SKY Zukunftspläne – „Bildruckler-Update“, mehr UHD Content, Bluetooth Fernbedienung uvm.

17
Sky
Sky überträgt ab Sommer 2019 die Premier League wieder live und exklusiv

Wir hatten auf der IFA 2018 die Möglichkeit mit dem Pressesprecher Andreas Stumptner über die Zukunftspläne von Sky zu sprechen. Neben von der Community verlangten Updates sind viele neue Funktionen und neue Hardware geplant. 

Was viele Besitzer eines Sky Q Receivers wohl am dringendsten interessiert, ist die Problembehebung nach dem „Q-Update“. Der ehemalige „Sky+ Pro“-Receiver wurde mit einem großen Update im Mai dieses Jahres auf die Q-Plattform angehoben. Eine neue, frische Nutzeroberfläche und zusätzliche Features sollten Sky-Abonnenten glücklich stimmen. Viele Abonnenten haben jedoch mit Bildruckler, Bildaussetzer und verpixelten Videostreams kämpfen. Die Probleme scheinen sporadisch aufzutreten und sind auch nicht auf eine bestimmte Konfiguration zurückzuführen. Der Großteil der Abonnenten blieb von den „Macken“ des Q-Updates anscheinend verschont.

„Q-Bildruckler Update“

Sky ist sich dieser Problematik bewusst und arbeitet mit Hochdruck an einer Lösung. Man kann jedoch noch nicht sagen, wann ein erlösendes Update zur Verfügung gestellt wird. Die betreffenden Threads im Sky-Kundenforum werden sich also noch weiter mit Anfragen füllen. Womöglich dauert es auch etwas länger, da Sky nicht nur die Probleme mit der Bildqualität sondern auch das Thema „Stromverbrauch“ und „Always On“ mit dem Update adressieren möchte. Zudem arbeitet man an einer Lösung für den Videotext, der für viele Nutzer wohl immer noch relevant ist.

Viele Nutzer leiden seit dem Sky Q Update unter Bildfehlern (Rucker, Aussetzer, verpixelte Bilder)
Viele Nutzer leiden seit dem Sky Q Update unter Bildfehlern (Rucker, Aussetzer, verpixelte Bilder)

High Dynamic Range & „Kids Mode“

Kommen wir doch zu den erfreulicheren Entwicklungen bei Sky. In den „Laboren“ wird bereits an der Integration eines wichtigen UHD-Bausteins gearbeitet: High Dynamic Range (HDR). Der Erweiterte Dynamikbereich soll knackigere Kontraste und eine natürlichere Farbwiedergabe ermöglichen. Das ist nicht nur für die On-Demand-Inhalte auf Sky wichtig, sondern auch für eine geplante Netflix-Integration und am Ende auch für die 4K-Übertragungen von Live-Sportevents. Offiziell gibt es noch keine Information zu HDR. Aus der Pressemitteilung aus Großbritannien lässt sich aber entnehmen, dass HDR auch in anderen Märkten zum Einsatz kommen wird. Womöglich nicht mehr in diesem Jahr, 2019 sollte es aber soweit sein.

Damit auch die „Kleinen“ ohne Sorge  der Eltern zwischen den Kanälen und Inhalten der Sky-Q-Plattform bewegen könne, soll auch ein „Kids Modus“ bereitgestellt werden. Unpassende Inhalte können ausgeblendet, Funktionen wie das Buchen von On-Demand-Videos kann deaktiviert werden. Sinnvoll wäre eine Einstellung nach Alter anhand der Vorgaben der FSK (Ohne Altersbeschränkung, ab 6 Jahren, ab 12 Jahren usw.).

Mehr UHD-Inhalte und Netflix-Integration

Sky ist es ein großes Anliegen, das Angebot seiner 4K UHD Inhalte auszuweiten. Aktuell stellt der Pay-TV Anbieter immer nur ausgewählte Filme für einen gewissen Zeitraum zur Verfügung. Verbraucher können im „Pull-Verfahren“ die UHD-Inhalte auf ihrem Sky Q Receiver zwischenspeichern und wiedergeben. Das ist umständlich und in der „4K Streaming“-Ära auch nicht mehr zeitgemäß. Das neue Push-Verfahren gleicht da eher einem Streaming wie man es von Netflix, Prime Video & Co. kennt und soll mittels Update bereitgestellt werden. Ab diesem Zeitpunkt macht es dann auch mehr Sinn, das UHD-Portfolio aufzustocken. Wir hoffen, dass Sky noch in diesem Jahr nachbessern wird.

Im Zuge der „Content-Offensive“ arbeitet Sky auch an einer erweiterten Integration von Netflix. Nicht nur das, es sind auch Bundles im Gespräch. Wie weit die Kooperation geht, dass konnte uns Andreas Stumptner noch nicht verraten. Das wird auch in den Headquartern in Großbritannien verhandelt.

Überarbeitete Sky Ticket App

Mit den Sky Tickets lassen sich Inhalte wie Sport-Events, Filme und Serien einmalig "buchen"
Mit den Sky Tickets lassen sich Inhalte wie Sport-Events, Filme und Serien einmalig „buchen“

Die Sky Ticket Oberfläche wurde bereits mit den letzten Updates aufgehübscht. Jetzt soll das „Upgrade“ auch in die TV-Geräte-Apps einfließen. Bleibt zu hoffen, dass der SkyTicket-Dienst auch nicht mehr so fehleranfällig ist. Erst kürzlich gab es wieder Ausfälle und das ist natürlich nicht der Sinn der Sache. Vor allem bei Live-Sportevents möchte man seinen Lieblingsverein auch in „Echtzeit“ anfeuern und nicht vor einem schwarzen Bildschirm sitzen.

Sky Soundbox mit 140 Watt Klangleistung

sky Soundbox
Sky Soundbox kostet für Bestandskunden 299 Euro

Es wurde auch nochmal auf den Verkaufsstart der Sky Soundbox hingewiesen. In Zusammenarbeit mit dem französischen Audiospezialisten Devialet der Lautsprecher entwickelt. Der Pay-TV-Anbieter möchte seinen Kunden eine unkomplizierte „Komplettlösung“ bieten um den Klang ihres Fernsehers aufzuwerten. Das Gerät ist auch für die Wiedergabe von Musikstücke via Bluetooth vorbereitet. Im Chassis arbeiten 6 Tieftöner, 3 Mittel-Hochtöner und liefern so eine maximale Gesamtleistung von 140 Watt im Frequenzbereich von 35Hz bis 22kHz. Ein HDMI Ein- und Ausgang erlaubt das Durchschleifen von 4K/60p Inhalten mit HDR. Bestandskunden können die Sky Soundbox für 299 Euro erwerben. Wer kein Sky-Abonnement besitzt, zahlt 599 Euro.

Bluetooth Fernbedienung und Sky Q Mini

Die neue Bluetooth-Fernbedienung wird im großen und ganzen der aktuellen Fernbedienung gleichen, wird aber um eine „Sprachassistent Taste“ erweitert. Nutzer können den Sky Q Receiver einfach per Sprache steuern und interessante Inhalte finden. Ein großer Vorteil ist jedoch die Bluetooth Verbindung. So kann der Receiver auch im HiFi-Schrank verschwinden oder hinter dem TV aufgebaut werden (ausreichende Belüftung vorausgesetzt). Die neue Fernbedienung soll bereits Ende September 2018 bei Sky bestellt werden können.

So könnte der Sky Q Mini aussehen
So könnte der Sky Q Mini aussehen

Auch der Sky Q Mini steht bereits in der Pipeline. Das Design und die Funktionalität wird sich wohl nah an der UK-Version bewegen. Nutzer können den Sky Q Mini in einem anderen Raum aufstellen und auf die Inhalte und Tuner des großen Sky Q Receivers zugreifen. Genaue Informationen zur maximalen Auflösung sowie der Konnektivität stehen aber noch aus.

Bislang die erste Abbildung des Sky Ticket TV Sticks
Bislang die erste Abbildung des Sky Ticket TV Sticks

Als letzte Neuheit soll der Sky Ticket TV Stick auf den deutschen Markt kommen. Der HDMI-Stick erlaubt TV-Geräten, Projektoren und Monitore die Wiedergabe von gebuchten Sky Ticket-Inhalten. Auf dem Stick befinden sich auch zusätzliche Mediatheken-Apps.

Fazit:

Sky kommt der Erweiterung der Sky Q-Plattform und seiner Inhalte wie versprochen nach. Das sich viele Features nicht in wenigen Tagen/Wochen umsetzten lassen, dass dürfe auch vielen Nutzern klar sein. Sky agiert in so vielen Ländern, da ist eine „schnelle Umsetzung“ auf die Bedürfnisse der jeweiligen Länder wohl einfach nicht drin. Sollte Sky die Probleme mit dem Q-Receiver in den Griff bekommen und den Nutzer die neuen Features zur Verfügung stellen, sollte so langsam wieder Ruhe in das Sky-Nutzerforum einkehren.

Mehr Informationen zu Sky und die Unternehmungen von Sky Deutschland findest du in den verlinkten Unterkategorien.

SKY Zukunftspläne – „Bildruckler-Update“, mehr UHD Content, Bluetooth Fernbedienung uvm.
4 (80%) 8 Bewertung[en]

17 KOMMENTARE

  1. Push = Offline Videothek. Die Inhalte werden von Sky bestimmt und auf der Festplatte der Kunden abgelegt.
    Pull = Streaming, der Kunde bestimmt was angeschaut wird und holt sich das von den Sky Servern.

    Ist das denn so schwierig?

  2. Seit dem „Zwangs-Receiver“ bin ich mit Sky durch. Wird sich auch nicht mehr ändern. Da gibt es mittlerweile einfach viel zu viel gute Alternativen, als diesen Blödsinn mitzumachen…

  3. Sky Q und der dazugehörige Receiver sind eine schlichte Katastrophe. Da gibt’s auch nichts zu beschönigen.
    extrem hoher Stromverbrauch
    schlechter EPG
    keine manuellen Aufnahmen
    Kein HDR
    kein VT
    Bildprobleme
    wie man eine so schlechte Software auf den Markt schmeissen ksnn ist mir unbegreiflich

  4. Sorry, das Fazit sollte eigentlich ein anderes sein. Nämlich, dass ein seriöser Anbieter seine Updates intensiv testen sollte bevor er die zahlende Kundschaft damit vor den Kopf stößt.

  5. Die ständigen Bildausfälle beim Fernsehen Nerven total und ich vermisse meine tägliche Videotextlesungen. Ich bin richtig sauer und bin froh, wenn Ende September meinen gekündigten Vertrag endet, sorry monatlich soviel Geld und seit Umstellung im Frühjahr macht Fernsehen keinen Spass mehr!!! Nimmt eich ein Beispiel an Netflix und Amazon Prime, da klappt alles „lückenlos“ und „fehlerfrei“!!!

    • CI-Modul von Sky anfordern bzw. gegen die Sky-Box tauschen und dieses dann in einem gescheiten Receiver nutzen, dann sind deine Probleme weg.

  6. Sky wird eine ganze Menge Kunden verlieren. DAZN hat Sky ENORME Rechte abgenommen , das wird nicht zu kompensieren sein. Wenn ich mir alleine die Champions League anschaue, gefühlt 80% läuft auf DAZN. Sky geht schweren Zeiten entgegen.

    • Aber Sky kann sich die „Sahnestücke“ der Champions League rauspicken. Ich denke für den deutschen Markt sind zu 80-90% nur die Spiele mit deutscher Beteiligung relevant. Dann kommen noch ein paar Highlight Matches dazu. Schaust du z.B. jede Begegnung an?

        • Also laut der Mitteilung, die ich von Sky erhalten habe, kann ich 5 der 6 Bayern-Spiele in der Vorrunde auf Sky exklusiv sehen. Ich wüsste also nicht, wo DAZN da Bayernspiele in größerem Umfang exklusiv haben soll. Ich sehe genau eins, das sie ggf. exklusiv haben.

  7. Zitat: „Ein großer Vorteil ist jedoch die Bluetooth Verbindung. So kann der Receiver auch im HiFi-Schrank verschwinden oder hinter dem TV aufgebaut werden (ausreichende Belüftung vorausgesetzt).“

    Tja, das Thema Überhitzung des Pro-Receivers geht offenbar unter in den Klagen – an den heißen Tagen hatte ich hier über 30 Grad Zimmertemperatur, aber durch den rechts ins Gerät blasenden Minilüfter konnte ich einen Absturz der Elektronik vermeiden, im Gegensatz zu anderen Nutzern ohne Zusatzlüfter…

  8. Ich habe heute nachmittag auf RTL die Formel 1 gesehen,wo mir in den Werbeblöcken auffiel,das man das ein oder andere auch auf der Videotextseite Nummer …… lesen kann. So, und jetzt kommt es wieder.
    Wie soll das funktionieren wenn man Sky Q hat ???????
    Habe Sky schon des öffteren angeschrieben,aber ich glaube,da weiß auch die rechte Hand nicht was die linke macht.Also sputet Euch …………………………

  9. Ich hoffe, dass Sky auch HbbTV integriert, den sog. Red-Button.
    HDR sollte Sky möglichst schnell einbauen und bei UHD Fußballübertragungen nutzen. Ich fand das RTL UHD Bild mit HDR (HLG) bei Schweinsteigers Abschiedsspiel schon sehr gut. Da hat sich HDR in Zusammenarbeit mit dem erweiterten Farbraum schon positiv sehr bemerkbar gemacht.
    Ich hoffe auf einen deutlichen Ausbau der UHD Fußballübertragungen in 2019. Mich interessiert es, ob es schon Zukunftspläne gibt, ab wann die gesamte erste Bundesliga komplett in UHD ausgestrahlt wird. Es wird spannend sein, ab wann die DLF den Medienpartnern für alle 1. Bundesliga Spiele ein UHD Live Signal zur Verfügung stellt.

    • Da bin ich schon ein Stück weiter^^…. seit Gestern ist und bleibt es nun Dunkel bei mir. Na ja und die Welt dreht sich tatsächlich noch.

  10. Ich habe das Problem das die Übertragung von Stereo Sound gut klappt über meine Anlage Stelle ich aber um auf Dolby Digital usw. Ton sehr leise,und kein richtiger Bums dahinter.

    • Liegt an den niedrigen Bitrates, DAS ist halt Sky. Wie es richtig geht zeigen da z.B. Discovery Channel, National Geographic und Nat Geo Wild, alle drei haben das beste HD-Bild aller Sender und der Sound hat (je nach Doku) auch ordentlich Wumms.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here