Sony kommuniziert Preise und Verfügbarkeit seiner „Master Series“ TVs

16
Die Sony Master Series TVs sollen im Oktober ab 2.999 Euro in den Handel kommen
Die Sony Master Series TVs sollen im Oktober ab 2.999 Euro in den Handel kommen
Anzeige

Erst kürzlich hat Sony sein TV-Lineup 2018/2019 um zwei weiter Produktserien erweitert. Jetzt kommuniziert Sony erstmals Preis und Verfügbarkeit der „Master Series“ der AF9 (OLED) und ZF9 (LCD) Premium TVs.


Anzeige

Basis für die neuen TV-Modelle von Sony ist der X1 Ultimate Prozessor. Die zusätzliche Rechenpower soll dem LCD-Display mit direktem LED-Backlight und dem OLED-TV genug „Drive“ verleihen, um sich vom Rest des aktuellen TV-Lineups abzugrenzen. Die Qualität des Produkts werden erst ausführliche Tests bewerten können. Für unentschlossene Kunden ist der Preis und die Verfügbarkeit erst mal viel wichtiger. Die Gute Nachricht: Die neuen TV-Serien AF9 (OLED) und ZF9 (LCD) werden ab Oktober 2018 in den deutschen Handel kommen.

Erhältlich ab 2.999 Euro (UVP)

Die Preisempfehlungen fallen leider etwas höher aus, ist man von Sony aber bereits gewohnt. Der neue OLED TV mit Pixel Contrast Booster wird in der 55 Zoll-Variante 2.999 Euro kosten, als 65-Zöller stolze 3.999 Euro. Die LCD-Variante ZF9 hat mit 65-Zoll den gleichen UVP wie das 55-Zoll-Modell – sprich 2.999 Euro. Das 75-Zoll Modell des ZF9 ist mit 4.999 Euro der teuerste 4K Fernseher innerhalb der „Master Series“.

Der neue Sony AF9 OLED TV gehört zur "Master Series" und nutzt die Rechenpower des X1 Ultimate Prozessores
Der neue Sony AF9 OLED TV gehört zur „Master Series“ und nutzt die Rechenpower des X1 Ultimate Prozessores

Netflix Calibrated Modus & CalMAN Kalibrierung

Die technischen Neuerungen der Master Series UHD-TVs haben wir euch in unseren Hands-On Berichten zum AF9 und ZF9 bereits ausführlich erklärt. Auf zwei Features sind wir zwar gesondert, aber nicht speziell in den Berichten eingegangen. Die „Master Series“ verfügt z.B. über einen speziellen „Netflix Calibrated Modus“. Die Filme & Serien werden in diesem Modus vom Zuschauer so wahrgenommen, wie sie vom Produzenten vorgesehen sind.

Damit nicht nur Netflix-Inhalte von den „Master Series“-TVs perfekt in Szene gesetzt werden, ermöglichen die neuen TV-Geräte auch das Zusammenspiel mit der Kalibrierungssoftware CalMAN von Portrait Displays. Professionelle Kalibrierer können die Bilddarstellung der Geräte so mit weniger Aufwand perfekt auf die Inhalte und die Umgebung anpassen.

Preis und Verfügbarkeit

  • Bravia OLED KD-65AF9 – 65 Zoll – 3.999 Euro
  • Bravia OLED KD-55AF9 – 55 Zoll – 2.999 Euro
  • Bravia LCD KD-75ZF9 – 75 Zoll – 4.999 Euro
  • Bravia LCD KD-65ZF9 – 65 Zoll – 2.999 Euro
Sony kommuniziert Preise und Verfügbarkeit seiner „Master Series“ TVs
5 (100%) 5 Bewertung[en]

16 KOMMENTARE

  1. Guten Abend, weiß jemand warum Sony und Panasonic keine aktuellen 75/77 Zoll Modelle mehr rausbringen, sondern weiterhin die 2 Jahre alten Modelle verkaufen? Und nur noch LG einen 77 Zoll OLED im aktuellen Line Up hat? Das macht doch keinen Sinn? Die neuen OLEDs werden immer besser, aber die 75 Zoll Modelle sind auf dem alten Stand? Danke für Antworten.

    • Panasonic bietet noch 77 Zöller an (1004) sowie Sony (A1) befinden sich beide noch im aktiven Lineup. Wer sagt denn das die OLEDs besser werden? Seit 3 Jahren werden die gleichen Panels (WRGB) verbaut und daran ändert sich wohl nichts. Nur die Produktionsvolumen steigen. Aber eine Innovation in Richtung RGB OLED lässt man leider vermissen.

      • Guten Morgen, nun sicherlich bleiben bahnbrechende neue Innovation derzeit noch aus, aber immerhin werden die Prozessoren deutlich leistungsstärker, was wenn man den Testberichten glauben darf, immerhin das Bild optimiert vor allem in der Bewegungsschärfe und Rucklern. Die Max Helligkeit ist für mich eh nie ein Thema. Deshalb wundert es mich, warum der AF9 z.Bsp. eben bei 65 Zoll Schluss ist. Gerade wo doch der neue Prozessor und die neuen Softwarefeatures so promotet werden.

        • Am Ende kommt es bei OLED-Displays auf den Bildprozessor an. Da gebe ich dir recht. Filme und Serien die im Rahmen des Ultra HD Formats erscheinen, werden jedoch auf 1.000 oder 4.000 nits gemastert. OLED kommt auf kleinsten Flächen gerade mal auf 730-750 nits, großflächige Darstellungen brechen meist auf 140-200 nits ein. Da „bleichen“ Farben einfach aus, das ist leider so. Der Content ist bereits sehr weit, was den Farbraum und den Kontrast angeht, nur kann das bisher kein OLED darstellen. Auch LCDs schaffen das nicht optimal, haben aber etwas mehr Spielraum, wenn man Displays mit 2000-4000 nits Helligkeit nutzt. Ich glaube MicroLED könnte die erste Technologie sein, die die Visionen der Filmemacher wirklich transportieren kann…

  2. naja, wenn der zf9 in 75 zoll einigermaßen taugt, geht 5000 € – 20 prozent rabatt beim händler eigentlich in ordnung. die oleds sind preislich ggü LG (C8) natürlich viel zu teuer

  3. Mal ehrlich 3-4000€ ist trotzdem zu teuer wenn man bedenkt die Geräte werden nach oft 1-1,5 Jahren auf mindestens die Hälfte reduziert! 2500€ mehr Brauch ich nicht. OLED LG 65 zoll die D Serie zum Beispiel reizt mich.

    • ich habe mir den A1 noch für 4700 gekauft, mich ärgert der Preisverfall total. 1 Jahr vor dem A1 blieben die Preise lange stabil, jetzt würde ich abwarten mehr als 3K auf keinen Fall für einen 65″ ausgeben. Der AF9 65 kostet zu Weihnachten unter 3K denke ich

  4. Hallo zusammen,
    bin jetzt etwas „enttäuscht“. Ich hätte gern den AF9 aber in 75 Zoll. Auch wenn die Tests noch ausstehen, dennoch die Frage: kann der 75ZF9 mit 65AF9 mithalten? Ist ja nur ein „LED“ und kein „OLED“, oder habe ich da was falsch verstanden? Für mich interessant ist auch der Samsung GQ75Q900, allerdings brauche ich kein 8K. Mein Budget ist ca. 7.000€. Sollte ich noch warten, bis Sony eine größere Variante des AF9 rausbringt? Ist das überhaupt geplant? …

    VG

    • Der AF9 ist nicht in 75 Zoll geplant dafür hat Sony den A1 in 75 Zoll weiterhin in Programm. OLED und LED sind gundauf unterschiedliche Techniken mit jeweils vor und Nachteilen. Wenn die Displaygröße und Preis im Vordergrund stehen macht man mit dem 75 ZF9 sicher nichts falsch.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here