Yamaha beseitigt Cross-Upmixing-Sperre und verbessert Auro-Matic via Update

Yamaha beseitigt die nervige Cross-Upmixing-Sperre via Update für seine AV-Receiver RX-A8A, RX-A6A und RX-A4A. Zudem erhält der AuroMatic-Upmixer für Auro 3D ein Upgrade spendiert. 

Obwohl Yamaha seine AV-Receiver auf der IFA 2022 nicht ausgestellt hat, versorgt das Elektronikunternehmen Bestandskunden und alle, die es noch werden wollen, mit einem schönen Update. Firmware-Version 1.73 für den RX-A8A, RX-A6A und RX-A4A deaktiviert die Cross-Upmixing-Sperre, die vielen Kunden sauer aufgestoßen war. Diese Sperre verhinderte, dass der Dolby-Surround-Upmixer für DTS-Tonspuren und DTS Neural:X für Dolby-Audiospuren einsetzen konnte. Diese Einschränkungen gehören jetzt der Vergangenheit an und der Kunden kann endlich seinem persönlichem Gusto bei der Audiowiedergabe folgen. Es gibt derzeit noch kein offizielles Statement zu diesem Schritt, dieses soll jedoch in den Tagen nach der IFA nachgereicht werden.

Auro-Matic Upmixer unterstützt jetzt 3D-Formate

Front des Yamaha RX-A8A 11.2-Kanal-AV-Receiver + Einmessmikrofon + Fernbedienung
Front des Yamaha RX-A8A 11.2-Kanal-AV-Receiver + Einmessmikrofon + Fernbedienung

Für die AV-Receiver RX-A8A und RX-A6A gibt es ein zusätzliches Goodie. Diese unterstützen ja Auro-3D inkl. dem Auro-Matic-Upmixer. Im Changelog auf der Firmware-Seite steht „To support Auro-Matic processing for Dolby Atmos/DTS:X“, mit deren Beschreibung wohl die wenigsten etwas anfangen können. Denn die Auro-Matic hatte bereits in der Vergangenheit mit den 3D-Soundformaten funktioniert. Neu ist, dass nicht nur die Surround-Kanäle (von 1.0 bis 7.1) in die Berechnung des Algorithmus einbezogen werden, sondern auch die Höheninformationen. Mit diesem logischen Schritt, bekommt der Nutzer das volle Klangumfeld geboten und Soundobjekte von oben, z.B. Regen, oder Fluggeräte, werden jetzt besser oder überhaupt erst von der Auro-Matic erfasst.

ALLM und VRR freigeschaltet

Zuletzt schaltet Firmware-Update Version 1.73 noch VRR (Variable Refresh Rate) und ALLM (Auto Low Latency Mode) auf den oben genannten Geräten frei. Ebenfalls wird ein Problem bei der Wiedergabe des Internetradios behoben. Das Update können sich Nutzer bereits über die Service-Webseite von Yamaha herunterladen oder man nutzt die automatische Aktualisierungs-Funktion der AV-Receiver:

Dominic Jahn
Dominic Jahn
Couch-Streamer, TV-Umschalter & Genuss-Cineast. Am liebsten im Originalton, gerne auch in 3D! Paypal-Spende für die 4KFilme-Kaffeekasse

Neuste Beiträge

Mehr Beiträge

Die Kommentare werden moderiert. Wir bemühen uns um eine schnelle Freischaltung! Die Kommentarregeln findet ihr HIER!

13 Kommentare
  1. Bin immer noch sehr zufrieden mit dem Rx 3050 von 2015 der nachfolger des Rx8a wird es dann wohl werden.
    Jemand ne Ahnung wann die neuen Av Receiver von Yamaha angekündigt werden eventuell auf der ces im Januar?
    Hoffe immer noch rein passiv gekühlt

  2. „sondern auch die Höheninformationen“.

    Die Preisfrage ist: Was bringt das, wenn quasi keine Höheninformationen genutzt werden. Das sind ja gerade die Filme, die ich upmixen will. Hat der Film davon genug, will ich ihn ja auch nicht upmixen.

    Hier wäre dann ein Test mal spannend.

    • Kannst Dolb Atmos und DTS:X ja auf dein Auro 3D Setup wiedergeben und wenn Audioobjekte nur auf den Höhenkanälen liegen, konnte diese die Auro-Matic nicht nutzen. Regen, Hubschrauber usw. gehen dann ggf. komplett verloren.

  3. Mich interessiert, ob die Yamaha AV Receiver eigentlich auch das IMAX Extented DTS-X Spezialformat wieder geben können und dabei das IMAX-Bild inkl. Metadaten sauber durchschleifen können. Ich finde die Yamaha Geräte werden immer besser.

    • IMAX Bildmetadaten gibt es nicht.
      DTS:X „Spezialformat“ ist auch Käse. Es hat sich über die Jahr gezeigt, das es bei den 3D Tonformaten per sé keinen Unterschied gibt. Im Tonstudio kommt da einfach immer das gleiche bei rum, egal ob Auro, Dolby oder DTS am Ende draufsteht.

      Den Ton also ignorieren, das kann der Yamaha so oder so.
      Beim Bild bekommst sofern TV und AVR alle Formate (HDR10 bis DV) unterstützen auch das beste Bild.

      • Im Falle von IMAX Enhanced Sound, der über das DTS:X Format in die Wohnzimmer transportiert wird, ist es ein wenig anders.
        Es sind nur in diesen wenigen Fällen IMAX Enhanced Metadaten enthalten, durch die ein Sound möglichst wie im IMAX Kino simuliert werden soll.
        In der Praxis bedeutet das für vollständige IMAX Enhanced Ketten eine breiter aufgebaute Klangkulisse und ein etwas anderes Bassmanagement, dass ebenfalls den großen IMAX Kinos nachempfunden wurde.
        Wer dafür nicht ausgerüstet ist bekommt allerdings leider spürbar weniger Tiefbass wenn er die DTS:X Spur abspielt.
        Hat Sony für eine handvoll UHD Blu-Rays mal geliefert, aber soweit ich weiß wieder eingestellt.

        • „Hat Sony für eine handvoll UHD Blu-Rays mal geliefert, aber soweit ich weiß wieder eingestellt.“
          Das scheint leider zu stimmen. Nach 2020 ist laut Blu-ray.com in den USA anscheinend keine IMAX Enhanced Scheibe mehr rausgekommen (und in Japan 2021 nur eine).
          Die IMAX-Enhanced-Scheiben aus den USA, die ich habe, klingen mit dem X4500H oder X4700H IMHO wirklich sehr gut. Wenn man sich die Liste der Filme auf https://www.imaxenhanced.com/ ansieht, sieht man, wieviel Potential da bei physischen Medien verspielt wird.

  4. Jetzt würde mich mal interessieren ob Dolby da jetzt eingelengt hat oder warum das jetzt auf einmal erlaubt ist. Hoffen das das dann auch für Denon Geräte kommt.

    • Das ist bei Denon-Geräten schon seit Jahren so, wenn man aktuelle Firmware hat.
      Nur DTS:X ist nicht weiter upmixbar, weil es zu große Datenmengen verwendet.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein

ABONNIERT UNSEREN KOSTENLOSEN NEWSLETTER

Beliebte Beiträge