Pana­so­nics unan­ge­kün­dig­te Lumix GH4 Digi­tal­ka­me­ra (DSLM) könn­te einen neu­en 16MP Bild­sen­sor mit 4K Vide­o­funk­ti­on ver­baut haben. Ein offi­zi­el­les Daten­blatt ver­rät, was der neue Mai­co­vi­con 4/3 CMOS Bild­sen­sor alles an Fea­tures bereit­hält. Neben 4K-Videos mit 30 FPS soll es auch einen High­Speed-Mode mit 240 bzw. 481 FPS geben.

Zeitlupenaufnahmen und Cinema 4K

Der neue Sen­sor wür­de die per­fek­te Basis für den Nach­fol­ger der GH3 bie­ten. Der Chip lie­fert Bil­der mit 4.644 x 3.506 Pixel und soll lt. Beschrei­bung eine unglaub­li­che Per­for­man­ce bei schlech­ten Licht­be­din­gun­gen lie­fern. Außer­dem soll der Moi­con­vi­con der Chip mit dem nied­rigs­ten Bild­rau­schen am Markt sein. Es wird schon län­ger gemun­kelt, dass die neue DSLM von Pana­so­nic mit Fokus auf Video­auf­nah­men ent­wi­ckelt wird. Soll­te die Kame­ra neben Full-HD auch hoch­auf­lö­sen­de Videos auf­neh­men kön­nen wird die Cine­ma 4K Auf­lö­sung (4.096 x 2.160 Pixel) sicher­li­ch unter­stützt. Viel­leicht wer­den auch Videos im Ultra HD Stan­dard (3.840 x 2.160) mög­li­ch sein. Dass die Kame­ra hoch­auf­lö­sen­de Videos nur in UHD auf­nimmt, darf aber bezwei­felt wer­den. Dies wür­de der Kame­ra den Ein­satz in Kino­film-Pro­duk­tio­nen ver­weh­ren.

Panasonic Lumix GH4 – Mit 4K-Aufnahmen nach Hollywood!

Soll­te die Pana­so­nic Lumix GH4 wirk­li­ch mit dem obig genann­ten Funk­ti­ons­um­fang erschei­nen, darf man davon aus­ge­hen, dass die DSLM gen­au wie die Canon EOS 1-D C, auch für Film­pro­duk­tio­nen von klei­ne­ren Unter­neh­men bis hin zu Hol­ly­wood-Pro­duk­tio­nen ein­ge­setzt wird. Die Kame­ras punk­ten vor allem mit ihrem kom­pak­ten Form­fak­tor und nied­ri­gem Gewicht. Befes­tigt an einem Qua­dro­c­op­ter, las­sen sich hoch­auf­lö­sen­de Luft­auf­nah­men rea­li­sie­ren, ohne sich einen teu­ren Heli­ko­pter­flug orga­ni­sie­ren zu müs­sen. Das Gesche­hen bei Sze­nen in klei­nen Räum­lich­kei­ten oder engen Gän­gen kann mit den Kame­ras ein­fa­cher ein­ge­fan­gen wer­den.

Der Preis der neu­en Kame­ra dürf­te sicher­li­ch um die 2.999 Dol­lar / 2.200 Euro betra­gen. Eine offi­zi­el­le Ankün­di­gung wird noch vor der pho­to­ki­na im Sep­tem­ber 2014 , der welt­weit größ­ten Mes­se rund um das The­ma Bild, erwar­tet.

Daten des Mai­co­vi­con MN34230PL:

Para­me­ter Moi­con­vi­con MN34230PL
Scan Mode Pro­gres­si­ve
Grö­ße 4/3 (Zoll), Form­fak­tor = 4:3
Akti­ve Pixel 4656 (H) x 3518 (V) = 16,379,808 (Pixel)
Effek­ti­ve Pixel 4644 (H) x 3506 (V) = 16,281,864 (Pixel)
Pixel gesamt 4732 (H) x 3560 (V) = 16,845,920 (Pixel)
Pixel­grö­ße 3.8 (H) um x 3.8 (V) um (Micro­me­ter)
Bild­grö­ße (Akti­ver Pixel­be­reich)
17.6472 (H) mm x 13.3228 (V) mm
Pixel gesamt 4732 (H) x 3560 (V) = 16,845,920 (Pixel)
Funk­tio­nen
  • Full Scan Mode
  • Moni­tor Live-View Mode
  • HD Fil­me
    • 1080p / 60fps
    • 720p / 60fps
  • High Speed Mode 240 fps / 481 fps
  • Full Scan
  • 4K2K Vide­o­funk­ti­on (30 fps)

 

Via: slashcam.de

Bild: Vor­gän­ger Lumix GH3

Bewer­te die­sen Arti­kel