Terminator 2 auf 4K Blu-ray ist ein Hochgenuss (Test / Review)

3
"Terminator 2" 4K Blu-ray in unserer Review / Test

Terminator 2 ist ein Klassiker durch und durch und hat ein hochwertiges 4K Remaster mit entsprechender Veröffentlichung auf 4K Blu-ray redlich verdient. Wieso Fans an der hochauflösenden Neuauflage nicht vorbeigehen sollten, erzählten wir euch in unserer Review.

Terminator 2 [4K Ultra HD] [Blu-ray]

Price: EUR 21,97

3.8 von 5 Sternen (52 customer reviews)

22 used & new available from EUR 21,96

Inhalt (80%)


Anzeige

Obwohl Cameron sich vom Erzählton her meilenweit von seinem Erstling entfernte, ist es heute eher Terminator 2 und nicht das Original, das die meisten im Kopf haben, wenn es um die Figur des Roboters aus der Zukunft geht. Das liegt zwar sicherlich auch an den unglaublichen Special Effects, die Industrial Light & Magic (ILM) damals eigens entwickelten und ebenso am Actionanteil. Doch es liegt vornehmlich an der Art und Weise, wie Arnold Schwarzenegger die Figur des Terminator neu interpretierte und dabei erste Züge seiner heutigen Selbstironie offenbarte. Über die Jahre ist Terminator 2: Tag der Abrechnung immer noch aktuell geblieben und lässt sich auch heute noch anschauen, ohne dass man die Augen vor Peinlichkeit ob der Trickeffekte schließen muss. Und weil das so ist, hat man sich auf Seiten des Regisseurs dazu entschlossen, den Film noch einmal für eine kurze Zeit und mit einer 3D-Portierung ins Kino zu bringen.

Und weil man gerade dabei war, hat man für die Digitalisierung vom 35mm-Material einen 4K-Scan gemacht. Das führt nun zu einer ziemlich umfassenden Heimkino-Veröffentlichung mit unterschiedlichen Disks. Die remasterte Fassung von T2 erscheint in insgesamt drei Versionen auf Blu-ray. Zunächst einmal ist da die 4K UHD. Des Weiteren gibt es die 3D-Fassung und für die ganz besonders sammel-affinen Käufer gab es die limitierte Endo-Arm-Special Edition. Diese enthält neben einer Original-Replik des Terminator-Arms die 4K-UHD, die reguläre Full-HD-Blu-ray, die 3D-Blu-ray und den Soundtrack des Films auf CD. Bei den integrierten Fassungen ging man den Weg des sogenannten Seamless Branching, bei dem alle drei Versionen (Kinofassung, Special Edition und Extended Special Edition) auf einer Disk integriert sind und sich die Silberscheibe genau den Film und die etwaigen zusätzlichen Szenen rauspickt, die zur übers Menü ausgewählten Fassung gehören.

Allerdings gibt es sowohl die 3D-Portierung als auch die 4K-Restaurierung ausschließlich für die Kinofassung. Wählt man auf der regulären 2D-Blu-ray also eine der beiden längeren Versionen an, muss man in den entsprechenden Szenen, die der Kinoversion fehlen, mit einer geringeren Bildqualität rechnen. Das wirkt sich dann in den altbekannten eher wenig scharfen und von der Kolorierung her deutlich anders geprägten Bildern aus. Auch die 4K UHD von Terminator 2 hält nur die ursprüngliche Lichtspielhaus-Fassung parat. Das ärgert Fans der zwei später veröffentlichten Versionen, mindert aber nicht die Qualität des 4K-Remasterings.

Bildqualität (85%)

Denn die ist schon bei der Blu-ray vorzüglich und holt bei der UHD noch mal etwas mehr Schärfe raus. Cameron ist ein Perfektionist. Und das sieht man dem 4K-Transfer des 35mm-Materials an. Mit einer Laufruhe, die man heute sogar bei digital gefilmten Werken suchen muss und einer Defektfreiheit, die für einen 26 Jahre alten Film Maßstäbe setzt, überzeugt auch das native 4K-Material auf der UHD.

Die Auflösung lässt sich gerade an Close-ups ablesen, die dermaßen plastisch sind, dass man das Make-up der Darsteller erkennen kann. Klar, damals kannte man solche Auflösungen noch nicht und musste nicht dermaßen genau schminken. Wenn Arnolds Gesicht zur Hälfte die Roboter-Teile freilegt, kann man den das Make-up am Übergang klar ausmachen. Durch die Integration von HDR und einen erweiterten Farbraum im Rahmen von Rec.2020 gelingen auch die Kontraste noch mal eindrucksvoller. und das glücklicherweise, ohne zu übertreiben. So sind Feuereffekte zwar strahlender und oranger, wirken jedoch nicht, als hätte man den Farbtopf über dem Negativ ausgeleert. Auch Hauttöne profitieren ohne zu überkontrastieren. Insgesamt ist der Film gegenüber der BD allerdings dezent abgedunkelt, was gerade in schwarzen Bereichen Details etwas verschluckt. Dennoch kann es die UHD von T2 aber mal ganz locker mit aktuellen volldigitalen 4K-Produktionen aufnehmen – besser sah der Film noch nie aus. Und weil das so ist, verzeiht man schon mal ganz leichte Unruhen in kurzen Bewegungen oder Schwenks sowie etwas wachsartige Gesichter, die davon zeugen, dass die Filter etwas zu stark eingesetzt wurden.

Eigentlich hat dieser 4K Transfer 100% verdient, wir sind aber „fair“ und geben Terminator 2 gute 85% auf die Bildqualität. Fans finden hier eine hochwertige Abtastung des 35mm Materials wieder die alle bislang veröffentlichte Versionen des Science-Fiction-Action-Streifens in den Schatten stellt.

Soundqualität (70%)

Beim Sound hat man keine neuerliche Arbeit mehr in das Material gesteckt. So haben die Disks den gleichen deutschen Sound in 7.1-dts-HD-Master wie die 2009er Fassung. Der ist zwar hochwertig kodiert, leidet aber unter einem Mangel an Dynamik. Die Effekte wirken ein bisschen krachledern und die deutschen Synchronstimmen sind dünn. Dennoch werden die Rearspeaker häufig mit Effekten beliefert und während der Actionszenen ist eine Menge los. Dass man heute mehr gewohnt ist, liegt einfach an der Art und Weise, wie heute vertont wird. Die englische Fassung liefert allerdings die präsenteren Effekte, ist etwas differenzierter und hat vor allem die authentischeren Dialoge, die noch dazu harmonischer eingebettet sind.

  • Deutsch Dolby Atmos (70%)
  • Englisch Dolby Atmos (75%)

Bonus (70%)

Das Bonusmaterial liegt jeweils auf der Blu-ray vor. Enthalten sind neben den drei Schnittfassungen zwei Audiokommentare. Einer davon wurde mit gleich 23! Mitgliedern von Cast und Crew eingesprochen, der zweite wird von Cameron und seinem Drehbuchautor William Wisher bestritten. Dazu gesellen sich bekannte Featurettes wie das Making-of der 2003er Edition, zwei entfernte Szenen, die in keiner der Schnittfassungen enthalten sind und wahlweise mit einem Audiokommentar anwählbar sind. Das extra für diese Edition realisierte „Reprogramming the Terminator“ läuft gut 54 Minuten und lässt Cameron und seine Crew retrospektiv auf den Film blicken. Exklusive Interviews mit Arnold Schwarzenegger oder Edward Furlong werden integriert und sorgen für ein fast schon melancholisches Gefühl. Warum gerade dieses neu produzierte Feature nur in 720p vorliegt, bleibt wohl ein Rätsel.

Gesamtbewertung Terminator 2 4K Blu-ray (78%)

Terminator 2: Tag der Abrechnung liefert in der 4K gemasterten Fassung eine Bildqualität ab, die selbst aktuelle Scheiben in den Schatten stellt. Wer als Fan hier prinzipiell nicht zugreift, verpasst die beste aller bisherigen Versionen des Films. Man kann darüber traurig sein, dass nur die Kinofassung bearbeitet wurde oder sich freuen, dass diese eben so wunderbar aussieht – das lieg ganz beim Käufer.

Terminator 2 [4K Ultra HD] [Blu-ray]

Price: EUR 21,97

3.8 von 5 Sternen (52 customer reviews)

22 used & new available from EUR 21,96

Technische Details & Ausstattung:

Erscheinungstermin: 23. November 2017 Review am: 25. Oktober 2017
Erscheinungsjahr Film: 1991 Laufzeit: 153 Minuten
Filmstudio: Studiocanal FSK: Ab 16 Jahren
Auflösung / Bildfrequenz:
2160p @ 24p Untertitel:
Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch
Bildformat:
2.40:1 / 16:9 Tonspur:
Deutsch dts HD Mater 7.1
Englisch dts HD Master 5.1
High Dynamic Range:
HDR 10 Ausstattung:
4K Blu-ray
HD Blu-ray
Testgerät TV: Panasonic TX-50CXW804
LG OLED55C6D
Testgerät Player: Panasonic DMP-UB900EGK
Oppo UDP-203

Terminator 2 Trailer:

Terminator 2 auf 4K Blu-ray ist ein Hochgenuss (Test / Review)
5 (100%) 5 Bewertung[en]

3 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here