Ultra HD Blu-ray und Blu-ray nähern sich endlich der Ablösung der DVD

18
Blu-ray GfK 2018
Ultra HD Blu-ray und Blu-ray gewinnen Marktanteile hinzu

Der Markt für physische Medien schrumpft. Das ist kein Geheimnis, denn Streaming ist sowohl im Bereich Audio als auch im Heimkino auf dem Vormarsch. Dennoch wünschen viele Filmliebhaber die beste Qualität. Für jenen Adressatenkreis führt dann kein Weg an einer Blu-ray oder eben Ultra HD Blu-ray vorbei. Eine neue Studie der GfK zeigt nun, dass sich die Marktanteile der hochauflösenderen Formate entsprechend vergrößern.


Anzeige

Laut GfK stoße dabei die Ultra HD Blu-ray auf steigendes Interesse. Zudem habe auch die reguläre Blu-ray ihren Anteil am physischen Video-Gesamtmarkt in den vergangenen drei Jahren weltweit ausgebaut. Wiederum sind die Preise im Bereich der optischen Medien seit 2015 im Wesentlichen konstant geblieben. Das kann man ambivalent bewerten: Ultra HD Blu-ray kosten in Deutschland weiterhin zwischen 20 bis 30 Euro, was die Adoption sicherlich hemmt. Denn für jenes Geld lässt sich bereits für mehrere Monate ein Streaming-Anbieter abonnieren, statt einen einzigen Film zu erwerben. Das leuchtet vielen Verbrauchern entsprechend im Preis- / Leistungsverhältnis nicht ein.

DVDs bleiben weiterhin Marktführer

Trotzdem bleibt wenig überraschend im Markt für physische Medien die DVD der Marktführer. Allerdings wurden 2017 in Deutschland ca. 38 % der physischen Video-Erlöse mit Blu-rays erzielt. 2015 waren es noch 34 Prozent. Auch in Österreich und der Schweiz stiegen die Blu-ray-Marktanteile um jeweils drei Prozentpunkte – auf 34 bzw. 35 %. Klar ist also, dass sich nach etlichen Jahren endlich HD etwas breiter im Markt für physische Medien durchsetzt.

Videomarkt: Blu-ray vergrößert Anteile weltweit
(Quelle: obs/GfK Entertainment GmbH)

Der Blick über den Tellerrand lohnt ebenfalls: In Japan sind CDs, DVDs, Blu-rays und auch Ultra HD Blu-rays besonders teuer. Dennoch wird dort bereits im Markt für optische Datenträger im Heimkino bereits mehr als jeder zweite Yen über Blu-ray erwirtschaftet. Hier stehen die HD-Disks nämlich schon für 52 % des Marktes. Das ist besonders spannend, da die Preise in Japan deutlich höher ausfallen als in Deutschland.

Videomarkt: Blu-ray vergrößert Anteile weltweit
Einezlne Flme wie „Your Name“ sind in 4K besonders erfolgreich (Quelle: obs/GfK Entertainment GmbH)

Besondere Erfolge verbuchte in Japan der auch international in der Presse gefeierte Anime „Your Name – Gestern, heute und für immer“. Jener konnte sich sogar als Ultra HD Blu-ray exzellent verkaufen. Auch in Deutschland ist der Anime im Übrigen in 4K verfügbar. In Japan standen Ende 2017 die Ultra HD Blu-ray bei einem Marktanteil von immerhin 2 %. Die Tendenz ist eindeutig steigend.

Your Name. - Gestern, heute und für immer - Limited Edition - Steelbook (4K Ultra HD) (+ Blu-ray 2D)

Preis: EUR 39,99

(0 Rezensionen)

3 Neu & Gebraucht erhältlich ab EUR 29,97

Japaner zahlen im Durchschnitt 45 Euro für eine Blu-ray

Blickt man zurück nach Deutschland, so ist zu beobachten, dass die Preise für Blu-rays stabil geblieben sind. 2017 lag der Preis für eine Blu-ray im Durchschnitt bei 14,53 Euro. Das sind sogar 60 Cent weniger als noch 2015. In Japan lag der Durchschnittspreis bei stolzen 45 Euro. In Frankreich spielte er sich beispielsweise bei 19,44 Euro ein. Allzu aussagekräftig sind die Durchschnittspreise wiederum auch nicht: Etwa bekommt man TV-Serien in Frankreich in diversen Sales dennoch oft deutlich günstiger als in Deutschland. Preislich aggressiv geht es außerdem auch bei unseren Nachbarn in Italien und Spanien zu.

Videomarkt: Blu-ray vergrößert Anteile weltweit
Durchschnittspreise der Medien bleiben weitgehend konstant (Quelle: obs/GfK Entertainment GmbH)

Eingeflossen sind in die Studie der GfK die Länder Australien, Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Japan, Neuseeland, Niederlande, Norwegen, Österreich, Schweden, Schweiz und Spanien. Für die Ultra HD Blu-ray dürfte die Reise dabei noch spannend werden. So rechnen einige Analysten damit, dass sich das Medium eher als eine Art Vinyl des Heimkinos etablieren könnte. Im Klartext könnte die UHD Blu-ray ein Nischenmedium für Enthusiasten verbleiben, während das Gros der Verbraucher sich dem Streaming oder den deutlich günstigeren DVDs und Blu-rays zuwendet. Denn die Hochphase optischer Medien ist vorüber.

Wer allerdings die beste Bild- und Tonqualität sowie umfangreiches Bonusmaterial und vielleicht eine physisch ansprechende Aufmachung wünscht, kann bei der Ultra HD Blu-ray natürlich in vielen Fällen auf seine Kosten kommen. Insofern wird auch die nächsten Jahre interessant sein, wie sich der Markt entwickelt.

Ultra HD Blu-ray und Blu-ray nähern sich endlich der Ablösung der DVD
4 (80%) 10 Bewertung[en]
QUELLEPresseportal
Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen.

18 KOMMENTARE

  1. Etwas grenzwertig finde ich, dass man Umsatz mit Marktanteil gleich setzt, da DVDs meist deutlich günstiger sind und ältere Sachen teils nur auf DVD zu bekommen sind. Wenn man wirklich den Marktanteil korrekt vergleichen wollte, müsste man nur Produkte betrachten, die in beiden / allen drei Formaten erhältlich sind und dann die absoluten Zahlen nehmen.

    Aber nicht desto trotz: Schön, dass die UHD langsam angenommen wird (bei „Your Name“ bin auch auch unter den Käufern… 😉 ).

    Die Preise in Japan wundern mich allerdings sehr, da gerade dort noch viele mehrstöckige Filmläden existieren, während bei uns die entsprechenden Abteilungen in Technikmärkten immer weiter schrumpfen.

    • Ich sehe es auch so, dass die Vergleichbarkeit etwas kompliziert ist. Andererseits ist es so, dass es viele Inhalte auch deswegen nur auf DVD gibt, weil sie ganz einfach nur in SD-Qualität existieren. Da würde sich eine hochskalierte BD-Version bis auf einen leicht erweiterten Farbraum kaum lohnen. Das ist also nicht nur eine Angebot-und-Nachfrage-Sache, sondern auch eine technisch-inhaltliche. Auch als großer 4K-Fan kaufe ich mit noch gelegentlich DVDs. Deswegen finde ich auch die Abwärtskompatibilität der optischen Disk-Player 4K-BD -> 2K-BD -> DVD -> CD sehr wichtig. Jedes dieser Formate ist nur teilweise dazu gedacht, das letzte zu ersetzen.

      Die hohen Preise für optische Scheiben in Japan finde ich auch extrem seltsam, besonders angesichts der offensichtlich guten Nachfrage. Andererseits kosten Bücher dort nur ungefähr halb so viel wie hier und unterliegen anscheinend auch einer Art Buchpreisbindung. Jedenfalls scheinen japanische Bücher überall in Japan gleich viel zu kosten. Vielleicht werden die superguten Buchpreise mit den höheren für andere Medien gegenfinanziert.

      • Es gibt ja auch die Möglichkeit von SD in Blu-Ray. Wird meist bei alten TV Serien gemacht, um den Platz auf der disc zu nutzen und vieles bis alles einer Serie auf einer disc zu bekommen.

        • Für längere Serien in SD ergibt das Sinn, um Platz im Regal zu sparen. Aber für alles bis zu drei Stunden reicht eine DVD-9 locker. Dazu kommt noch, dass bei Blu-rays ja alle 18 Monate Codeschlüssel für den Kopierschutz online erneuert werden müssen. So sehr ich BDs im Prinzip mag, stört es mich doch, dass sie nicht 100%ig offline-fähig sind. Ich weiß nicht, ob man die Scheiben überhaupt noch benutzen kann, wenn dieses System irgendwann mal nicht mehr unterstützt wird.

      • Ja natürlich, daher ist umso mehr der Marktanteil schlecht am Umsatz festzumachen. Wie als würde man LKWs mit den den PKW markt einbeziehen und daraus einen Marktanteil für Privatpersonen zeigen wollte…
        Ein schönes Beispiel für DVD-only sind die ganzen 80er Serien (auf die ich persönlich sehr stehe 😉 ) und die teils nur auf VHS produziert worden sind. Klar kann man daraus kein HD machen, aber eine MacGyver Box auf BD (SD on BD) würde ich aus Platzgründen sofort neu kaufen. Dann wiederum gibt es Serien, da scheint es trotzdem was zu bringen (wenn auch keine Wunder bzw echtes HD): KNight RIder lief zB auf einem Sky Kanal mal in HD, und das sah deutlich besser aus als meine DVDs.

        • Ich habe auch mal drüber nachgedacht, mir Knight Rider auf Blu-ray aus den USA oder dem UK zu importieren. Aber dann habe ich gelesen, dass die Folgen inhaltlich z. T. gegenüber der DVD-Version gekürzt sind und die Boxen auch weniger oder kein Bonusmaterial haben. Das sehe ich dann echt nicht ein. Ich bleibe da erst mal bei den DVDs, bis eine BD-Version von Knight Rider herauskommt, die mit der von Kampfstern Galactica (der ersten Serie aus den70ern und 80ern) konkurrieren kann. Die hat jede Menge Bonusmaterial.

  2. UHD ist vollkommen überflüssig. Da dies eh nur hochskalierte Filme sind, kann man dies auch gleich den TV machen lassen. Ich sehe hier Null Unterschied zur 2K welche vom TV hochskaliert werden. Naja und HDR oder DV ist noch überflüssiger. Im Gegenteil, es gibt Filme die dadurch in ihrer Bildqualität verschlechtert werden. Ein Beispiel wäre die Übersättigung der Farben Rot und Grün. Ich bleibe bei FHD BDs mit 3D. So wie hier Artikel richtig beschrieben,… UHDs sind ein Nischenprodukt für Leute die denken, bzw. das gute Gefühl haben müssen, sie hätten ein tolles, besseres Bild. Alles ne Frage der Psychlogie.

    • 3D ist vollkommen überflüssig. Da dies eh nur nachbearbeitete Filme sind, kann man dies auch gleich den TV machen lassen. Ich sehe hier Null Unterschied zu 2D welches vom TV konvertiert wird. Naja und HDR oder DV würden erst den echten Unterschied machen. Es gibt Filme die durch 3D in ihrer Bildqualität verschlechtert werden. Ein Beispiel wäre die schlechtere Auflösung. Ich bleibe bei UHD BDs mit 2D. So wie an diversen Stellen richtig beschrieben,… 3D-BDs sind ein Nischenprodukt für Leute die denken, bzw. das gute Gefühl haben müssen, sie hätten ein tolles, besseres Bild. Alles ne Frage der Psychlogie.

      Schon gemerkt, wie sehr sich solch unqualifizierte Vorurteile gegen 4K auch auf 3D übertragen lassen?

      • @Le-matya Lustig geschrieben. 🙂

        Ich wäge bei Filmen, die in beiden Formaten kommen immer ab, was mir wichtiger erscheint. Konvertierte 3D-Filme gehen sowieso schon mal garnicht.
        Mein letzter gekaufter 3D-Film war Lego Batman, der ja ebenfalls auf 4K-Scheibe verfügbar ist. Ich entschied aber, dass mir das 3D in dem Fall wichtiger ist als die höhere Auflösung und verbesserte Farbdarstellung. War eine schwierige Entscheidung, aber die richtige, denke ich.

        • Danke, ich gebe mit Mühe. 😉

          Ich kann das schlecht beurteilen, weil ich nicht stereoskopisch sehen kann und 3D daher bei mit nicht funktioniert. Aber da die meisten Animationsfilme in 2K gerendert und von vorneherein in 3D produziert werden, kann ich mir gut vorstellen, dass das für Dich die richtige Entscheidung war.

    • Immer die gleichen Leute die hier diskuttieren und immer das gleiche von sich geben…laaaaaangweilig…gäääähn…

  3. 45€ ist mir auch zu teuer, aber ich habe bisher noch nie soviel für eine 4K-BD zahlen müssen und schon gar nicht für eine 2K-BD. Aber ich hab mir auch praktisch nie eine in Japan gekauft.

    Man muss aber auch bedenken, dass jedes neue Medium das letzte preiswerter macht. Als sich Blu-rays durchgesetzt haben, wurden DVDs schnell billiger und als 4K-BDs herauskamen, wurden 2K-BDs auch bald billiger. Wer einen schnellen Preisrückgang bei 4K-BDs will, sollte auf eine optische 8K-Disk in der nahen Zukunft hoffen. Aber ich halte es nicht für sehr wahrscheinlich, dass es die geben wird.

  4. Eigentlich lohnt sich erst seit 2015 von DVD auf Blu Ray umgestiegen zu sein alleine vom Preis her. Jetzt kann man erst seine Blu Ray Sammlung richtig aufrüsten auch vom Preis her mit den Hammer angeboten von Amazon 10 für 50€! Und es kommen immer mehr Blu Rays alte Filme auf Blau Ray raus die es bis jetzt nur auf DVD oder auf VHS nur gab!

    Ich bleibe bei Blu Ray da kann man die Sammlung fast schon vollständigen!

    • Ich habe auch nie vestanden, woher diese hohen Preise kommen. Ich stand schon öfter vor den Regalen und dachte mir: „Alter Schwede, wer kauft die denn?“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here