TCL plant einen Quantum-Dot-OLED Fernseher für 2021

8
TCL Quantum Dot OLED (QD-OLED) 2021
TCL möchte bereits Ende 2021 einen Quantum-Dot-OLED-TV präsentieren (QD-OLED)

TCL möchte bereits zur IFA 2021 seinen ersten Quantum-Dot-OLED-Fernseher (QD-OLED) der breiten Masse vorstellen. Erste Display-Prototypen die per Drucktechnik hergestellt wurden, befinden sich in internen Tests. 

2021 könnte wieder ein spannendes Jahr für die TV-Industrie werden. Nachdem Samsung bereits mehrere Milliarden US-Dollar in die Entwicklung und Produktion neuer Quantum-Dot-OLED-Displays gesteckt hat, möchte nun auch der chinesische Mitbewerber TCL in die neue Displaytechnologie investieren. Marek Maciejewski, TCL Product Development Director für Europa, bestätigte gegenüber displaydaily.com, dass man versuche einen Quantum-Dot-OLED-Fernseher (QD-OLED) auf der IFA 2021 zu präsentieren. TCL ist damit der erste TV-Hersteller, der bereits ein konkretes Zeitziel für die neuen Produkte gesetzt hat. Das Besondere an den Displays ist, dass diese mittels Ink-Jet-Printing (IJP), also im Druckverfahren, hergestellt werden.

TCL bedient sich bei QD-OLED-Herstellern

Bereits im Juni gab es Informationen, nachdem TCL CSOT bereits mit der japanischen JOLED eine Kapital- und Geschäftsallianz eingegangen sei. TCL wird jedoch noch weitere Zulieferer neben JOELD nutzen. Welche genau das sind, darauf ging Maciejewski nicht ein. Es bleibt definitiv spannend, welcher Hersteller sich als Erstes im jungfräulichen QD-OLED-Markt niederlässt und ob sich die Geräte gegenüber den High-End-Segment beherrschenden OLED-TVs behaupten können.

TCL IMAX Enhanced
TCL: Das bisherige Top-Modell, der X91 8K-TV mit 75 Zoll, IMAX Enhanced und HDMI 2.1

LCD und miniLED bieten Rückendeckung

Parallel zu günstigen LCD-Fernsehern in der Einsteiger und gehobenen Mittelklasse, veröffentlichte TCL bereits mehrere Modelle mit miniLED Backlight, welche erstmals auf der CES 2020 präsentiert wurden. Mit einer Spitzenhelligkeit von rund 2.000 nits, 5.184 Dimming-Zonen und ca. 20.000 verbauten miniLEDs sollen die TV-Geräte die LCD-Konkurrenz „überstrahlen“. Auf die Frage hin, ob TCL in die vielversprechende Dual-Cell-LCD-Technologie investiert (großartig präsentiert von Hisense), antwortete Maciejewski, dass der Stromverbrauch dieser Geräte für den europäischen Markt zu hoch sei. Angeblich wären Verbraucher in Europa weitaus sensibler was die laufenden Stormkosten angeht, als andere Märzte (z.B. den USA).

Kombiniert mit TCLs neuem AiPQ AI Prozessor könnte der chinesische Hersteller im nächsten Jahr eins der interessantesten TV-Lineups bieten.

8 KOMMENTARE

  1. Vincent Teoh vermutet, dass TCL wohl QDOLEDs von Samsung einsetzen wird.
    Wäre auch irgendwie logisch, wenn sie die von Samsung Display beziehen, während Samsung Electronics die MiniLEDs von TCL bezieht. Haben da evtl. etwas ausgehandelt, von dem dann beide Seiten profitieren.

    • Es wurde ja kommuniziert, dass Samsung mehreren Herstellern die QD-OLED-Displays zur Prüfung gegeben hat, glaube auch Pansonic und Sony waren unter den „Interessierten“. Verkauf an 3rd Party würde auch Samsungs Entwicklungs- und Produktionskosten schneller decken.

  2. Wird spannend zu sehen sein, wo wir hier in 3 Jahren stehen. Dann sollten Samsung, Japan OLED und LG Display alle im Verkauf sein. Vor allem wird interessant, wie das Panasonic und Sony dann handhaben werden. Ich könnte mir gut vorstellen das man im OLED „Einsteigsbereich“ weiterhin auf WOLED setzt und für die Oberklasse auf QD OLED.

    • Japan OLED = Japan Display = Sony & Panasonic (und INCJ) ^__^
      Das sollte ein guter Hinweis sein in welche Richtung es bei denen gehen wird.

      Was WRGB OLEDs und QDOLEDs angeht muss man mal schauen.
      Erstere müssten dann ja in der Herstellung ja auf LCD-Niveau fallen.
      Was nicht so schnell passieren wird, weil die Chinesen den LCD Markt ja überfluten.
      Und LG Display, die ja als einzige WRGB OLEDs herstellen, wird da wohl die Preise nicht so drücken können. Aber man wird es sehen was da passiert.

      • Schon klar. Trotzdem sind Sony und Panasonic and Samsung Panels interessiert und vermarkten schlussendlich das beste Produkt.

        WRGB OLED wird noch einige Zeit günstiger sein wie QD OLED. Auf lange Sicht wird WRGB OLED aber dann natürlich abdanken. Zudem sollte dann in 5 Jahren auch langsam Micro LED schon einige Schritte weiter sein.

        Hoffe ja das mein Panasonic nun noch durchhält bis Micro LED erschwinglich ist und auch einen merklichen Vorteil mit sich bringt.

        • Was nun am Ende des Tages besser ist, wird sich zeigen.
          Mich würde es nicht wundern, wenn QD-OLEDs auch erst ein paar Jahre brauchen, bis sie wirklich zuverlässig sind. Man sieht es ja bspw. an den OLEDs von 2016 und früher. Und da ist dann halt die Frage für die Hersteller, ob sie „ausgereifte“ WRGB Panel nehmen oder QDOLEDs. Das wird dann tatsächlich spannend zu sehen sein.

          Wenn du warten willst, bis MicroLED erschwinglich wird, dann muss dein Panasonic TV sicherlich noch 10+ Jahre durchhalten ^__^ Ich empfehle das Video von HDTVTest:

          https://www.youtube.com/watch?v=g2eBansSScM

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein