Samsung will mit blauen Quantum Dots die QLED-Marktführerschaft zementieren

4
"The Terrace" ist Samsungs 4K QLED TV für den Außenbereich

Samsung entwickelt neue, blaue Quantum Dots. Mit der Technik will man seine Marktführerschaft im QLED-Bereich auf lange Sicht zementieren.

QLED-TVs sind im Grunde ganz normale LCDs, die allerdings mit ihren Quantenpunkten die Bildqualität steigern sollen. Samsung hatte ja ursprünglich vor 2021 mit OLED-TVs mit Quantenpunkten (QD-OLED) zu glänzen. Doch dann entschied man sich letzten Endes doch anders. Kein Wunder also, dass man versucht die QLED-Technologie auf das nächste Level zu heben. Denn außer Samsung setzen alle anderen Hersteller im High-End-Segment mittlerweile auf OLEDs – egal, ob man zu LG, Panasonic oder auch Sony blickt.

Samsung schreibt sich nun auf die Fahne, verbesserte, blaue Quantum Dots entwickelt zu haben. Dies sei die Farbe, die am schwersten zu implementieren sei. Letzten November hatte man rote Quantenpunkte präsentiert, nun vermeldet man also einen weiteren Meilenstein. Die Quantum Dots messen nur wenige Nanometer. Gerade die blauen Quantenpunkte sind von den drei Primärfarben am empfindlichsten für Licht und haben dabei die kürzeste Lebensdauer und auch die geringste Effizienz. Daher fehlte bisher die technologische Grundlage für blaue QDs.

Samsung will mit blauen Quantum Dots überzeugen.
Samsung will mit blauen Quantum Dots überzeugen.

Nun habe man jedoch blaue QLED-Technologie entwickelt un die Effizienz bei der Beleuchtung um 20,2 % gesteigert. 16.000 Stunden könnten die blauen Quantenpunkte durchhalten – gemessen bei halber Helligkeit für eine 100-Nits-Luminanz. Die zugrunde liegende Studie haben die Forscher von Samsung unter dem Titel „Efficient and stable blue quantum dot light-emitting diode“ im wissenschaftlichen Magazin Nature am 14. Oktober 2020 veröffentlicht.

Ab wann finden wir die blauen Quantum Dots in Fernsehgeräten?

Allerdings bleibt nun die Frage, ab wann die blauen Quantenpunkte bereit für die Implementierung in der Massenproduktion sein werden. Ab wann wir sie also tatsächlich in TVs sehen, ist derzeit offen. Da heißt es also erst einmal abwarten. Denn bis der normale Endkunde von dieser Entwicklung profitieren wird, kann es noch eine ganze Weile dauern.

4 KOMMENTARE

  1. Schön für Samsung. Die können verbessern was sie wollen, ohne DV zu implementieren kommt für mich kein Samsung mehr in frage.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein