US-Preise der Sony A90J & A80J 4K OLEDs geleakt – 83 Zöller günstiger als gedacht

14
Die US-Preise der Sony 4K OLED TVs A90J und A80J wurden geleakt
Die US-Preise der Sony 4K OLED TVs A90J und A80J wurden geleakt

Der Webshop bhphotovideo.com hat die US-Preise der neuen Sony A90J & A80J 4K OLED Fernseher geleakt. Überrascht hat uns vor allem der „milde“ Preis der neuen 83 Zoll Variante des A90J!

Sony hat, wie auch die letzten Jahre, zwei OLED TV-Modellreihen am Start. Nur bieten die neuen Modelle einen deutlichen Sprung nach oben in puncto Bildqualität und Ausstattung. Alle Modelle bauen auf dem neuen BRAVIA XR Prozessor und sind mit HDMI 2.1 ausgestattet. Damit sollen 4K@120Hz, ALLM, VRR und eARC problemlos umgesetzt werden können. Zudem sind die Sony OLED TVs die einzigen Modelle, mit einem CSO (Crystal Sound OLED)-Display, also einem Bildschirm, der durch Aktuatoren in Schwingungen versetzt und selbst zum „Lautsprecher“ wird. Die Bildqualität des A80J dürfte sich auf dem Niveau eines LG OLED (CX oder C1-Serie) bewegen, während der A90J mit seinem optimierten OLED-Panel noch eine Schippe drauflegt. Verbesserte Helligkeit und ein höheres Farbvolumen verspricht Sony für seine 55, 65 und 85 Zoll Variante. Doch was soll das alles kosten?

Preis A90J 4K OLED 83 Zoll 7.999 $US
Google vergisst nicht so schnell! Die Preise der A90J und A80J können noch über die Google-Suche bzw. dem Google Cache abgerufen werden.

Die Antwort liefert eine wohl unbeabsichtigte Veröffentlichung der Retail-Preise im Webshop bhphotovideo.com. Der gut sortierte Anbieter hochwertiger audiovisueller Produkte hatte für eine kurze Zeit alle US-Preise der A90J & A80J OLED Fernseher online. Die Angaben zum Beschaffungspreis waren wohl noch nicht für die Öffentlichkeit gedacht, weshalb man auf der Webseite jetzt nur eine Information zur Vorbestellung vorfindet. Über die Google Suche (inkl. Cache) sind wir noch an alle Preise gekommen:

  • Sony A90J 4K OLED TV (XR83A90J) 83 Zoll: 7.999 $US
  • Sony A90J 4K OLED TV (XR65A90J) 65 Zoll: 3.999 $US
  • Sony A90J 4K OLED TV (XR55A90J) 55 Zoll: 2.999 $US
  • Sony A80J 4K OLED TV (XR77A80J) 77 Zoll: 4.499 $US
  • Sony A80J 4K OLED TV (XR65A80J) 65 Zoll: 2.799 $US
  • Sony A80J 4K OLED TV (XR55A80J) 55 Zoll: 2.199 $US

Der Startpreis für das diesjährige 4K OLED Lineup liegt bei 2.199 $US. Im Vorjahr wurde der AH8 noch für 1.899 $US in der 55 Zoll-Version angeboten. Den Aufpreis für die HDMI 2.1 Schnittstelle, dem Bravia XR-Prozessor und weitere Verbesserungen zahlt man aber sicherlich gerne. Der 65 Zöller (A80J) liegt auf dem Niveau des Vorjahres. Das 77 Zoll-Modell kostet 4.499 $US. Im Vorjahr gab es leider kein vergleichbares Modell in der gleichen Größe. Interessant wird es dann bei den Master Series OLED TVs A90J. Beginnend ab 2.999 $US für den 55 Zöller, über 3.999 $US für 65 Zoll, zahlt man „nur“ 7.999 $US für die neue 83-Zoll-Variante. Wir hätten mit höheren Preisen gerechnet, gemessen daran, was Sony zum Verkaufsstart für seine 77 Zöller verlangt hatte.

Sonys TV-Lineup 2021 - X90J X95J Z9J A90J A80J
Sonys TV-Lineup 2021 (von links): X90J – X95J – Z9J – A90J – A80J

Sonys OLED-Einstieg ab 2.400 Euro?

Alle Preisangaben sind ohne Steuern, da diese in den USA für jeden Bundesstaat anders ausfallen. Während man in Florida noch rund 6.5% auf den Verkaufspreis draufschlagen muss, sind es in Tennessee bereits 9,45%. Die US-Preise sind immer ein guter Gradmesser dafür, was wir in Deutschland am Ende für die gleichnamigen Modelle zahlen dürfen. Für den XR83A90J würden wir auf 8.499 Euro spekulieren, während der OLED-Einstieg-2021 (XR55A80J) bei ca. 2.399 Euro liegen dürfte. Alles ohne Gewähr, aber sicherlich nicht ganz weit weg von der Realität.

Wie seht ihr die Preisgestaltung von Sony? Trifft ein Modell euer Budget? Hinterlasst uns doch gerne einen Kommentar!

ÜBERYoutube / hdtvtest
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Eine gute Serie oder Film lässt sich durch nichts ersetzen. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

14 KOMMENTARE

  1. Bei den US Preisen bin ich vorsichtig
    Letzes Jahr wurde zB der XH95 in 75 Zoll in den USA für 2699 Dollar verkauft und bei uns für 3499 Euro
    das ist dann doch deutlich mehr selbst wenn man 10% Steuern draufrechnet

  2. Wie kommt ihr darauf, dass das günstig wäre und warum sollte ein 83″ OLED soviel mehr kosten? Der 88″ 8K OLED, den LG mit dem Teuren Zwangsrack nicht wirklich verkaufen will, ist doch überhaupt kein Gradmesser, sondern allein die Preise der 4K 77″ OLED-TVs und der Sprung von 77″ zu 83″ ist vergleichbar von 48″ zu 55″.
    83″ sind nur 16% mehr Fläche als 77″, zudem in Kombination mit 48″ ein viel effizienterer Zuschnitt des Mutterglases als mit 77″ und deutlich höhere Produktionskapazitäten 2021 durch den Fabrikausbau mit Guangzhou ließen nie fünstellige Preise für den 83″ erwarten.
    LGD hat mal soeben eine komplette LCD-Fertigungslinie mit OLED ersetzt und das bei günstigeren Materialkosten. Der Aufpreis entseht allein durch Investitionskosten in neue Technik. Da aber nun 8. Generation, ist ein Großteil davon schon wieder abgeschrieben.

    Der Preis ist alles andere als überraschend und schon gar nicht günstig. Ja mehr Techseiten meinen, der wäre günstig, desto eher bekommt Sony den Eindruck man könnte den Preis ja noch erhöhen.
    Bei uns in Deutschland gibt es eh wieder einen deftigen Aufschlag. 1:1-Bepreisungen gibt es schon lange nicht mehr. Man braucht sich ja nur Sony´s Imgagingsparte anschauen und unsere Preise für Objektive und Alpha-Kameras mit den US-Preisen vergleichen.

    • Aber in Deutschland sind die Aufpreise ja noch verhältnismäßig gering oder nicht, vergleicht man die Modelle aus 2019/2020 (US vs. DE-Preise). Ich finde den Preis für einen 83 Zöller OLED günstig, zumindest für ein Sony-Produkt. Spannend werden die Preise von LG Electronics, die aufgrund des direkten Bezugs von LG Display ja günstiger anbieten. Was wäre für dich ein günstiger Preis in dieser Größenkategorie?

      • Die Steuern fallen aber sehr gering (maximal ca. 9,5%) aus und in einigen Staaten zahlt man gar keine Steuern und das rechtfertigt nicht die hohen EU-Preise.

        https://www.avforums.com/attachments/2020-state-and-local-sales-tax-rates1-png.1276894/

        $7999 entsprechen gerade mal 6625€. Selbst mit 19% MwSt. lägen wir da noch unter einer 1:1-Umrechnung.

        Vor 10 Jahren hat man da noch 1:1 umgerechnet. Apple hat glaube als Erster damit angefangen, einen heftigen EU-Aufschlag zu kassieren und nicht mehr 1:1 umzurechnen. Sony hat dann bald nachgezogen. Da hatte der Euro aber auch eine viel schwächere Phase gehabt. Das ist seit Jahren vorbei und wenn man dann noch bedenkt wie sich Apple hier vor Steuerabgaben drückt …

    • Komischerweise ist es bei Sony in der Projektorensparte komplett umgekehrt. Hier müssen die Amerikaner erheblich tiefer als wir in die Tasche greifen. Extrembeispiel VPL-VW760: Bei uns 15.000€ (inkl. MwSt.), in den USA: $25.000. Weshalb weiß wohl nur Sony.

      • Das würde mich auch interessieren, wie diese Diskrepanz zustande kommt. Ich könnte mir vorstellen, dass der deutsche Kunde bei 5-10.000 Euro einfach noch gerade so „ja“ sagt, alles, was drüber geht, findet seinen Weg nicht mehr ins Heimkino. In den USA haut man das Teil halt einfach auf eine der unzähligen Kreditkarten =D Also ein anderes Preisbewusstsein ist definitiv vorhanden, wer würde sonst 12 Dollar für ein Bier in N zahlen?

  3. Man hätte mit mehr gerechnet, sagen wir es mal so. Ob jetzt 8.5k wenig sind sei jetzt mal dahingestellt. Der 83″ wird dann aber aller Voraussicht meinen 77C8 ersetzen. Hoffe auf Anfang Juni 😉

  4. Ist denn schon 100% sicher das der A90 J auch wirklich das evo panel von Lg bekommt oder ist das nur ein aufgebohrtes standartpanel wie panasonic es letztes jahr auch schon gemacht hat
    Und weiss jemand ob es die optionalen standfüsse
    Für die lg evo G serie wieder gibt
    Weil keine Wandmontage und der Gallerystand ist auch überflüssig

  5. habe jetzt ein 2020 LG OLED für 65 Zoll im November bei so einer Mediamarkt Aktion für 1750 euro bekommen was okay ist, deshalb empfinde ich gerade die Einstiegspreisen für die 55/65 Zöller in 2021 überzogen an.

  6. Habe 2005 oder 2006 für einen Sony 46″ X2000 LCD TV 4600€ bezahlt. Bin also ganz anders gewohnt. Aber rate eigentlich immer dazu bei erscheinen neuer Modelle das Vorjahresmodell zu kaufen. Da diese dann einige hundert Euro billiger sind bis die abverkauft sind. Qualität ja kaum besser innerhalb eines Jahres. Natürlich dieses Jahr wegen HDMI 2.1 und echten 120 Hz/fps was anderes. Wer aber keine Videospiele spielt sollte auf reduzierte Vorjahrsmodelle achten. Egal ob OLED oder LCD.

  7. Weshalb ist der Preisunterschied zwischen 55 und 65 beim A80 und A90 eigentlich nicht identisch? Im jeweiligen 55er und 60er werkeln jeweils die identische Elektronik und Panels. Einziger jeweiliger Unterschied sind die größeren Panels. Damit ist es ein reiner Marketing-Aufschlag beim A90 von immerhin $400 vor Steuern. $4000 vor Steuern empfinde ich für den 65er A90 als zu hoch und nicht mehr passend.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein