Wie lange kann sich Samsung noch gegen OLED und Dolby Vision wehren?

4
Kann Samsung seine Marktführerschaft noch lange gegen Dolby Vision und OLED verteidigen?
Kann Samsung seine Marktführerschaft noch lange gegen Dolby Vision und OLED verteidigen?

Samsung ist Weltmarktführer im TV-Segment – NOCH! Die große Bedrohung kommt nicht nur von Mitbewerber LG Electronic, sondern vor allem von chinesischen Herstellern. Und die Konkurrenz hat eines gemeinsam: OLED und Dolby Vision.


Anzeige

Wenn Samsung seine „Vormachtstellung“ auf dem TV-Markt behalten möchte, dann muss das Unternehmen in den nächsten Jahren reagieren. Der Abstand zu den Mitbewerbern wird kleiner. Um die technische Überlegenheit kämpft Samsung unter anderem mit dem dynamischen HDR-Format HDR10+. Doch nach über 2 Jahren nach der Ankündigung hat die HDR10+ Allianz überraschend wenig vorzuweisen. Das Ökosystem scheint vorhanden zu sein. So können Hardware sowie Inhalte für HDR10+ zertifiziert werden. Amazon Prime Video unterstütz angeblich bereits seit letztem Jahr HDR10+, es ist bislang aber nicht möglich dieses über Menüs oder Detailinfos nachzuvollziehen. Die ersten 4K Blu-rays mit dynamischen HDR10+ erreichen den deutschen Markt erst im Frühjahr 2019. 20th Century Fox liefert mit „Bad Times At The El Royale“ das Debüt.

HDR10+ vs Dolby Vision

Man möchte dem HDR-Format noch die Verzögerungen verzeihen, doch scheint es fast so, als würden die Unterstützer von HDR10+ selbst nicht mehr an das Konkurrenzformat zu Dolby Vision glauben. Ursprünglich machten sich Samsung, Panasonic und 20th Century Fox für das Format stark. Später kamen Warner Bros., Amazon Prime Video, Philips (TP Vision) Hisense und TCL dazu. Bis auf Samsung, die an der Entwicklung von HDR10+ eine maßgebliche Rolle gespielt haben, haben alle Hersteller von TV-Geräten in ein oder mehreren Geräten Dolby Vision HDR integriert. Zuletzt hatte Panasonic mit seinem GZW2004 4K OLED „geschockt“, der ebenfalls beide dynamischen HDR-Formate unterstützt. Ab Sommer 2019 werden auch Hisense und TCL TV-Geräte mit Dolby Vision anbieten. Samsung stünde dann als alleiniger Verfechter von HDR10+ da. Bleibt Samsung irgendwann nichts mehr anderes übrig, als zuzugeben das Mitbewerber LG Electronics bereits seit 2016 auf das richtige Pferd gesetzt hat?

Die Mitglieder der HDR10+ Allianz mit den neuen Mitgliedern TCL und Hisense (Stand: Dezember 18)
Die Mitglieder der HDR10+ Allianz mit den neuen Mitgliedern TCL und Hisense (Stand: Dezember 18)

OLED gewinnt Marktanteile

Ähnliche Fragen darf man sich auch an der Hardware-Front stellen. Selbst wenn QLED die OLED-Verkäufe im Weihnachtsgeschäft 2018 laut Samsung um ein vielfaches überstiegen haben, gewinnen die OLED Fernseher immer mehr Marktanteile im High-End Segment. Vor allem mit fallenden Preisen werden die Geräte mit selbstleuchtenden Pixeln für Kunden immer interessanter, obwohl diese streng genommen seit 2017 Jahren die gleiche Displaytechnik servieren. Samsung hält mit seinem QLED-TVs dagegen, LCD-Fernseher mit Quantum Dot-Material. Die Entwicklung zeigt, dass sich noch viel aus der LCD-Technik herausholen lässt. In einigen Punkten ist die Technik einem OLED sogar überlegen. Die Kunden erwarten sich jedoch schon länger einen „OLED-Killer“ von Samsung.

Der Panasonic GZW2004 ist der erste Fernseher des japanischen Herstellers der HDR10+ sowie Dolby Vision unterstützt.
Der Panasonic GZW2004 4K OLED ist der erste Fernseher des japanischen Herstellers der HDR10+ sowie Dolby Vision unterstützt.

Micro LED & QD-OLED

Samsung kann sich sicherlich keiner zwei oder drei Jahre Zeit lassen, bis man eine neue Displaytechnologie zur Marktreife bringt. Was der koreanische TV-Hersteller auf der CES 2018 und 2019 gezeigt hat stimmt uns auch positiv, dass Samsung sich zumindest in diesem Punkt keine Sorgen machen muss. Die Micro LED Technik ist beeindruckend, egal ob als 292 Zoll „The Wall“ oder als 75 Zoll Variante, die eher etwas für Heimanwender wäre. Und dann arbeite Samsung noch laut eigenen Berichten an QD-OLED-Displays, die die Vorteile der Quantum Dot Materialien mit organischen Leuchtdioden kombiniert. Die Produktion könnte bereits 2019 anlaufen und Samsung selbst hat bereits entsprechende Gerüchte bestätigt.

Nur eine Phase?

Samsung hat sich mit innovativen Techniken und einem breiten Lineup seine Marktführerschaft redlich verdient. Es scheint aber so, als wäre das Unternehmen ins stocken geraten. Wir glauben, dass Samsung über genug technisches Backup verfügt, um sich der Konkurrenz stellen zu können. Das Unternehmen sollte aber aufhören auf eigene Lösungen wie HDR10+ zu pochen und dem Kunden einfach das geben was er verlangt – Dolby Vision.

 

Wie lange kann sich Samsung noch gegen OLED und Dolby Vision wehren?
3.9 (78.89%) 18 Bewertung[en]

4 KOMMENTARE

  1. Diese Frage stelle ich mir auch. Und ich gebe Stefan Recht auch ich bin Samsungs Versprechen auf den Leim gegangen von wegen Zukunft sicher. Ich habe mir 2015 einen Samsung gekauft und war der Dumme bei HDR10+ und HDR+ die nicht nachgereicht wurden. In dieser Hinsicht hat Samsung gelogen. Und eine neue Box auf den Markt bringen die man dann auch kaufen muß ist nicht der Weisheit letzter Schluß. Zumal sie ja nicht mal alles anbietet. Ich frage mich wer bei Samsung diese Entscheidungen fällt, man tut sich keinen Gefallen damit. Und auch ich war ein Samsung Käufer aber zur Zeit bin ich hin und her gerissen. Die bauen so gute Fernsehen und das 2019 Lineup ist top auch ohne 2.1 und die App Angebote suchen ihres gleichen. Aber Video Format technisch sind die Konkurrenten eine große Schritt voraus. Mal sehen was das Jahr noch bringt. Zur Zeit liegt mein Fokus bei Panasonic. Da diese auch hervorragende 4K Player bauen. Trotz der fehlenden App Angebote wie bei Samsung.

    • @Kirk, da kann ich dir nur voll zustimmen! Habe auch 2015 einen sehr hochpreisigen TV gekauft, wo sich Samsung die OCB gut bezahlen lassen hat! Mit dem Versprechen das neue Feature damit nachgereicht werden! Und?! Nicht eines ist gekommen, rein gar nichts!!!
      Jetzt haben Die so ne pseudo OCB raus gebracht, was ja wohl die totale verarsche ist!!! Jetzt wo Sie für die 8k Modelle ne neue OCB rausbringen…. Könnten Sie das auch für die 4k TV ab 2015 machen, welche die neuen Features enthalten!!! Das wäre mal ein guter Schachzug! Und würde etliche Kunden zufrieden stellen….

  2. Ich finde den Artkel über Samsung sehr gut. Es beschreibt die Sache mit UHD TV von Samsung sehr gut.
    Ich kann mich nur wiederholen, dass Samsung endlich auch auf Dolby Vision HDR, ein Branchenstandard, setzen muss neben HDR10+, was ja in den TVs bleiben kann.
    Die Dolby Vision TV Liste kann sogar noch um Medion ergänzt werden. Aktuelle Medion UHD TVs unterstützen neuerdings auch Dolby Vision.
    Solange Samsung kein Dolby Vision unterstützt, werden ich mir kein Samsung TV mehr zulegen, trotz, dass sie mir sonst garnicht so schlecht in Leistung, Ausstattung und Preis gefallen.
    Außerdem hat mich Samsung bei 2016 UHD TV schon mal enttäuscht mit HDR10+, weil es letztendlich nicht nachgeliefert wurde. So etwas merkt sich der Kunde natürlich, besonders wenn er Technikafin ist wie ich.
    Ich verstehe Samsungs Haltung zu Dolby Vision garnicht, da bei Samsung Note 9 auch Dolby Technik nämlich Dolby Atmos drin ist, was ich gerade mal den Knaller finde. Ich besitze ein Note 9. Auch dem Samsung Note Smartphones würde Dolby Vision gut zu Gesicht stehen.
    Ich glaube, dass Samsung noch in 2019 gezwungen sein wird Dolby Vision für hochpreisige 4K und 8K TVs nachzuliefern, damit sie überhaupt noch verkauft werden in größeren Stückzahlen. Die Kunden werden Dolby Vision verlangen als „must have“ bei UHD TVs und Samsung bietes es an oder die Kunden kaufen Geräte der Konkurrenz mit Dolby Vision unabhängig davon, ob OLED oder LCD bzw. QLED dann genommen wird als TV-Panel.
    Mich würde es mal interessieren, was Samsung dazu sagt, dass 4kfilme.de Dolby Vision HDR in TV-Geräte von Samsung gerne sehen würde mit der o.g. Begründung, weil es die Kunden zurecht verlangen. 4kfilme.de ist ja nicht so unbedeutsam in der Heimkinobranche im wichtigen deutschsprachigen Raum als wichtiges Informationsportal, welches TV-Geräte, andere Hardware und Filme ständig Testet und ausführlich darüber berichtet.

  3. Samsung muss einfach mal aufhören uns von irgend einer tollen neuen Zukunftstechnik oder mit bedeutungslosen Marketingnamen voll zu blubbern, sondern endlich mal was liefern. Bisher kommt nur heiße Luft, mehr nicht. Irgendwelche Prototypen auf Messen sagen da absolut nichts über Marktreife und Bezahlbarkeit aus. Samsung will halt auf Biegen und Brechen Displaypanel-Hersteller und nicht -Käufer sein, auch wenn sie dadurch Kunden verlieren. Ob sie sich da mal nicht verkalkulieren…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein