Samsung stellt HDR10+ Gaming als Konkurrenz für Dolby Vision Gaming vor

4
Samsung HDR10+ Gaming
Samsung arbeitet am dynamischen "HDR10+ Gaming" - womöglich für Konsolen

Samsung hat HDR10+ Gaming offiziell vorgestellt. Allerdings bleibt die Frage offen: Wer soll es nutzen?

Klar ist, dass Samsung hier natürlich direkt mit Dolby Vision Gaming konkurrieren möchte, das ja erst kürzlich an den Xbox Series X|S etabliert wurde. Laut Samsung beinhalte HDR10+ Gaming mehrere Funktionen. Zum einen sei VRR (Variable Refresh Rate) mit bis zu 120 Hz eingeschlossen. Zum anderen unterstütze man Auto-HDR-Kalibrierung und „Low Latency Tone Mapping“. Die beiden zuletzt genannten Features dürften mit HGiG zusammenhängen.

So hatte Sony ja kürzlich ähnliche Funktionen in Kombinationen der Bravia-XR-TVs mit der PlayStation 5 vorgestellt. HDR10+ Gaming soll 2022 starten und wird dann auch erst von der nächsten Generation der Samsung-TV-Geräte unterstützt. Ob es auch Updates für bereits erhältliche Modelle geben könnte, ließen die Südkoreaner leider zunächst offen. Offen bleibt aber vielmehr auch, welche Plattformen und Spiele denn HDR10+ überhaupt einbinden könnten.

Samsung erweitert die HDR10+ Technologie um 8K und bindet neue Anbieter ein
Samsung steht weiterhin hinter HDR10+

So hört es sich gut an, dass wie bei HGiG das Tonemapping abgestimmt werden soll und zusätzliche Latenzen vermieden werden. Allerdings ist die Frage, welche Partner sich Samsung gesichert hat. Microsoft forciert ja an seinen Xbox-Konsolen Dolby Vision Gaming. Sony wiederum hatte bisher gar nichts mit HDR10+ am Hut. Am wahrscheinlichsten mutet es daher an, dass Samsung HDR10+ Gaming für seine eigene Cloud-Gaming-Plattform verwenden wird.

HDR10+ Gaming: Wächst man aus der Nische heraus?

So sind wir skeptisch, ob Samsung wirklich mit HDR10+ Gaming starke Partner für sich gewinnen kann. Ohne Unterstützung der großen Konsolenhersteller müsste man entweder im PC-Markt Entwickler und Grafikkartenhersteller überzeugen oder aber andere Cloud-Gaming-Anbieter mit ins Boot holen. Ansonsten dürfte HDR10+ Gaming in der Nische steckenbleiben. Vermutlich wird uns Samsung da auf der CES 2022 mehr über seine weiteren Pläne verraten.



QUELLEFlatpanels HD
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

4 KOMMENTARE

  1. Das ist doch langsam lächerlich. Wieder kein Dolby Vision. Auch die Samsung Smartphones unterstützen kein Dolby Vision. IPhones mittlerweile schon.

  2. Dämliche Koreaner…

    HGIG ist hier im Endeffekt das gleiche und schon verbreiteter. Dazu auch nicht von so einem Kindergartenkonzern.

    • Die Samsung beherrschen doch HGIG, und wenn es beim Spiel, Konsole , etc verfügbar ist, dann kann man es auch nutzen/auswählen. Videosequenzen in Games können durch HDR10+ somit, wie auch bei DV Gaming, dynamisch dargestellt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein