Netflix hat 2019 mehr Eigenproduktionen rausgehauen als 2005 die TV-Industrie der USA

1
Netflix 2019 Originale
Netflix hat sich 2019 bei der Anzahl seiner Original-Produktionen nochmals gesteigert

Netflix investiert bekanntermaßen aggressiv in Eigenproduktionen. 2019 hat der Streaming-Anbieter mehr Original-Inhalte veröffentlicht, als die gesamte TV-Industrie der USA noch im Jahr 2005.

So kam Netflix mit seinen Eigenproduktionen 2019 im Durchschnitt auf ca. eine Serie oder einen Film pro Tag – ziemlich beeindruckend. Ganz konkret veröffentlichte Netflix in den USA 2019 rund 371 neue TV-Serien und Filme. Damit steigerte sich der Streaming-Anbieter auch deutlich gegenüber 2018 – da waren es „nur“ 240 neue Produktionen.

Im Klartext hat Netflix 2019 im Alleingang mehr neue Eigenproduktionen rausgehauen, als noch 2005 die gesamte US-TV-Industrie. Allerdings muss man im Kopf behalten, dass in die 371 Inhalte auch Produktionen eingerechnet sind, welche Netflix international produziert hat – wie beispielsweise „Wir sind die Welle“ in deutscher Sprache. Rund ein Viertel der Netflix Originals sind auf diese Weise entstanden.

TV Industrie Eigenproduktionen vs Netflix
Netflix stellt quasi Rekorde mit seinen Eigenproduktionen auf

Netflix wird seine Eigenproduktionen sicherlich nach dem Rekordjahr 2019 nicht zurückfahren, sondern sich ganz im Gegenteil weiter steigern wollen. Ursache: 2020 klopfen viele Konkurrenten an die Tür. In den USA ist Disney+ etwa bereits gestartet, wird im nächsten Jahr aber auch Deutschland und weitere Regionen erreichen. In den Vereinigten Staaten sollte man auch HBO Max nicht unterschätzen. Und mit Peacock von NBCUniversal, startet bei uns via Sky, naht ein weiterer Rivale.

Netflix steht international unter Druck

Netflix ist weiterhin der Platzhirsch der Streaming-Anbieter, doch es droht eine Fragmentierung des Marktes. Denn die großen Hollywood-Studios wollen mittlerweile selbst das Zepter in die Hand nehmen, statt ihren Content nur an Streaming-Anbieter zu lizenzieren. Denn eigene Dienste versprechen nicht nur potenziell hohe Einnahmen, sondern auch sehr wertvolle Benutzerdaten. Doch ein Risiko ist auch dabei: Kaum ein Zuschauer wird wohl 5-10 Streaming-Dienste abonnieren. Im schlimmsten Fall droht also eine Zunahme von Raubkopien, weil es den Nutzern zu konfus und zu teuer wird.

2020 wird also ein spannendes Jahr für den Streaming-Markt. Und Netflix? Die könnten 2020 dann vielleicht sogar mit über 400 neuen Eigenproduktionen aufwarten. Seien wir einfach mal gespannt. Eine Übersicht über 4K-Inhalte bei Netflix haben wir an dieser Stelle parat.

1 KOMMENTAR

  1. Wie passt das zu den Gerüchten, Netflix würde so viele Schulden machen, dass es nicht profitabel ist?
    Wenn es so viele Eigenproduktionen gibt und weder Werbung gemacht wird, noch die Preise massiv erhöht werden, kann das ja eigentlich nur bedeuten, dass diese Eigenproduktionen Netflix extrem viel Geld einbringen.
    Gibt Netflix also in letzter Zeit auch viel weniger für lizensierte Inhalte aus?

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein