Panavision Millenium DXL2 filmt in 8K dank RED-Sensor

1
Panavision Millenium DXL2
Panavision Millenium DXL2 mit 8K-Sensor

Der amerikanische Hersteller Panavision hat eine neue Filmkamera vorgestellt. Die neue Millenium DXL2 8K filmt, wie der Name bereits verrät, mit einer 8K-Auflösung. Als Basis dient der Sensor RED Monstro 8K VV. Panavision hat jenen mit seinen eigenen Techniken sowie Light Iron Color2 science (LiColor2) kombiniert.


Anzeige

Dabei ist die neue Panavision Millenium DXL2 8K der Nachfolger der Millennium DXL. Die Entwicklung der neuen Generation sei entscheidend durch Partner aus der Filmindustrie beeinflusst worden. Man wolle Filmemachern und Kameramännern die maximale Kontrolle über das Bild geben. Das Vorgängermodell, die Millenium DXL, wurde z. B. für über 20 Kinofilme aber auch TV-Serien und Werbespots verwendet.

In 8K zu filmen mag auf den ersten Blick überdimensioniert wirken, birgt aber zahlreiche Vorzüge. So wirkt ein mit 8K aufgenommenes Bild in der Regel auch in 4K deutlich schärfer und detailreicher, da duch das Supersampling sozusagen Luft nach oben verblieben ist. Mit einer nativen ISO-Einstellung von 1.600, ProRes 4K mit bis zu 60 fps und einem integrierten PX-Pro-Farbspektrumfilter soll die Kamera zudem eine besonders akkurate Farberfassung ermöglichen.

Die neue Panavision Millenium DXL2 8K wird für interessierte Filmemacher ausleihbar sein – exklusiv über Panavision. Aktuell versucht der Hersteller sich wieder nach vorne zu arbeiten: Früher wurde so gut wie jeder Blockbuster mit Equipment des Herstellers gedreht. Mittlerweile haben andere Hersteller wie Arri oder RED Panavision aber das Wasser abgegraben. Arri hat etwa ebenfalls erst kürzlich eine neue Kamera vorgestellt. Vielleicht kann die Millenium DXL2 8K mit 16-bit, 16 Stops Dynamic Range und 8.192 x 4.320 RAW-Ausgabe hier ja nun Abhilfe schaffen.

Panavision Millenium DXL2 8K ist nicht zum Kauf erhältlich

Deswegen ist es auch kein Wunder, dass Panavision Light Iron Color 2 als Feature für die Farbpräzision betont. Die Technik soll den typischen, digitalen Look vermeiden und eher an klassisches Filmmaterial erinnern. Der Sensor der Panavision Millenium DXL2 8K misst 40,96 x 21,6 mm. Aufgrund dieser Größe sollten auch bei schlechten Lichtverhältnissen qualitativ hochwertige Aufnahmen möglich sein.

Verkaufen will Panavision die Millenium DXL2 8K nicht. Wer die Kamera nutzen will, kann sie beim Hersteller nur leihen. Preislich sollte die Kamera wohl bei ca. 750 bis 1.000 US-Dollar pro Tag liegen – ohne Zubehör wie Objektive.

Panavision Millenium DXL2 filmt in 8K dank RED-Sensor
5 (100%) 1 Bewertung[en]
ÜBERCinema5D
QUELLEPanavision
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here