QD-OLED: Warum sind die neuen Displays günstiger als erwartet?

Samsung und Sony bringen 2022 die ersten QD-OLED-Fernseher auf den Markt. Obwohl die Technologie brandneu ist, fallen die Preise niedriger als erwartet aus. Warum?

Regulär sind neue Display-Technologien zur Markteinführung erst einmal kostspielig für Early Adopter. So verlief es nicht nur mit den ersten 4K- und 8K-TVs, sondern auch mit den ersten OLED-Fernsehgeräten. Spannenderweise betrifft dies jedoch nicht die ersten QD-OLED-Modelle. Bisher ist das ein Monitor von Alienware erschienen, der AW3423DW. Er wechselt für „nur“ 1.299 US-Dollar den Besitzer. (Hier geht es direkt zum Preisvergleich!)

Das erste Modell von Samsung, der S95B, soll in den USA 2.000 (55 Zoll) bzw. 3.000 (65 Zoll) US-Dollar kosten. Auch das sind konkurrenzfähige Preise, die ziemlich direkt die LG C2 angreifen. Sony sagt man im Übrigen nach, für seine Bravia XR A95K mit QD-OLED-Panels 3.000 und 4.000 US-Dollar zu verlangen. Das ist zwar schon wieder höher gegriffen, für Sonys Premium-Serien aber ebenfalls unerwartet „niedrig“.

Schön den S95B OLED TV endlich einmal live gesehen zu haben!
Schön, den S95B-OLED-TV endlich einmal live gesehen zu haben!

Allerdings gibt es auch erste Hiobsbotschaften: Die Kollegen von Heise haben eklatante Mängel bei der Display-Technologie am Monitor von Alienware festgestellt. So ergeben sich bunte Farbsäume um scharfe Kanten, die am Aufbau der Pixel liegen. Ob auch die Fernsehgeräte gleichermaßen von diesem Problem betroffen sind, muss sich allerdings noch zeigen.

QD-OLED sind für Samsung eine ernsthafte Sache

Samsung stichelte jahrelang exzessiv gegen OLED-TVs – nun bringt man selbst wieder einen auf den Markt. Allerdings werben die Südkoreaner mit geringerer Burn-in-Anfälligkeit als bei den WOLED-Panels von LG Display. Dennoch dürften die vergleichsweise niedrigen Einführungspreise sicherlich auch daher rühren, dass man die Kunden direkt zu QD-OLED bekehren möchte, nachdem LG bzw. LG Display jahrelang den Markt für OLED-Fernseher beherrscht haben. Da möchte man sicherlich auch ein Statement setzen.

LG ist mit seinen OLED-TVs 2021 auf Erfolgskurs geblieben.
LG und Samsung konkurrieren nun direkt im OLED-TV-Geschäft

Samsung wird 2022 mit dem Odyssey G8QNB zudem auch noch einen QD-OLED-Gaming-Monitor veröffentlichen, der vermutlich preislich unter Alienwares Modell rangieren wird. Wie die Zukunft der QD-OLED aussieht, wird aber natürlich von der Adoption der Kunden abhängen. Zieht ihr vielleicht den Kauf in Erwägung? Schade ist lediglich, dass Samsung sich jetzt nicht endlich einen Ruck gibt und auch Dolby Vision verwendet.

SSamsung S95B 4K QD-OLED TV 55 Zoll GQ55S95BAT (2022, OLED, Dolby Atmos, Anti-Reflexionsbeschichtung

Amazon Preis: € 2.164,92
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Jetzt kaufen*
MediaMarkt Preis: € 2.179,00
Shipping: € 29,90
Verfügbarkeit: Lieferung in 4 - 7 Werktagen
Jetzt kaufen*
Saturn Preis: € 2.179,00
Shipping: € 29,90
Verfügbarkeit: Lieferung in 4 - 7 Werktagen
Jetzt kaufen*
Expert Preis: € 2.329,00
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: N/A
Jetzt kaufen*
expert TechnoMarkt Preis: € 2.329,00
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Sofort lieferbar
Jetzt kaufen*
Zuletzt aktualisiert am 20. Mai 2022 um 12:55 Uhr. Preise können sich bereits geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

Samsung S95B 4K QD-OLED TV 65 Zoll GQ65S95BAT (2022, OLED, Dolby Atmos, Anti-Reflexionsbeschichtung,

expert TechnoMarkt Preis: € 2.999,00
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Sofort lieferbar
Jetzt kaufen*
Expert Preis: € 2.999,00
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: N/A
Jetzt kaufen*
Amazon Preis: € 3.039,85
Versand: n. a.
Verfügbarkeit: Auf Lager.
Jetzt kaufen*
MediaMarkt Preis: € 3.189,00
Shipping: € 29,90
Verfügbarkeit: Lieferung in 4 - 7 Werktagen
Jetzt kaufen*
Saturn Preis: € 3.189,00
Shipping: € 29,90
Verfügbarkeit: Lieferung in 4 - 7 Werktagen
Jetzt kaufen*
Zuletzt aktualisiert am 20. Mai 2022 um 12:55 Uhr. Preise können sich bereits geändert haben. Alle Angaben ohne Gewähr.

André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

19 Kommentare

  1. Ich konnte mir den AW3423DW für 1000,99€ über Dell Code der Firma bestellen, Versandbestätigung auf 24.3
    https://imgur.com/a/RPefIyc

    Mit Guscheincodes konnten einige ihn sogar noch günstiger abgreifen
    https://www.computerbase.de/forum/threads/alienware-aw3423dw-qd-oled-monitor-mit-175-hz-im-ultra-wide-format.2062788/post-26734614
    https://www.computerbase.de/forum/threads/alienware-aw3423dw-qd-oled-monitor-mit-175-hz-im-ultra-wide-format.2062788/post-26734635

    Jetzt ist er bis Ende Juli ausverkauft^^

  2. In welcher Textpassage wird ernsthaft und vertieft auf die Frage aus der Überschrift eingegangen?
    Dieser Artikel ist die Überschrift nicht wert.
    Sorry Geek-Schreiberling, aber da musst du noch mal ran oder besser gleich bleiben lassen.

  3. Leider muss man heute sagen wer die erste Generation von einer neuen Technik kauft ist meist selber schuld. dafür sind in den Entwicklungszyklus die Qualitätssicherung Abschnitte aus Betriebswirtschaftlichen Gründen meist recht kurz gehalten und man versucht das beim Kunden im ersten Jahr nach zu patchen oder streicht versprochene Features ganz oder verschiebt sich als grosse Neuerung auf die nächste Generation. Von daher erstmal 2 Jahre abwarten was die für Kinderkrankheiten haben

    • Für viele ist eben halt ein Hobby neue Technik auszuprobieren und haben Spaß daran, auch wenn nicht alles top funktioniert.
      Sehe aber den QD-OLED nicht als grundlegend neue Technik an, da er lediglich bereits vorhandene Techniken neu kombiniert. Aber sicherlich wird das eine oder andere Problemchen gefunden werden können bzw. wurde bereits gefunden.
      Aber eine neue Generation ist nie ausgereift, weil es ständig etwas neues zu implementieren gibt. Wie lange dödeln wird schon mit HDMI 2.1 und all seinen Features rum? Das nervt mich vielmehr als alles andere.

    • War doch schon immer so. Nachfolgetechnik ist meist immer besser, da man auf Basis der vorherigen Generationen dann entsprechende Verbesserungen vornehmen konnte.

  4. Wenn ich einen OLED für einen hellen Raum brauchen würde, würde ich ernsthaft darüber nachdenken, aber da ich sowieso hauptsächlich im Dunkeln gucke, ist das erst mal noch nicht so interessant.
    Aus genereller Neugier in Hinsicht auf neue Technik bin ich aber auch gespannt auf Testberichte über diese Geräte.
    Und es wird interessant sein, zu sehen, ob LG dadurch gezwungen sein werden, ihre OLED-Technologie in den nächsten Jahren schneller zu verbessern.

  5. Warum sind die US Preise im allgemeinen VIEL niedriger als unsere? Vergleicht allein den C2 US mit dem C2 EU. Wo sind die 650€ Unterschied?

  6. Ich bin da noch etwas skeptisch und warte erste Tests ab. Des Weiteren darf der QD-OLED gerne noch etwas reifen.

    Sofern in 2023 auch ein QD-OLED in 75″ verfügbar ist, sehe ich mir den Samsung gerne näher an. Und wenn’s passt, dann wird auch einer gekauft.

    Denn dann ist mein GQ65Q90R vier Jahre alt und geht zur Nutzung an einen Freund weiter.

  7. Für mich sind auch 2000 us Dollar viel das sind 1800€ das ist mein Lohn für ein Monat
    Aber im Herbst werden die günstiger

    • Vorher haben die wahrscheinlich sowieso noch jede Menge Kinderkrankheiten, von denen man nicht weiß, ob sie in der ersten Generation von Geräten schon bereinigt werden können.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge