Sony: Darum hat die Playstation 4 Pro kein UHD Blu-ray-Laufwerk

27
Playstation 4 Pro
Playstation 4 Pro

Bei vielen Sony Fans kam am vergangenen Mittwoch Abend die Ernüchterung – die gerade vorgestellte Playstation 4 Pro hat kein 4K/UHD Blu-ray Laufwerk. Sony nennt nun den Grund wieso man sich gegen dieses Format entschieden hat.


Viele Fragen sich immer noch, wieso Sony kein 4K Blu-ray-Laufwerk in die neue Playstation 4 Pro verbaut hat. Auch wenn 4K-Gaming mit HDR begeistern konnte, bleibt doch ein komischer Beigeschmack zurück. Jetzt hat sich Sony-Chef Andrew House dazu gegenüber theguardian.com geäußert. Die Begründung lautet, der „Markt um die physischen Medien wird zunehmend unwichtiger“. Auch wenn das physische Medium für Spiele immer eine große Rolle spielen wird, sieht House die Zukunft bei Film & Serien eher beim Streaming. Allein aufgrund dieser Aussage gab es Medien die die Ultra HD Blu-ray bereits für tot erklärt haben – nur um kurz darauf mit einem weiteren Artikel „Totgesagte leben länger“ die Situation wieder zu entschärfen.

Verdrängt Streaming die 4K Blu-ray?

Die Haltung in vielen Artikeln, die man in den letzten Tagen lesen durfte, war ähnlich wie die vom Sony-Chef Andrew House. Streaming ist im Trend und wird physische Medien auf kurz oder lange vom Markt vertreiben. Nun ist es leider so, dass viele Nutzer gar nicht die Möglichkeit haben Streaming-Dienste, vor allem in 4K Auflösung mit High Dynamic Range, zu nutzen. Das Problem hierbei ist immer noch der schleppende Ausbau für Breitband-Internet, vor allem in weniger dicht besiedelten Gebieten. Zudem müssen nicht nur die Internetgesellschaften wie z.B. die Telekom für ausreichend Bandbreite sorgen, sondern auch die Streaming-Anbieter. Hier wird man immer wieder an Grenzen stoßen, die es manchen Kunden unmöglich macht, hochauflösende Videostreams zu empfangen.

UHD Blu-ray liefert überzeugende Bildqualität

Viele sehen das 4K-Streaming auch überhaupt nicht in Konkurrenz zur Ultra HD Blu-ray. Bei der Bildqualität hat das physische Medium die Nase weit vorne. Wer denkt, ein 4K Stream von Netflix oder Amazon Video ist das Maximum was der Ultra HD Standard zu bieten hat, der irrt leider. Bereits die Datenrate, mit der UHD-Inhalte via Streaming den Zuschauer erreichen, machen eine so detaillierte und farbenfrohe Darstellung, wie bei der physischen Konkurrenz, unmöglich. Als weiteres „Manko“ könnte man noch die Klangwiedergabe nennen, die meist auf 5.1 Surround-Sound beschränkt ist. Nicht einmal unkomprimierte oder objektbasierte Audioformate wie Dolby Atmos und DTS:X werden via Streaming angeboten. Zudem sind viele Filme & Serien nur für bestimmte Zeit bei ausgewählten Streaming-Anbieter verfügbar und verschwinden oft wieder, sobald die Lizenz abläuft.

Auch wenn die letzten Zeilen etwas „harsch“ gegenüber dem 4K Streaming war möchten wir doch betonen, dass ein 4K Stream gegenüber einer SD oder HD-Übertragung, vor allem mit High Dynamic Range (HDR), eine bessere visuelle Darstellung bietet. Doch auf das Niveau, einer gut gemasterten 4K Blu-ray wird das Streaming lange nicht erreichen.

Zwei paar Schuhe – Blu-ray & Streaming

Wir sehen die4K Blu-ray und 4K Streaming eigentlich als zwei Bereiche, die man in Gedanken etwas mehr trennen müsste. Streaming ist die bequemste Art audiovisuelle Inhalte zu konsumieren und liefert dem Zuschauer ein extrem breites Angebot, meist zu einem unschlagbar günstigen Preis. Auf der anderen Seite steht die verlässliche 4K Blu-ray die in den meisten Fällen dem Streaming bei der Bildqualität das Wasser reichen kann. In den ersten Jahren vielleicht etwas für „Genießer“ und „Cineasten“, aber mit viel Potential auch „Ungläubige“ vom physischen Medium zu überzeugen.

4K Streaming oder 4K Blu-ray?

View Results

Loading ... Loading ...
[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Sony: Darum hat die Playstation 4 Pro kein UHD Blu-ray-Laufwerk
4.9 (97.14%) 7 Bewertung[en]

27 KOMMENTARE

  1. Denke das ist alles dummes bla bla. Weil sie einfach Ihre teuren 4k Player verkaufen wollen und diese Einnahme Quelle nicht verlieren wollen. Der andere Grund ist das sie noch etwas neues Ankündigung können wenn in ca 3-4 Jahren die PS5 kommt.

  2. Die Hoffnung stirbt zuletzt…

    Hoffentlich lesen hier gewisse Firmenbosse nicht mit, den dies würden sich bei einigen Posts bestätigt fühlen. Warum? Die Bosse denken sich, wenn die Leute sich mit weniger Qualität zufrieden geben im Bild und im Ton, weshalb dann aufwenig teure UHD Blurays produzieren, wenn mit weniger Aufwand die Leute zweitklassiges genauso kaufen bzw. sich streamen lassen…

    Finde es ABSOLUT GENIAL von WARNER, daß dieses Label konsequent DEUTSCH DOLBY ATMOS anbietet mit hervorragendem HDR Bild. SONY bietet zwar auch hervorragende 4k UHD Blurays im Bild an, aber mit poppeligem deutschem Dolby 5.1 Ton. Selbiges deutsches Dolby 5.1 Konzept gilt für FOX, die zudem mit einer fadenscheinigen Ausrede daher kommen, das DOLBY ATMOS auf 66GB UHD Bluray technisch nicht ginge. Komisch das es bei den 66 GB Warner Scheiben geht?!?!?
    Bei UNIVERSAL ist die UHD Politik teils/teils. Einige Filme wie WARCRAFT kommen in 5.1., andere Filme wie EVEREST oder PETS kommen in DEUTSCH DOLBY ATMOS – der Wille zählt!
    PARAMOUNT ist auch auf dem Dolby 5.1. Trip! Langfristig wird dieser 5.1 Trip der Labels das UHD Bluray System belasten bzw.
    ruinieren, denn TECHNIKFREAKS wollen bei UHD Bluray ein 360 Grad Tonsystem, welches ja zu 5.1 abwärtskompatibel wäre!
    Definitv hat STREAMING null Chance gegen UHD Bluray, wenn man UHD Bluray technisch ausreitzt, aber wenn es keinen Anreiz gibt, das die UHD Bluray einem Stream überlegen ist, dann ist es klar, das die Leute dann sagen, warum soll ich mir eine UHD Bluray kaufen…
    Derzeit kaufe ich konsequent nur Titel, die tatsächlich in Deutsch Atmos sind und wenn das jeder so machen würde, dann würden die Labels schnell merken, das sie mit Ihrer Masche NICHT durch kommen.
    Ich kann mir nur wünschen, das die Labels mehr bemüht sind, tatsächlich bestmögliche Qualität anzubieten
    im Bild und im Ton…
    Mit Anpassung seines Kaufverhaltens kann man schon auf die Sache in gewisser Weise einwirken…

  3. Aber allgemein ist und bleibt natürliche das optische Medium, in dem Fall die UHD Blu Ray deutlich überlegen! 4K stream ist bei der Bewegtbild Darstellung bestenfalls auf 1080p Blu Ray Niveau.

  4. Es wird bei Netflix & Amazon auch nur Dolly Digital Plus übertragen .. Wäre mit ner unkomprimierten Dolby Digital Tonspur beim Streaming total zufrieden!
    Aber z.b Sky on Demand gibt nur 720p Bild und Stereo Ton aus… Daran müsste wirklich mal was geändert werde!

    T

  5. Ich sehe die ganze Entwicklung Streaming vs. UHD Bluray sehr kritisch…

    Streaming wird erst dann eine ernstzunehmende Konkurrenz zur UHD Bluray, wenn nicht NUR 5.1. als Soundcodec genutzt wird! Leider gibt es zuviel Leute, die keinen Anspruch haben und denen reicht 5.1. und HD.
    Es ist tatsächlich eine Minderzahl, die 4k haben und wollen inklusive Dolby Atmos und DTS:X.
    Nicht nur die Bandbreite ist ein Problem bei Streaming…den Anbietern wie Sony wäre es recht, wenn Streaming sich durchsetzt, denn dann hätte man die komplette Kontrolle über Filminhalte.
    Auf einem Disc Medium rücken die Konzern ungern 4K Filme raus, denn man könnte ja irgendwie Kopien anfertigen.
    siehe 4k Tauschbörsen.
    Warum Sony keine PS4 mit UHD Bluray Laufwerk raus gebracht hat, zeigt genau, das man langfristig eine Streaming Lösung will. Den UHD Bluray Player bringt man nur raus, weilö man auch was vom UHD Bluray Kuchen ab haben will von den Gewinnen her gesehen, nach dem Motto, Kleinvieh macht auch Mist.

    Wenn ich mich noch an die 80ziger erinnere, das war das BETA Videosystem qualitativ VHS hochhoch überlegen, wurde sogar im BROADCAST Bereich eingesetzt. BETA war teuer und es gab weniger Filme als auf VHS.
    VHS war billiger und langfristig setzte sich VHS durch, obwohl es das schlechtere System war!

    Es muss also nicht sein, daß sich das bessere System durchsetzt, denn die Masse entscheidet und viele haben eben nicht das Geld und den Anspruch. Es kommt natürlich bei der UHD Bluray total darauf an, das die Labels
    AKTUELLE UHD Titel auf den Markt bringen.

    So setzte sich Bluray gegen die HD DVD durch. Es waren bei Bluray die besseren Titel, deshalb hatte sich die Bluray durchgesetzt. Es geht IMMER um Content, Preis und Verfügbarkeit, das zeigt die langjährige Erfahrung.

    Fatal ist, daß die Industrie NICHTS aus Ihren Fehlern lernt, denn wenn ich nun höre, was 2017 ab gehen soll, ist das ein Disaster. Dolby Manager Giles Baker sagte, das 2017 DEFINITIV die ersten Dolby Vision UHD Blurays kommen sollen und so wie es aussieht liefert LG den ersten UHD Dolby Vision Bluray Player, denn bisherige UHD Bluray Player können mit DOLBY VISION nichts anfangen.
    Nachdem die Firma SIGMA DESIGN einen Chip herausgebracht hat, der alle Datenstreams verarbeiten kann, nämlich HDR 10 (was wir jetzt auf UHD Bluray haben) Dolby Vision (was bereits bei LG und Streaming eingesetzt wird) und Hybrid Log Gamma (was bei Satübertragung und Sky UHD zum Einsatz kommt).
    Dies wird es 2017 auf einem Chip geben in neuen TV und Beamergenerationen, die 2017 auf den Markt kommen werden. Auch einige TV Majors haben sich diesen Chip bereits lizenzieren lassen, denn man möchte 2017 natürlich wieder neue Modelle am Markt haben.
    Was ich mit all dem sagen will, ist die Tatsache, daß man NIE genau sagen werden kann, was sich LANGFRISTIG druchsetzt, denn es sind ZUVIEL Systeme co-existierend auf dem Markt, das der Endkonsument keine Chance hat sich vernünftig zu entscheiden, so daß viele aus BOCKIGKEIT bei alten Technologien bleiben, weil diese keinen Bock und Geld haben, den Elektronik-Wahn mit zu machen.

    Mehr Einigkeit untereinander in der Entwicklung würde die GESAMTE Industrie weiter bringen, aber das war schon vor Jahren so, daß man nicht 2 unter einen Hut bringt und so wird es auch in Zukunft immer sein, daß man KEIN EINIGKEIT untereinander erzielen wird…armseelig aber leider die Realität…

    Letztendlich kann am Ende der Konsument entscheiden, ob er den Hype mitmacht oder nicht…
    4k hat viel Potential…wie weit der Markt dies alles nun annimmt…wir werden es erleben…
    und ich persönlich gebe keine Prognose, wer am Ende der Gewinner ist…

  6. Steinberg! Ich habe noch VHS Kassetten soll ich sie dir Schicken. Ich glaube du sitz auch vor einen Röhrenfernseher. Da reichen DVD’s natürlich aus keine Frage. Nur da frage ich mich was du hier eigentlich auf der Seite suchst, hier geht es um Blu-ray, UHD und Streaming und Spielekonsolen das ist doch nicht dein Medium als Normalverbraucher. Da würde ich doch sagen husch zurück in Omas Wohnstube. Und viel Spaß beim DVD gucken.

  7. Noch ein Punkt dem die UHD und Blurays DvDs alle gemeinsam haben die Streamingdienste NICHT haben, EXTRAS wie Blick hinter die Kulissen, Gag Reels, Making Ofs und so weiter. Das ist immer als Bonus auf den physischen Medien – zumindest habe ich zb bei The Big Bang Theory keine Extras gehabt bei Netflix.

  8. …das könnte Interessant werden…wenn man ein 4k Spiel aus dem PS Store holt….die Ladezeiten bei einer 6000er Leitung könnten seeeeehr lang werden. Ohne UHD Laufwerk lohnt eine Neuanschaffung nicht.

  9. Ganz klar 4k Blu ray. Streaming da gibt es nur Probleme. Erstens die Qualität ist nur selten so gut wie Disc. Dann Internet mit Drosselung und die begrenzte Abo-Palette. Man ist dann auf diesen vorgegebenen Videoplayer angewiesen.

    • Ultra HD Blu Rays sind der Oberhammer. Ich fange langsam an auf Ultra HD um zu steigen. 21 Filme habe ich schon. Bin ja mal gespannt auf den Film 187 – Eine Tödliche Zahl gespannt wenn der bald rauskommt.

  10. Es ist einfach eine Frage des Preises. Was hätte die Konsole mit UHD Laufwerk gekostet!? Das Argument mit den Streamingdiensten hinkt ein wenig.

  11. Ich als Play Station Zocker der ersten Generation kann nur sagen, dass ich mir schweren Herzens die Xbox holen werde. Sicherlich wird die Zukunft das Streamen sein, aber das wird erst in ein paar Jahren so sein bis wirklich flächendeckend Highspeed-Internet zur Verfügung stehen wird UND sich Anbieter kristallisieren die mehr können als die anderen….wer will heutzutage 2-3 streamingdienste abonnieren? Alles noch in den Kinderschuhen….

  12. DIe zukunft sieht so aus, das nur noch Streaming und Cloud Technik in einsatz kommt und genutzt wird.
    Die physischen medium wird komplett verschwinden, wird zwar noch viele jahre dauern, aber es wird so kommen.

    Daher kann ich den Andrew Houser voll verstehen, das sie bei der PS4 Pro auf UHD-Blu-Ray verzichtet.

    • Du hast es doch gerade selber geschrieben, es wird noch viele Jahre dauern (!?!). Warum reagiert Sony nicht auf den jetzigen Markt? Denkt Sony ihre halbgare Konsole wäre „in vielen Jahren“ immer noch aktuell? Sony kann einfach den Kampfpreis nicht halten und muss praktisch irgendeinen Stuss erzählen warum wir eine Konsole ohne UHD-Laufwerk kaufen sollen. Mal abgesehen davon scheint Sony eh was gegen UHD zu haben. Anders lassen sich die lächerlichen UHD-Veröffentlichungen, die teilweise ein Audio-Downgrade darstellen, nicht erklären.

      Zudem denke ich das Sony aus internen Fehlern der PS3 gelernt hat. Durch die PS3 gingen ihnen potentielle Stand-Alone-Player-Käufer verloren. Soll heißen diese hätten die PS3 ohne Blu-ray Laufwerk UND einen S-A-Player gekauft. Das versucht Sony nämlich jetzt mit der neuen Konsole.

      Und die Sache mit „Die phy­si­schen medium wird kom­plett ver­schwin­den…“ (O-Ton) ist ebenso Schwachsinn. Aber auf dieses Thema will ich jetzt nicht eingehen, würde den Rahmen sprengen.

      Ich bin PS-Zocker der ersten Stunde. Aber zu Sony Entscheidung kann ich nur sagen, ich hätte es nie für möglich gehalten, würde ich zum ersten mal MS vorziehen.

        • Mittlerweile bin ich Gelegenheitszocker. Filme schaue ich nur auf einen S-A-Player. Was UHD betrifft bin ich direkt auf den ersten Zug aufgesprungen. Filme will ich so weit es geht in der maximal bestmöglichen Qualität genießen. Und das kann im Moment NUR die UHD-Blu-ray (ich rede aus Erfahrung), nicht einmal Ansatzweise schafft es Streaming mich ab HD aufwärts zu überzeugen (auch hier rede ich aus Erfahrung und das ist auch wieder ein Thema auf das ich nicht eingehen werde weil es den Rahmen sprengen würde).

          Was Sony da vom Stapel lässt ist einfach nur Blödsinn.

          Da ich aber auch gerne eine Next-Gen Konsole zu Hause stehen habe und ich in nicht allzu weiter Ferne bestimmt eine neue Konsole kaufen werde wird die Option gezogen die Konsole mit UHD-Laufwerk zu holen. Und wenn die Möglichkeit besteht ein Gerät einzusparen, dann ist es noch besser.

          Die Entscheidung Sony’s wird sicherlich viele Käufer abschrecken. Es wird auf dieser Konsole und wie es aussieht auf allen weiteren Konsolen von Sony keine Möglichkeit geben UHD-Material abzuspielen.

          Ich könnte mich jetzt zum Kindermädchen schreiben, halten wir einfach mal folgendes fest:
          Die Sony-Konsolen werden immer mehr für Kiddies und MS-Konsolen für das ältere Semester.
          Sony hat mit ihrer Einstellung zur UHD-Blu-ray verschissen. Ende Aus.

          Ich glaube mit den Tonformaten fangen wir jetzt erst gar nicht an was das streamen betrifft 😉

          • Und du redest einfach scheisse!
            Der mehrwert von Blu-Ray auf UHD-Blu-Ray ist einfach zu gering, der normalverbraucher sagt:
            Mir reicht die Blu-Ray da sie genügend Bildqualität!
            Solche leute wie du kann man mit der hand abzählen, daher wird die UHD-Blu-Ray nur was für Home Cineatsen werden, aber auf die breite masse wird sie keine chance haben.
            Die leute bevorzugen immer mehr das Streaming, und die abo zahlen gehen in die höhe, also man sieht wo das hinführt.
            Für mich ist die UHD-Blu-Ray uninteresant!
            Nachteile:
            Zu teuer,zu geringen mehr wert.
            Die UHD-Blu-Ray wird es auch nicht schaffen, was die DVD/Blu-Ray geschafft hat.
            Amazon Prime/Netflix/Youtube 4K-HDR hat mehr nutzen beim normalen verbraucher als die UHD-Blu-Ray.
            Und das ist fakt!

            DIe PS4 Pro ist eine spielkonsole und daher hat Sony schon richtig gemacht, weil als UHD BD PLayer wäre sie zu laut und die leute nutzen es kaum, ausser die Cineatsen typen, die es nicht so viel gibt.

            Für breite masse ist die Blu-Ray mit zugeschaltetem HDR sieht FAST genauso gut aus wie eine UHD-Blu-Ray.

            SONY is the BEST und die haben bestimmt noch einiges zu bieten mit der PS4 Pro.

          • Der Normalverbraucher sagt eher mir reicht eine DVD. Du bist ja eine komische Person. Hast du etwa deine Schmerztherapie abgebrochen?!

  13. Aha der Markt der physischen Medien wird unwichtig. Da frage ich mich doch warum Sony dann auf der IFA UHD Player vorgestellt hat. Die auf den unwichtigen Markt kommen sollen. Sehr seltsam.

  14. Der Artikel hat Recht. Und Unrecht. Natürlich wird die UHD immer besser aussehen als Netflix. Aber die Unterschiede sind nicht so groß wie ich noch vor kurzem dachte. Erst am Wochenende hatte ich das Vergnügen, echtes 2160p auf einem Sony VPL VW320 zu sehen. Dabei haben wir uns Referenz-UHDs wie The Revenant angesehen aber auch Elysium von Amazon Prime so wie Narcos von Netflix. Zuerst belächelt musste ich doch zugestehen, dass das Bild richtig gut aussah. Keine Artefakte, toll scharfes Bild, ja, hätte man mir gesagt, dass es eine UHD Blu-ray ist, hätte ich das geglaubt. Vielleicht nicht die Beste, die ich je gesehen habe, aber doch besser als ich erwartet hatte.

    Und das musste ich als alter Scheiben-Dogmatiker zugestehen. Daher glaube ich – leider – dass Andrew House Recht hat.

  15. Strea­m­ing­dienste hin oder her – solange es DSL Anbieter mit Drosselung nach erreichen einer maximalen Downloagröße (bei O2 z. B von 300 GB) gibt , ist die Disc immer im vorteil.

  16. Ich kaufe mir lieber eine UHD Bluray als mich bei X Streamingdienste anzumelden und Abogebühren zu zahlen.
    Wenn der Account mal weg ist oder das Internet mal weg ist, wie komme ich bitte an meinen Film? Daher habe ich lieer etwas handfestes in Form der UHD Bluray, da gibt es kein buffern, kein Unscharf/Pixlmatsch bis der Stream stabilisiert ist usw.
    Die UHD Bluray wird wahrscheinlich auch nicht nur bei mir besser da stehen als ein Stream.
    Besonders der Punkt Streaminganbieter, man muss viel zu viele als Abo haben, da jeder irgend was nicht im Programm hat.

    • @shinji_Noir und wenn du dir deine UHD Blu-ray für 30 Euro gekauft hast, wie oft willst du diesen einen Film in 4-5 Monaten schauen?

      wie gut muss ein Film sein um den 3x oder öfter anzuschauen? fallen mir spontan nicht viele Filme ein, bei denen sich das lohnt.

      weil 4-5 Monate nämlich der Zeitraum ist, den du bei Netflix tag und nacht Filme und Serien (auch in UHD) schauen kannst bis die 30 Euro aufgebraucht sind.

      während du dir 15x (kotz) der Marsianer zuhause in UHD angeschaut hast, habe ich

      folgende Auswahl an 4K Filmen und Serien

      http://4kfilme.de/alle-4k-filme-und-serien-auf-netflix/

      • ich habe einige Blurays und DvDs die ich mindestens/meistens einmal im jahr schaue wie zb Evangelion, Gilmore Girls, Andromeda, Stargate (Serie und Filme), Anime Serien usw
        es gibt Serien und Filme die ich gerne schaue und haben nach wie vor einen widersehenswert.
        Marsianer hab ich nicht, hab bisher nur Deadpool und das wird aufgefüllt mit den neuen Abrams Star Trek Movies. Netflix habe ich natürlich auch aber kein Amazon Prime oder Maxdome usw.
        Und Netflix hat nicht alles, weswegen ich mir weiterhin Blurays und 4K Blurays kaufen werde.
        Jeder kann es ja so halten wie er will.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here