Neue AV-Produkte von Pioneer, Onkyo und Integra ab Herbst 2022 in Europa

Die beliebten AV-Marken Pioneer, Onkyo und Integra konnten sich nach der Insolvenz der Onkyo Home Entertainment Corp. „retten“ und werden im Herbst 2022 neue AV-Produkte für Europa vorstellen. 


In den letzten Monaten hat man wenig bis nichts von den japanischen AV-Marken Onkyo, Pioneer und Integra gehört. Grund dafür ist die Ausgliederung des Geschäfts an die Premium Audio Company (PAC), die in einem Joint Venture mit Sharp die Marken erworben hatte. PAC ist eine Tochtergesellschaft der VOXX International Corporation, über deren Vertriebs- und Einzelhandelsnetzwerk neue Produkte in Europa, dem Nahen Osten und Afrika in den Handel gelangen sollen. Das alles rund ein Jahr, nachdem das AV-Segment nach der Insolvenz der Onkyo Home Entertainment Corporation verkauft wurde.

Neubeginn auf der IFA 2022?

Die ersten Produkte werden bereits im Herbst 2022 angekündigt. Details wurden leider noch nicht bekannt gegeben. Womöglich ist die IFA in Berlin, die Anfang September stattfindet, die perfekte Plattform, um den „Neubeginn“ der Marken zu verkünden. Befürchtungen, dass die neuen Produkte in verminderter Qualität auf den Markt kommen, können wir nicht teilen. Das Joint Venture hat Zugriff auf das gesamte geistige Eigentum und wird sicherlich mit großer Verantwortung die Produktentwicklung, Engineering, Verkauf, Marketing und Vertrieb des Home-Entertainment-Geschäfts von Onkyo vorantreiben.

Neue AV-Verstärker, Vorstufen und HiFi-Komponeten

Für die Herstellung der Produkte zeigt sich fortan Sharp verantwortlich. Der japanische Elektronikhersteller wird somit eine Vielzahl neuer AV- und Stereo-Receiver, Vorverstärker und HiFi-Komponenten der Marken Onkyo, Integra, Pioneer und Pioneer Elite produzieren. Das jahrelange Know-how dürfte dabei der Qualität der Endgeräte zugutekommen. Es wäre vermessen zu denken, dass die PAC und Sharp weiter die gleiche Linie fahren wie seinerzeit Onkyo. Hier wird man im Vorfeld sicherlich evaluiert haben, wieso die Produkte immer weniger vom Kunden wahrgenommen wurden, was letztlich zur Zahlungsunfähigkeit von Onkyo geführt hat.

Paul Jacobs, President und Chief Executive Officer der Premium Audio Company, sagte: „Die Nachfrage nach Produkten von Onkyo, Integra und Pioneer ist sehr hoch und wir erwarten, dass sie sich in den kommenden Jahren verstärken wird. Wir haben sehr eng mit Sharp zusammengearbeitet, um die Produktion hochzufahren, und unser Geschäft seit Abschluss der Übernahme erheblich ausgebaut. Wir haben große Pläne für Onkyo und die anderen Marken, und während wir die Produktion aufbauen und den Vertrieb erweitern, glauben wir, dass sich der Umsatz in naher Zukunft mehr als verdoppeln wird.“

Wartet ihr schon sehnsüchtig auf neue AV-Produkte von Onkyo, Pioneer und Integra, oder habt ihr euch bereits auf einen anderen Hersteller eingeschossen? Schreibt uns gerne einen Kommentar!

Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

17 Kommentare
  1. Ich benötige aktuell tatsächlich einen AV-Receiver, weil mein Pioneer 923k defekt ist.
    Aktuell würde ich die Geräte wohl nur über den Preis kaufen. Einen Nachfolger für meinen 923 unter 500€ und ich bin wieder dabei.

  2. Das sind ja sehr erfreuliche News. Ich habe bisher immer Onkyo AV Receiver besessen und war sehr zufrieden damit. Ich hoffe sie bleiben bei hochwertigen Qualitätsstandards Produkten und hoffe dass Damit Erfolgreich sind. Ich bin gespannt!

  3. Ich freue mich sehr endlich neue Produkte von Pioneer in Deutschland zu kaufen. Derzeit habe ich einen Pioneer SC-LX 801. Er ist deutlich besser wie der Mainstream von Marantz und Denon. Marantz und Denon haben nicht die Qualität bzw. Die dac’s was Pioneer verbaut auch die digitalen Endstufen sind weitaus besser wie analogen Endstufen.

  4. Aktuell bin ich mit meinem Denon X4700H eigentlich sehr zufrieden. Aber da Monopole für uns Verbraucher nie gut sind, freut es mich, dass es weiterhin mehr Konkurrenz für Sound United gibt als nur Yamaha.
    Ob diese nächsten Modelle von Pioneer, Onkyo oder Integra grundsätzlich interessant sind, wird sich dann frühestens im Herbst herausstellen. Bisher ist ja anscheinend nichts Konkretes über die Geräte bekannt.

    • Ich bin bereits auf der neuen Serie von Onkyo, einem Pioneer VSX LX505 unterwegs.
      Konnte ich mir über die Schweiz nach Europa importieren. Die Geräte unterstützen Dirac live und das macht den größten Unterschied zu allem was aktuell verfügbar ist.
      Übringens ist entgegen deiner Meinung, alles an Daten der neuen Geräte bereits bekannt.

  5. Eine willkommene Alternative. Zumal die D+M Geräte ja keine Tuner mehr an Bord haben , aber die Möglichkeit diesen zu nutzen (ob analog oder digital) für DVB-C Nutzer sehr gut ist. Die Yamaha Geräte sehen von Design auch etwas gewöhnungsbedüftig aus, finde ich.

  6. Komponten von Onkyo waren im Grunde meine erste, richtige Anlage. Nach einem TX-9031 und zwei TX-DS777 habe ich aktuell einen TX-NR626 als Schaltzentrale im Heimkino stehen. Dazu diverse CD- und DVD-Player und Tape-Decks von Onkyo im Laufe der Jahre. Probleme hatte ich nie – insofern freut es mich, dass Onkyo und Integra wieder aufleben werden. Wollen hoffen, dass die Qualität der Produkte bleibt. Ich habe noch alle Onkyo-Geräte hier stehen.
    Für den legendären M5090 hat es leider nie gereicht…

  7. Bin mit meinem pioneer super zufrieden. Diverse denon wurden immer sehr warm und hdmi 2.1 hat auch nicht funktioniert. Daneben hat er sich öfter aufgehängt vom wlan Chip. Ich würde mir einen weissen av receiver wünschen. Das triste schwarz oder Silber hat schon jeder.

    • Ist doch sehr gut, dass die D+M Geräte sehr warm werden außerhalb des Eco Modes. Kannst die dann im Winter dann als Heizung nutzen, wenn Putin uns das Gas abdreht. An deiner Stelle würde ich also noch schnell wechseln.

  8. Bin nach drei Gerätegenerationen Onkyo zwischenzeitlich auf Denon gewechselt und damit eigentlich ganz happy. Aber schön ist es trotzdem, wenn Onkyo wiederauferstehen sollte. Und wer weiß, was dann beim nächsten Gerätewechsel das Rennen macht. Wobei der gefühlt noch mindestens fünf Jahre entfernt sein dürfte…

    • Schön, dass es mit Onkyo/Pioneer weitergeht – hoffentlich wird es auch einen Zuspieler CD/BR zu den Receivern geben – auch wenn Streaming nun den Markt beherrscht.
      DVB/Tuner: ich vermisse diese Option nicht bei meinem Denon – man bekommt ja alle Sender übers Internet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge