Vodafone rührt die Werbetrommel fürs Kabelfernsehen

Vodafone umwirbt aktuell Kabelkunden. Erneut buhlt man jetzt um deren Gunst, denn Mitte 2024 wird ja das Nebenkostenprivileg wegfallen.

Obgleich Vodafone erst abwinkte und behauptete, interne Daten würden darauf hindeuten, dass das Gros der Kunden dem Kabelfernsehen treu bleiben würde, machte man da wohl nur nach außen gute Miene zum bösen Spiel. Denn wenig später verschlechterte man sein Tarifangebot und hob die Preise für seine Internetanschlüsse massiv an – um sie als Bundles mit dem Kabelfernsehen in Szene zu setzen. Wer allerdings kein Interesse am Kabelfernsehen hat, zahlt dann letzten Endes deutlich mehr als zuvor.

Doch warum die ganze Panik? Aktuell ist es für Vermieter möglich, die Kosten für das Kabelfernsehen über die Betriebskosten in der Miete abzurechnen. Ab Mitte 2024 wird dies untersagt, da es unzulässig in die Wahlfreiheit der Kunden eingreife. Mieter müssen selbst entscheiden können, auf welchem Weg sie das Fernsehprogramm empfangen möchten – oder ob sie vielleicht darauf verzichten wollen. Was IP-TV-Anbieter wie waipu.tv freut, sorgt bei Vodafone wohl für Angstschweiß – denn man muss einen erheblichen Kundenverlust befürchten.

Das Kabelfernsehen hat in Deutschland eine lange Geschichte.
Das Kabelfernsehen hat in Deutschland eine lange Geschichte.| Bild: Vodafone

So wendet sich gerade das jüngere Publikum ohnehin vom linearen Fernsehprogramm immer stärker ab. Der Bedarf an klassischem Kabelfernsehen dürfte da niedrig ausfallen. Allerdings sind heute dennoch mehr als 30 Mio. Haushalte in Deutschland ans Kabelnetz angeschlossen. Die Anzahl der Haushalte, die Kabelfernsehen nutzen, lag im Jahr 2023 bei rund 15,9 Millionen. Mehr als 12 Millionen Mieter sind aber vom Wegfall des Nebenkostenprivilegs betroffen und müssten zum weiteren Empfang einen direkten Vertrag mit einem TV-Anbieter abschließen. Wie viele das vorhaben, ist offen.

Zeigt Vodafones Trick Wirkung?

Um sich abzusichern, schnürt Vodafone daher seine neuen Tarife, die für reines Festnetz und Internet deutlich mehr kosten als bisher – und als Option ohne Mehrkosten dann das Kabelfernsehen beinhalten. Mit diesem „Trick“ will man die Kabelkunden wohl halten, so ärgerlich das aus Kundensicht ist, wenn am Kabelfernsehen eigentlich kein Interesse besteht.

Das lineare Fernsehen bleibt aktuell noch bedeutsam.
Das lineare Fernsehen bleibt aktuell noch bedeutsam. | Bild: Vodafone

Was sich wirklich ergibt, werden wir ab Mitte 2024 sehen, wenn das Nebenkostenprivileg tatsächlich gestrichen worden ist.

Transparenz: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Wenn ihr auf diese klickt, werdet ihr direkt zum jeweiligen Anbieter weitergeleitet. Falls ihr einen Kauf tätigt, bekommen wir eine geringe Provision. Für euch bleibt der Preis unverändert. Vielen Dank für eure Unterstützung!

QuelleVodafone
Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse
Teilen ist geil! Spread the word!
Beliebte Specials:
Beliebte Specials:
Neuste Beiträge
Ratgeber
Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findest du HIER!

7 Kommentare
  1. Vodafone ist unseriös und hat einen miserablen Support. Zudem sind oft Störungen zu ertragen. Was einigermaßen funktioniert ist LEIDER das TV das aber mit GEZ und PRIVATEN völlig uninteressant und niveaulos, bis hin sehr manipulativ, ist und definitiv nicht zu einem Vertrag mit Vodafone kommt. Ich habe noch einen Internet Vertrag für 27 Euro und kann darüber streamen und wenn Internet wieder mal ausfällt kann man lesen, reden, schreiben etc

  2. Es gibt genug Wohnungen in Großstädten, wo es gar keinen anderen Empfangsweg gibt.
    Telefonleitungen wurden seit über 30-40 Jahren nicht gepflegt, DSL Leistung liegt unter 6 MBit.
    SAT Empfang ist nicht möglich und DVB-T ist alles andere, als eine Alternative.
    Und so bleibt Kabel der einzige Weg, um gute Internetanbindung zu haben und TV Angebot bleibt als eine unnötige Zugabe.
    Vodafone, NetCologne & Co. wissen schon, welche Vorteile die maroden Telefonnetze mit sich bringen.

  3. Ich gehöre noch zu der Generation Wählscheibe.
    Ich habe nun das Problem, dass mir jede Menge Sender gecancelt wurden. Interessanterweise sind die verbliebenen gespickt voll mit 50er u d 60er Jahre Filme. Seltsam.
    Noch seltsamer ist jedoch, dass ich keine Anlaufstelle finde, die mir nun die fehlenden Sender wieder einstellen kann.
    Die Hotline kann weder die mobil- noch die Festnetznummer erkennen.
    Ob ich wohl hier bei Ihnen Unterstützung finden kann? Das wäre ziemlich toll
    Freundliche Grüße,
    Barbara Kremer ✨

    • Vodafone Kabel Internet war bei mir eine Vollkatastrophe und nachdem ich das losgeworden bin ist nun der Kabelanschluss fällig. Der Saftladen sieht nie wieder Geld von mir.

Schreib einen Kommentar und teile deine Meinung!

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge