Samsung bezieht LCD-Displays für seine UHD & QLED TVs zukünftig von Sharp

1
Samsung bezieht einen Großteil seiner LCD-Panels zukünftig von Sharp

Samsung wird ab 2021 seine LCD-Displays für die UHD und QLED-Produktlinien von Sharp beziehen. Die lokale LCD-Produktion von Samsung Display wird bekanntermaßen Ende 2020 eingestellt. 

Außen Samsung, innen Sharp. Um die Nachfrage im LCD-Segment auch über 2020 hinweg bedienen zu können ist Samsung auf externe Zulieferer angewiesen. Wie wir bereits berichtet haben, beendet Samsung Display die lokale LCD-Produktion in Südkorea und wird sich entsprechend nur noch auf neue Displaytechnologien wie Quantum-Dot-OLED, MicroLED oder QNED konzentrieren. Das bedeutet jedoch nicht, dass Samsung seine Führungsposition aufgeben möchte. Um seine Relevanz am TV-Markt zu behalten, muss Samsung in den nächsten Jahren weiterhin 4K-LCD-Fernseher im Einstiegs- und Mittelklasse-Segment platzieren. Die Panels dafür werden von Sharp kommen, die 2017 von Mitbewerber Foxconn übernommen wurden – das erste Mal seit Jahren, dass Samsung wieder Bauteile von Sharp bezieht.

Samsung macht sich abhängig von Taiwan

Samsung macht sich damit natürlich abhängig von der Sharp Corp. und ist auf das Wohlwollen des Foxconn CEOs Terry Gao angewiesen. Dieser unterhielt bereits in der Vergangenheit Geschäftsbeziehungen mit Samsung Electronics, die in einer angespannten Situation endeten. Als die Verfügbarkeit von LCD-Displays in bestimmten Größen knapp wurden, erhöhte Gao einfach die Preise, was Samsung dazu bewegte auf anderer Zulieferer umzusteigen und zusätzliches Kapital in die eigenen Produktionsanlagen zu investieren.

Samsung Quantum Dot TV 2020
Die Führungsriege von Samsung Electronics begutachtet den neuen Quantum Dot Fernseher (QD-TV) || Bild: thelec.kr

Keine High-End 4K-LCD-TVs von Samsung?

Wie und ob der Wechsel die Bildqualität des UHD & QLED-Segments beeinflussen wird, dürften wir spätestens im 2021-Lineup in Erfahrung bringen können. Fest steht, die Produktionskosten werden durch den Wechsel womöglich leicht ansteigen, da die eigene Produktion in der Regel immer kostengünstiger ist. Sharp bzw. Foxconn kann sich Machtspiele wie damals jedoch nicht mehr erlauben, da zurzeit am LCD-Markt eh ein Überangebot, vor allem durch günstige Anbieter auch China, vorherrscht. Wir schätzen, dass Samsung in Zukunft keine 4K LCD Fernseher für das High End Segment bereitstellen wird. Premium-Geräte werden sicherlich auf die hauseigene QD-OLED-Technologie zurückgreifen, die Samsung selbst entwickelt und produziert.

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein