und wird 699 Euro kosten.

Anfang Juli 2020 hatte Marantz bereits seine ersten 8K-Receiver vorgestellt und legt nun mit einem weiteren Modell nach. Überraschend sind die Ankündigungen nicht, denn kurz zuvor hatte Denon mit seinen 8K-AVR vorgelegt. Beide Unternehmen gehören zum selben Mutterkonzern: Sound United. Was die Farbvarianten betrifft, so gibt es den kommenden Marantz NR1711 in Schwarz und Silber-Gold.

Laut Hersteller könne der Receiver 8K mit 60 Hz verarbeiten und unterstütze außerdem auch HDR10, HDR10+, HLG und Dolby Vision. 4:4:4-Farbauflösung, BT.2020 und 4K / 120 Hz Passthrough, VRR, ALLM und Quick Frame Transport (QFT) sind ebenfalls allesamt kein Problem für den Receiver. Auch HDMI eARC muss da natürlich dabei sein. Marantz setzt auf einen 32-bit D/A-Wandler und Features wie HEOS Built-in für Multiroom-Setups. Streaming-Dienste wie Spotify, Amazon Music HD, Deezer, TIDAL und viele andere über Bluetooth, AirPlay 2 oder eben die HEOS-App werden ebenfalls unterstützt.

Marantz N711 Ports
Die Anschlüsse des Marantz N1711

Unterstützung der Sprachassistenten Amazon Alexa, Google Home und Apple Siri ist ebenfalls vorhanden, genau wie die Hi-Res-Wiedergabe dank Dekodierung der verlustfreien Formate ALAC, FLAC und WAV bis zu 24 Bit / 192 kHz. Zur Anpassung an die Raumumgebung lassen sich zwei Audyssey-Konfigurationen speichern, zwischen denen direkt gewechselt werden kann. Es sind am Receiver zwei Subwoofer anschließbar und die Steuerung kann abseits der Fernbedienugn auch über die Marantz-AVR-Remote-App für Apple iOS und Android erfolgen.

Marantz verspricht 90 Watt für alle Kanäle

Laut Marantz biete der NR1711 90 Watt für alle Kanäle und unterstütze DTS:X und Dolby Atmos sowie Dolby Atmos Height Virtualization und DTS Virtual:X. Sechs Ports für HDMI sind an Bord. Alle sechs HDMI-Eingänge unterstützen 8K-Upscaling, Dolby Vision, HLG, Dynamic HDR, HDR10+, 4:4:4 Pure Color Sub-Sampling, 21:9 Video, BT.2020 Pass-Through sowie VRR, QFT, ALLM, QMS und den aktuellen Kopierschutzstandard HDCP 2.3.

Marantz N1711
Marantz N1711: In Deutschland kostet der AVR 699 Euro

Wie auch bei den anderen Modellen von Marantz und Denon gibt es aber nur einen HDMI-Port für volles 8K mit 60 Hz / 4K mit 120 Hz. Der NR1711 unterstützt auch Sprachassistenten wie Amazon Alexa, Google Assistant und Apple Siri. Der Setup-Assistent und das Raumakustik-Korrektursystem Audyssey MultEQ sorgen für die optimale Einrichtung und Anpassung fürs Wohnzimmer. Wer Interesse an dem AVR hat, kann, wie eingangs erwähnt, ab September 2020 für 699 Euro zuschlagen.

7 KOMMENTARE

  1. Und die technikfreaks werden zuschlagen um ein Gerät zu kaufen das formate beherrscht die wohl nie marktreife erlangen.beispiel gefällig,dolby atmos,dtsx und auro sind Mangelware,dafür gibt’s 5.1 dolby Digital aus DVD Zeiten.achja es gibt sogar tvgeräte die nicht mal dolby vision können oder wollen.schöhne neue technickwelt,da sag ich nur nein aber nein danke für die verarsche.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein