Samsung Display: LCD-Produktion wird wohl bis Ende 2022 weiterlaufen

10
Samsung bewirbt die Gaming-Features seiner TVs immer aggressiver.
Samsung bewirbt die Gaming-Features seiner TVs immer aggressiver.

Samsung Display wollte sich eigentlich von der LCD-Produktion verabschieden. Offenbar hat es nun aber eine große Planänderung gegeben.

Wir hatten darüber berichtet, dass Samsung Display die LCD-Produktion eigentlich aufgeben wollte. Das Ende wurde allerdings zwischenzeitlich bereits vertagt. Der Mutterkonzern Samsung Electronics und die TV Sparte Samsung Visual Display wünschten sich eine verlängerte LCD-Produktion. So setzt Samsung als einziger der großen Hersteller aktuell noch nahezu ausschließlich auf LCDs, während andere Marken wie LG, Panasonic und Sony im Premium-Segment auf OLED umgestellt haben. Dazu gibt es auch bei Samsung Gerüchte, Neues gibt es da aber nicht zu vermelden.

LCD-Produktion bleibt bis 2022 aktiv!

Nun heißt es, dass Samsung Display noch mindestens bis Ende 2022 weiterhin LCD-Panels für Fernsehgeräte produzieren werde. Abermals habe hier vor allem Samsung Electronics eine Rolle gespielt, die weiterhin LCD-Panels im großen Stil beziehen wollen. Der CEO von Samsung Display, Joo-sun Choi, soll Mitarbeiter über die Verlängerung der LCD-Produktion bereits in einer internen E-Mail informiert haben. Nachdem die Preise für die Panels jahrelang gesunken waren, zogen sie seit Juni 2020 aufgrund der Corona-Krise plötzlich wieder an.

Samsung startet eine Vorbesteller-Aktion für seine Neo QLED und The Frame
Samsung setzt unter den Marken QLED und Neo QLED auf LCD

Das trieb dann eben auch Samsung Display dazu doch noch nicht aus der Fertigung auszusteigen. Einen Teil seiner Panels bezieht Samsung jedoch von BOE aus China. Auch CSOT hat da einige Marktmacht gewonnen. Samsung Display solle nun zudem abwägen, ob man seine Kapazitäten in der Fertigung sogar wieder erweitere. Ein Sprecher des Unternehmens hielt sich hier alle Möglichkeiten offen.

LCD-Technologie: Sie wird am Leben erhalten

Es ist im Grunde erstaunlich, wie lange die Jahrzehnte alte LCD-Technologie mit neuen Kniffen immer weiter am Leben erhalten und verbessert wird, obwohl es bereits Nachfolger wie OLED oder auch Micro OLED gibt. Man darf gespannt sein, wie sich die Lage noch entwickelt.

QUELLEThe Elec
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

10 KOMMENTARE

  1. Wenn hier so viele Experten sind ^^ brauche eine Neuen Tv! Absoluter Fokus „PS5/XBox Series X“ soll der C1 oder ein Neo Qled werden hab momentan den Q9FN.

  2. So lange HDR-Filme mit bis zu 3000 Nits gemastert werden und LCDs wie der QN900A 2000 Nits Spitzenhelligkeit darstellen können (der Q950T in Ausnahmefällen sogar 3000 Nits – siehe rtings.com), der G1 OLED hingegen nur 900 Nits, wird es sich immer lohnen, auf LCD zu setzen, vom HDR-Gaming ganz zu schweigen.

    • Es wird eben immer noch der Fehler gemacht, Kontrast relativ zu berechnen und nicht absolut. Der wahrgenommene Kontrast in HDR ist bei QN900A einfach doppelt so hoch wie beim G1, weil beim absoluten Kontrast die Spitzenhelligkeit ausschlaggebend ist. Beim relativen Kontrast ist hingegen der Schwarzwert entscheidend, weswegen OLEDs beim wahrgenommenen Kontrast bei SDR-Filmen leicht vorne liegen, da SDR-Filme nur in 100 Nits gemastert werden.

    • So ist es. Nicht zu vergessen dass Tonemapping im Grunde nichts anderes ist als ein Runterskalieren des Kontrastumfangs und damit einhergehend Detailverlust. Leider werden die meisten Filme immer noch für Oleds gemastert so dass es nur relative wenige Filme gibt, wo lichtstarke LCDs ihre Stärken ausspielen können.

      • Speziell für OLEDs werden die eher nicht gemastert.
        Der Fokus liegt da viel eher auf dem Mainstream.
        Und der hat weder OLEDs, sondern Low End – Mid End LCDs. Und die liegen in Sachen Spitzenhelligkeit maximal auf dem Level von OLEDs. Bei den Low End TVs viel eher drunter.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein