Sony PlayStation 5: Neue Revision reduziert das Gewicht erneut

Sony bringt eine neue Revision der PlayStation 5 in den Handel. Dabei sinkt das Gewicht erneut um ein paar Hundert Gramm.

Bereits 2021 hatte Sony der PS5 eine Revision spendiert. Damals reduzierte man das Gewicht ebenfalls. Spätere Teardowns ergaben, was nahegelegen hatte: Die Japaner hatten an der Kühllösung gebastelt und Material eingespart. Wir nehmen an, dass man genau so auch jetzt vorgegangen ist. Ob das dann aus Kundensicht positive oder negative Auswirkungen hat, muss sich zeigen. Schon jetzt gibt es da eine erhebliche Serienstreuung durch den Verbau unterschiedlicher Lüftermodelle. Daher variiert die Lautstärke der PS5 von Konsole zu Konsole.

Sonys Absicht dürfte zwar zum einen darin liegen, die Technik zu optimieren, aber auch darin, Geld bei der Herstellung zu sparen. Dass man nicht gewillt ist, zu hohe Einbußen hinzunehmen, zeigte ja die kürzliche Preiserhöhung der PlayStation 5 um 50 Euro. So haben Microsoft und Nintendo zu Protokoll gegeben, dass sie nicht mitziehen werden und keine Preiserhöhungen planen. Die neue Revision der PS5 ist im Übrigen aktuell als Erstes in Australien im Handel zu finden.

Die Revision der PlayStation 5 reduziert erneut das Gewicht der Konsole.
Die Revision der PlayStation 5 reduziert erneut das Gewicht der Konsole.

Wir sprechen hier über die Modelle CFI-1202B (PS5 Digital Edition) und CFI-1202A (PS5 mit Disc-Laufwerk). Vergleicht man mit der PS5-Revision aus dem Jahr 2021, dann ist das Gewicht nochmals um jeweils 200 bzw. 300 Gramm gesunken. Im Vergleich mit der Launch-Version der PlayStation 5 sind es sogar 500 bzw. 600 Gramm. Die PS5 Digital Edition wiegt also nur noch 3,4 kg und die Disc-Version 3,9 kg.

Sony will die Materialkosten der PlayStation 5 senken

2021 hatte Sony in erster Linie bei der Revision das massive Heatsink angepasst bzw. verkleinert. Eine schlechtere Kühlleistung hatte das aber nicht zur Folge. In Japan sollen die Revisionen der PS5 im Übrigen ab dem 15. September 2022 im Handel zu finden sein. In Australien wurden sie schon in freier Wildbahn gesichtet. Auch in Europa tauchen sie sicherlich bald im Handel auf.

André Westphal
André Westphal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

5 Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge