UBP-X800: Sonys erster UHD Blu-ray Player ohne Dolby Vision (Update)

16
Sony UBP-X800
Sony UBP-X800

Der UBP-X800 ist Sonys erster 4K UHD Blu-ray Player der auch in den Handel kommen wird. Der X800 soll bereits im Frühjahr 2017 an Händler ausgeliefert werden. Der Preis wird bei 399 € liegen. 


Anzeige

Update 23-03-2017: Der Sony UBP-X800B wird zum Start mit einer gratis UHD Blu-ray „Inferno“ ausgeliefert. Wie üblich ist die Aktion auf eine feste Stückzahl begrenzt. Man sollte also schnell sein, um sich dieses Goodie zu sichern. Es gibt wohl sogar eine Modellbezeichnung für dieses Bundle, weswegen dieses auch extra z.B. auf Amazon.de gelistet wird.

Update 04-03-2017: Der Sony UBP-X800B ist ab sofort auf Amazon.de vorbestellbar!

Originalmeldung: Sony hat vieles richtig gemacht auf der diesjährigen CES. Die Pressekonferenz war kurz und auf den Punkt, der erste OLED TV A1 überraschte mit herausragendem Design einem innovativen Soundsystem und als Kirsche obendrauf unterstützen die aktuellen Flaggschiff-Modelle OLED A1, XE94, XE93 sowie das Premium-Modell ZD9 (per Update) aus 2016 auch den Dolby Vision HDR-Standard. Der Sony-Fan könnte vollends zufrieden sein, wäre da nicht der UBP-X800. Ja wir freuen uns, dass auch Sony es endlich geschafft hat einen Player für das neue Format anzukündigen, doch irgendwas fehlt uns noch.

Versteckt Sony das Dolby Vision Feature?

Wieso setzt Sony neben HDR10 auf das Dolby Vision-HDR-Format und implementiert dieses Feature dann nicht in ihrem Debut-Player?  Sehr komisch. Plant Sony vielleicht bereits ein DV-Update für den UBP-X800 ein?  Ähnlich wie beim ZD9, von dem wir auch mehrere Monate nicht wussten, dass die benötigten Komponenten für Dolby Vision bereits im Gerät verbaut sind, könnte Sony das Update erst ankündigen, sobald die ersten UHD Blu-rays mit Dolby Vision in den Handel kommen. Den Kunden würde es sicherlich freuen, man sollte aber nicht zu viel auf diese eine Karte setzen.

[fusion_images picture_size=“fixed“ hover_type=“none“ autoplay=“no“ columns=“3″ column_spacing=“13″ scroll_items=““ show_nav=“yes“ mouse_scroll=“no“ border=“yes“ lightbox=“yes“ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ class=““ id=““][fusion_image image=“http://4kfilme.de/wp-content/uploads/2017/01/20170104_165021-300×225.jpg“ image_id=“29721″ link=“http://4kfilme.de/wp-content/uploads/2017/01/20170104_165021.jpg“ linktarget=“_self“ alt=““ /][fusion_image image=“http://4kfilme.de/wp-content/uploads/2017/01/20170104_165027-300×225.jpg“ image_id=“29722″ link=“http://4kfilme.de/wp-content/uploads/2017/01/20170104_165027.jpg“ linktarget=“_self“ alt=““ /][fusion_image image=“http://4kfilme.de/wp-content/uploads/2017/01/20170104_165019-225×300.jpg“ image_id=“29720″ link=“http://4kfilme.de/wp-content/uploads/2017/01/20170104_165019.jpg“ linktarget=“_self“ alt=““ /][/fusion_images]

HiRes Audioverarbeitung mit 24-bit

Das Gerät unterstützt UHD, 3D & HD Blu-rays, DVDs, Audio-DVDs, CDs und Super Audio CDs und kann auch Inhalte via USB und Bluetooth empfangen und wiedergeben. Auch 4K Streaming-Apps z.B. von Netflix oder Youtube sind bereits integriert. Amazon Video ist auf der Detailseite des Player noch nicht aufgelistet. Zu erwähnen wäre noch die HiRes Audio-Verarbeitung mit 24bit und 96+KHz. Der Player soll beste Audioqualität für Audiophile abliefern.

Interessant ist sicherlich auch der HDR zu SDR-Wandler, der die zusätzlichen Informationen der HDR-Inhalte nutzt um für eine bessere Bildqualität auf SDR-Fernsehern zu sorgen. SD und HD-Inhalte werden hochskaliert und sogar in 4K/60p wiedergegeben – falls gewünscht.

Twin-HDMI-Ausgang

Der UBP-X800 arbeitet auch mit dem beliebten Twin-HDMI-Konzept (Ein Main-Eingang für Audio/Video sowie ein Sub-Eingang für eine abgetrennte Audio-Ausgabe). Zudem gibt es noch einen koaxialen Audio-Ausgang einen Ethernet-Port (100 Mbit) und den USB-3.0 Anschluss an der Front. Sonst sind keine weiteren Anschlüsse am Gerät zu finden. Via Bluetooth können zudem auch Kopfhörer mit dem Player verbunden werden, für das ganz persönliche Kinoerlebnis.

Ansonsten lassen sich bei den Features auf der offiziellen Artikeldetailseite keine Überraschungen entdecken. HDR10, DTS:X, Dolby Atmos – alles nicht Features die auch nicht jeder andere bereits erhältliche 4K Player unterstützen würde.

Sony UBP-X800 Front- und Rückansicht
Sony UBP-X800 Front- und Rückansicht

Preis & Verfügbarkeit UBP-X800

Der Player wird für 399 € in den Handel kommen. Die Auslieferung soll im Frühjahr 2017 erfolgen. Sony liegt mit dem Feature-Umfang gut im Mittelfeld. Aber auch Samsung und Panasonic haben weitere Einsteiger-Modelle angekündigt, die einen ähnlichen Umfang an Features bieten.

[fusion_youtube id=“https://www.youtube.com/watch?v=IqusjeaOTPQ“ width=““ height=““ autoplay=“false“ api_params=““ hide_on_mobile=“small-visibility,medium-visibility,large-visibility“ class=““][/fusion_youtube]

UBP-X800: Sonys erster UHD Blu-ray Player ohne Dolby Vision (Update)
3.4 (67.72%) 57 Bewertung[en]

16 KOMMENTARE

  1. Habe den Player daheim, allerdings läuft Netflix trotz Speedtest von 85 MBit nur in 1080er Modus, weil lediglich 5,53 gestreamt werden! Sony Support ist völlig inkompetent, antwortet mit Standardmails, telefonisch kommt garnix („müssen wir an die Fachabteilung geben“)… Amazon streamt nur ohne HDR, da kann die Samsung-App meines JS8590 mehr!! Dazu gibt es außer AMAZON und Netflix KEINE EINZIGE APP, auch nicht nachladbar!

    Schade, die Bildqualität ist mega, aber o.a. Punkte sind K.O.-Kriterien!!

    • Hast du den UBP-X800 über das WLAN mit dem Internet verbunden oder per Ethernet? Vielleicht liegt es an einer unzureichenden WLAN-Verbindug des Routers? Ansonsten kann ich mir das auch schwer erklären. Auf jeden einmal Ethernet ausprobieren wenn nicht schon passiert. Das mit den Service kommt mir leider bekannt vor. Passiert auch das gleiche mit den Leuten, die seit Monaten auf das Android TV Update für die Bravia TVs warten.

      • Hallo Doninic,

        danke für Deine Antwort.

        Ja klar, habe mit beiden Möglichkeiten experimentiert. Wie gesagt: in der App werden 85 MBit angezeigt, jedoch nur 5,53 davon genutzt. Und auf meine Anfragen an Sony kommen nur Standardmails…

        „4K contents cannot be seen on Netflix though my TV supports 4K

        IMPORTANT: This article only applies to specific products. Please check the Applicable Products at the bottom of this article.

        Check the following.

        4K/60p support is required for Netflix 4K contents. Please confirm whether or not your TV supports 4K/60p.

        Natürlich kann mein Samsung 4K/60p…. was das mit dem Stream zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht…

        Stand heute werde ich das Gerät zurücksenden obwohl ich es eigentlich klasse finde, insbesondere die SACD-Unterstützung ist super!

        Schöne Ostern! P

    • Du hast einen 4K Fernseher der nicht die App von Netflix hat ? Also mein Samsung 8090 hat Netflix als Standart und ich kann ohne Probleme 4K abspielen

      • Ja, der Samsung FS kann selbstverständlich Netflix in 4K abspielen, jedoch KEIN HDR!

        Aufgrunddessen hätte ich mir gewünscht, dass der Sony dies kann…

  2. Wann ist der denn endlich lieferbar. Amazon hat schon zweimal den Termin verschoben. Erst 27.03, dann 01.04….nun auf unbestimmte Zeit verschoben!

  3. @kirk: Ich gebe Dir sowas von Recht! Definitiv die Himbeere. Grins

    @mryamaha: Echt auf den Punkt gebracht…

    @geänderternick: Wenn das ernst gemeint war kann man Dir jeden optischen Dreck andrehen…

  4. Mein Gott sieht der bescheiden aus. Ich lese nichts von Android haben es wohl aufgegeben. Besser so bekommen es ja doch nicht auf die Reihe. Im pukto aussehen die Goldene Chili. Oder die Himbeere.

  5. Wegen Dolby Vision! Vor einem Monat hat Sony bei einer Roadshow ein Prototyp des UBP-X800 Vorgestellt. Dort Bestätigte Sony, das es wohl zu einem Missverständnis mit der TV Abteilung gekommen ist.
    Ich nehme aber mal stark an, das Sony im Gespräch bzw. Tests mit Dolby ist, um die Software basierende Version von Dolby Vision zu Testen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here