Arte startet Testübertragung in 4K und High Dynamic Range

11
Arte Logo
Arte strahlt im September in Ultra HD mit HDR aus
Anzeige

Seit dem 12. September hat der deutsch-französische Kultursender Arte zwei neue Testkanäle über Astra 19.2° Ost aufgeschaltet. Bis zum. 22. September kann man auf ARTEUHD1_HDR und ARTEUHD2 Inhalte in 4K Qualität und High Dynamic Range (HDR) bewundern.


Anzeige

Wie bereits die Namen der Sender verraten, wird auf „ARTEUHD1_HDR“ 4K Bildmaterial mit erweitertem Dynamikumfang übertragen. Auf „ARTEUHD2“ profitieren die bewegten Bilder nur von der vierfachen Full-HD Auflösung. Womöglich kommen auch unterschiedliche Bildwiederholungsraten zum Einsatz. Arte zeigt sich auch recht experimentierfreudig. Für die HDR-Ausstrahlung werden verschiedene Standards getestet. Neben dem für TV-Übertragungen geläufigen Hybrid-Log Gamma (HLG) soll auch HDR10 und SL-HDR von Philips im Wechsel genutzt werden. Wer einen UHD-Fernseher ohne HLG oder HDR10 besitzt, der wird entweder nur ein reguläres SDR (Standard Dynamic Range) Signal oder ein schwarzes Bild zu sehen bekommen.

Diskussionsrunden mit Partner

Arte ist die Qualität und Bildästhetik seiner Inhalte sehr wichtig. Das ziel der zehntätigen Testphase ist es, die vorliegenden 4K/HDR Inhalte auf verschiedenen OLED– und LCD-Fernsehern zu testen. Arte lädt auch mehrere Partner ein um in Veranstaltungen die Produktion und Auslieferung zukünftiger Inhalte zu diskutieren. Es scheint fast so, als wäre der HDR-Standard für Arte weitaus wichtiger als die 4K Auflösung. Womöglich da auch Inhalte in Full-HD Auflösung vom erweiterten Dynamikumfang profitieren können. Für hochwertige Produktionen ist es somit nicht Voraussetzung ein Bild in 3.840 x 2.160 abzuliefern.

Oper "Carmen" in 4K und HLG-HDR auf UHD1
Bereits im Juli 2017 wurde die Oper „Carmen“ in 4K mit HLG-HDR via UHD1 by HD+ übertragen.

Dritter Testlauf von Arte

Einen genauen Plan, wann und wie ein UHD-Angebot von Arte der breiten Masse zur Verfügung gestellt wird gibt es derzeit nicht. Lange kann es aber nicht mehr dauern, sollte der Sender nach zwei großen Testläufen mit Live-Konzerten und ganzen Opern in 4K/HDR ausreichend Erfahrung in diesen Bereichen gesammelt haben. Wer sich etwas Kunst und Kultur in bester Bildqualität gönnen möchte, der findet die Testsender über nachfolgenden Empfangsparametern:

ARTEUHD1_HDR & ARTEUHD2:

Satellit Astra 19.2° Ost
Frequenz: 11778 MHz
Polarisation: vertikal
Symbolrate: 27.500
FEC: 9/10
Modulation.: QPSK

 

Arte startet Testübertragung in 4K und High Dynamic Range
4.8 (95%) 8 Bewertung[en]

11 KOMMENTARE

  1. Update: Nach längerem herumprobieren hat es geklappt. Die Sender werden beim Formuler S Turbo nur gefunden, wenn man eine manuelle Suche macht und Detaildaten eingibt, die z.B. bei Satindex.de zu finden sind.

  2. „Bewundern“ heißt es so schön in dieser Meldung. Inzwischen“ wundere“ ich mich eher sehr darüber, dass mir niemand genau sagen kann, bei welchem Beitrag es sich wirklich von der Quelle her um 4K handelt.
    Vielleicht lüftet irgendwann mal einer der Arte-Experten dieses Geheimnis, indem man erfährt, dass es in Zukunft nur noch auf HDR und nicht auf 3480×2160 ankommt, um dem menschlichen Auge das beste TV-Bild aller Zeiten vorzugaukeln….

  3. Frage: Sendet ARTE UHD eigentlich rund um die auf UHD? Wenn ich das Programm manuell Suche per Transponderdaten etc. kann ich es erst finden. Allerdings erscheint dann kein Bild, wenn ich den Sender auswähle. Schade. Hat da ggf. jemand eine Idee?

    • Ich würde auch gerne ARTE in UHD via Unitymedia Kabel schauen. Das wird aber vermutlich wegen des immer noch nicht implementierten DVB-C2 Standards nicht gehen…

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here