Wieso fehlen so viele Marvel-Filme auf Disney+?

16
*Schnipp* und auf einmal fehlen einige Marvel Filme auf Disney+ | Bild: Marvel/Fortnite

Disney+ bietet zum Start das Beste aus dem Marvel Filmuniversum. Leider fehlen aber einige Blockbuster wie „Iron Man 1-3“, „Deadpool 1+2“ oder die Spider-Man-Filme. Das ist der Grund.

Mit der Übernahmen von Marvel hat die Walt Disney Corporation alle Rechte an den beliebten Comichelden übernommen. Das bedeutet jedoch nicht, dass Disney alle Blockbuster-Filme zum Start des hauseigenen Streamingservice Disney+ am 24. März 2020 dem deutschen Publikum zur Verfügung stellen wird. Die Gründe für die fehlenden Inhalte sind unterschiedlich und dürften einigen mündigen Nutzern so gar nicht passen. Nur 16 der insgesamt 23 Filme aus dem Marvel Cinematic Universe und unzählige weitere Marvel-Blockbuster sind aus diesen Gründen nicht bei Disney+:

Iron Man & Hulk: Fehlende Rechte

Die Iron Man Trilogie sowie „Der unglaubliche Hulk“ mit Edward Norton gehörten zur 1. und 2. Phase des MCU und werden hierzulande von Concorde vertrieben. Das betrifft die Kinoveröffentlichungen, sowie die Verwertung auf physischen Medien (DVD & Blu-ray) und digitalen Wegen. Dieser Deal ist bereits entstanden, als Marvel noch nicht zu Disney gehörte und man starke Partner benötigte, um das noch junge MCU in alle Märkte zu bringen. In den USA waren bei der Verteilung der Filme z.B. Paramount und Universal beteiligt. Das ist der Grund, wieso diese vier Filme nicht auf Disney+ zu finden sind, zurzeit jedoch auf Netflix angesehen werden können.

Ant-Man And The Wasp ist in puncto Bildqualität womöglich einer der besten 4K-Transfers von Disney
Für Ant-Man And The Wasp muss man sich nur etwas gedulden

Netflix-Deal für Ant-Man & The Wasp 

Der 20. Film aus dem MCU „Ant-Man & The Wasp“ oder „Ant-Man 2“ war der letzte Film, der aufgrund eines Exklusiv-Deals mit Netflix vorab nur auf der Plattform des Mitbewerbers gezeigt wird. Die letzten großen Blockbuster Captain Marvel und Avengers: Endgame werden auch genau deshalb mit großer Wahrscheinlichkeit nicht auf Neflix zu sehen sein. Ant-Man 2 hingegen wird zumindest ab Juli 2020 zu Disney+ wandern können.

Spider-Man von Sony Pictures

Um das MCU abzuschließen fehlen eigentlich nur noch die Filme „Spider-Man: Homecoming“ und „Spider-Man: Far From Home“. Erst seit Homecoming ist Spider-Man Teil des MCU. Jedoch wurden die Filme, wie auch alle Spider-Man Filme zuvor, von Sony Pictures produziert die entsprechend die Verbriebs- und Verwertungsrechte besitzen.

Deadpool 2
Deadpool ist zu Disney etwas zu hart (und sexy)

Deadpool & Logan: Zu Brutal

Das wird einige Nutzer sicherlich auf die Palme bringen. Disney möchte seine Streamingplattform soweit es geht „gewaltfrei“ halten und für Jugendliche zugängliche machen. Das bedeutet, dass Kassenschlager wie „Deadpool“, „Deadpool 2“ und „Logan“ aufgrund ihrer FSK-16-Einstufung (USA: R-Rating ab 17 Jahren) nicht auf Disney+ gezeigt werden. Natürlich wären Anpassungen und eine Altersabfrage ähnlich wie bei Sky möglich, aber mündige Bürger werden diese Entscheidung sicherlich nicht verstehen.

X-Men: Undurchsichtig

Beim Deadpool und Logan sind ja Teil des X-Men Universums und gehören nach der Übernahme von 20th Century Fox zu Disney. Werden jedoch aufgrund ihres US-Härtegrades nicht gezeigt. Anders wäre es bei X-MEN Origins: Wolverine. Der hat in den USA eine PG-13 Einstufung bekommen und könnte gezeigt werden, ist jedoch nicht in der Komplettliste von Disney+ zu finden. Womöglich hängt dies damit zusammen, dass der Film aktuell noch auf Netflix zu sehen ist. Ebenfalls auf Netflix sind noch „X-Men: Erste Entscheidung“ und „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“, diese Titel werden jedoch zum Start bereitstehen. Wieso? Wer weiß das schon…

Fantastic Four: Fehlende Rechte

Auch diese Helden-Combo ist nach der Übernahme von Fox durch Disney in den Gesamtpool des Entertainment-Giganten gewandert. Jedoch gibt es hier eine Beteiligung von Constantin Film, weshalb die Filme auch nicht im neuen Streamingdienst auftauchen werden.

Obwohl Disney eigentlich die Rechte an den Marken besitzt, ist es leider nicht so einfach alle Titel unter ein Dach zu bekommen. So war die komplette MCU-Sammlung auf 4K Blu-ray in den USA eher das Ergebnis harter Verhandlungen (mit Sony) als eine natürliche Folgerung nach dem letzten Film „Avengers: Endgame“. Wir sind gespannt, ob der neue Streamingservice über längere Zeit seine Abonnenten halten kann, oder ob nach Ablaufen des einjährigen Abonnements das schlimme Erwachen für Disney+ folgt.

16 KOMMENTARE

  1. Schön das der Artikel angepasst wurde, allerdings macht der Abschnitt mit X-Men Origins: Wolverine jetzt garkeinen Sinn mehr.

  2. Ganz ehrlich….Was wollen die Leute noch alles haben für 5 Euro pro Monat?

    Ist doch klar, das nicht ALLES VOLLSTÄNDIG zu haben ist bei Disney+.

    So ist das bei Streaming….für mich wäre Disney+ eh nix, denn für „Streaming“ Geld aus geben…NIEMALS….

    Hat man ja schon öfter bei APPLE gesehen….und dann „verschieben“ sich die Rechte und gekaufte Filme sind dann „nicht mehr verfügbar“.
    Entweder UHD Bluray oder den Film auf KALEIDESCAPE holen (wo die Filme legal auf dem eigenen Server abgelegt sind) denn der Unterschied bei KALEIDESCAPE ist, das hier nicht gestreamt wird, sondern der Film REAL auf Platte liegt und da bleibt. (ähnlich wie bei kommerziellen Kino Systemen in deutschen Kinos)
    Was auf dem KALEIDESCAPE System abgelegt ist, bleibt auch dort, ausser man würde es selber löschen.
    P.S: Die Qualität von KALEIDESCAPE ist auch eine ganz andere Liga….das nur am Rande…

    • Sind die Filme von Kaleidescape auch DRM-frei?
      Sonst müsste man sich auf Dauer immer mehr movie player kaufen oder hätte irgendwann die gleichen Probleme wie bei Streams zum offline Gucken. Was ist, wenn die Rechte an etwas verschwinden und das Gerät, auf dem sie sind, dann kaputt geht?
      Und das Ganze für nur 6000 Dollar! 😉
      Ich sehe bei sowas keine wirkliche Alternative zu 4K-BDs.

    • Habe mir das gerade angeschaut bei Kaleidescape, aber ich konnte kein Dolby Vision Unterstützung entdecken bei dem 6000€ teuren Player. Fehlt das tatsächlich?

        • Zitat:
          The major downside is the lack of Dolby Vision support. A Strato player is far more expensive than any 4K Blu-ray player on the market, and while it does more, you expect it to do everything a 4K player can. Only three players that are out now, or announced at this time, can play Dolby Vision but it means support is out there, and more DV titles are being released all the time. The Strato feels less future-proof than it would be with this omission.

          https://referencehometheater.com/review/kaleidescape-strato-review/

        • Angeblich nutzt Disney nur Dolby Vision nur online, um so „on the fly“ Veränderungen an den Metadaten vornehmen zu können. Also lieber gar kein Dolby Vision auf der Disc als „fehlerhafte Metadaten“. Was aber auch irgendwie keinen Sinn macht.

          • Ich finde es schon ziemlich eindeutig, dass Disney Dolby Vision als Argument für Disney+ benutzt.
            Ich bin mal gespannt, wie einige der Filme mit Dolby Vision auf Disney+ im Vergleich mit ihren 4K-BD-Versionen mit HDR10 aussehen werden.

            • Gibt es dazu nicht längst irgendwo Berichte? Ich meine Disney+ ist in anderen Ländern doch schon fast ein halbes Jahr auf dem Markt….

    • Wahnsinn.. vollkommen unnötig der Service, wenn sowieso überall die Hälfte der Filme fehlt.

      Selbstverständlich müssen alle MCU Filme drin sein, egal ob es 5 oder 50 € im Monat kostet. Es wird mehr als genug Leute geben, die sich das MCU nochmal reinziehen wollen. Dann auch kein Alien usw… sehr enttäuschend.

      Wieder 40 Jahre warten so wie bei SW EP IV ?

      • Incredible Hulk und die Spider-Man-Filme werden mit Sicherheit nie auf Disney+ zu sehen sein, weil international Universal bzw. Sony die Rechte daran haben. Die Chance bestand nie und soviel ich weiß, hat das auch nie jemand behauptet.
        Disney+ war schon immer nur für familienfeundliche Inhalte konzipiert. Alien und so weiter standen da nie zur Debatte.

  3. Incredible Hulk ist auch in den USA von Universal. Darum gehe ich davon aus, dass er auch auf Disney+ in Nordamerika nicht zu sehen sein wird.
    Trotz kleiner Schwächen ist die 4K-BD also immer noch das beste Medium. 😉

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein