„Cyberpunk 2077“: HDR macht aktuell das Bild kaputt

12
"Cyberpunk 2077" schwächelt im Bereich HDR

„Cyberpunk 2077“ bietet mit dem von Neonlichtern durchfluteten Night City viel Potenzial für HDR. Aktuell enttäuscht das Spiel aber in genau diesem Punkt völlig.

So wurde das Spiel wohl rein für die SDR-Wiedergabe entwickelt und nicht gesondert für HDR optimiert. Stattdessen sei das Game einfach in einen HDR-Container gelegt worden, ohne weitere Abstimmungen vorzunehmen. Als Ergebnis erhält man zwar formal ein HDR-Bild, aber keine höhere Dynamik für die Kontraste und die Helligkeit. Stattdessen wird das Bild einfach nur recht stark aufgehellt, was zulasten der Schwarzwerte gehe.

Im Wesentlichen kann der HDR-Modus zwar die maximale Helligkeit des Bildes bei „Cyberpunk 2077“ erhöhen, ihr bekommt aber nicht das knackige, dynamische HDR-Bild, das eigentlich wünschenswert wäre. Denn Schwarz wird eher zu einem Grau. In einem erklärenden Video erläutert der bekannte YouTuber Vincent Teoh die Problematik.

Leider ist „Cyberpunk 2077“ nicht das erste Spiel mit einer derartigen Problematik. Auch „Red Dead Redemption 2“ erschien zunächst auf diese Weise. Rockstar besserte aber später an der HDR-Wiedergabe zumindest nach. Ob CD Projekt Red, die Entwickler von „Cyberpunk 2077“ ebenfalls noch einmal Hand anlegen werden, ist offen. Aktuell ist das Triple-A-Rollenspiel ohnehin extrem verbuggt, sodass vermutlich vorerst andere Baustellen Priorität haben.

„Cyberpunk 2077“ wird noch Next-Generation-Updates erhalten

Dabei sind etwa auch Next-Generation-Patches für die Xbox Series X|S und PlayStation 5 in der Entwicklung. Gerade die Konsolenversionen sind aktuell in einem schlechten Zustand, sodass man sich im Nachhinein wohl noch eine weitere Verschiebung gewünscht hätte. Wir raten aktuell sogar geduldigen Gamern noch etwas abzuwarten. Wer nach einem Game mit toller HDR-Implementierung sucht, erhält etwa mit „Assassin’s Creed Valhalla“ eine tolle Option. Da ist dann auch direkt der Open-World-Bedarf abgedeckt, bis „Cyberpunk 2077“ in einem besseren Zustand ist.

CYBERPUNK 2077 - DAY 1 Edition - (kostenloses Upgrade auf PS5) - [PlayStation 4]
Preis: 29,98 €
(Stand von: 2021/04/18 7:26 pm - Details
×
Produktpreise und -verfügbarkeit sind zum angegebenen Datum / Uhrzeit korrekt und können sich ändern. Alle Preis- und Verfügbarkeitsinformationen auf https://www.amazon.de/ zum Zeitpunkt des Kaufs gelten für den Kauf dieses Produkts.
)
18 neu von 29,98 €16 gebraucht von 24,99 €
(* = Affiliate-Link / Bildquelle: Amazon-Partnerprogramm)

12 KOMMENTARE

  1. Eine Enttäuschung. Ich spiele zur Zeit Valhalla in HDR, und das Spiel sieht einfach nur phantastisch aus! Dann werde ich wohl noch eine Weile mit dem Kauf warten, bis bei Cyberpunk nachgebessert wurde. RDR2 lässt sich ja mittlerweile auch gut ansehen in HDR.

  2. Also ich habe mir gerade mal einen Vergleich zwischen Konsolen und PC angesehen und muss sagen, dass der Vorsprung auf dem PC jetzt nicht gewaltig ist. Es gibt mehr NPCs, etwas hübschere Effekte und natürlich Raytracing, was dann mit dem Next Gen Update nächstes Jahr nachgereicht wird.

    https://www.youtube.com/watch?v=B6E3QyDps_Y

    Was meint ihr dazu?

    • Wenn du einmal ein Spiel in ansprechend gemachtem HDR gespielt hast, willst du nie wieder zum flachen, überbunten SDR-Bild zurückkehren. Dass HDR bei vielen Spielen leider schlecht implementiert wurde, steht auf einem anderen Blatt.

  3. Das gilt doch leider für viele Spiele mit angeblicher HDR Unterstützung. Einfach HDR in der Konsole deaktiviern und es sieht sofort deutlich besser aus.

    Das weit größere Problem für mich ist, dass es wohl für die Xbox Serie X noch keine 4K Texturen gibt. Mein Spiel ist gerade mal 59 GB groß und leider sieht man das fast überall in teilweise sehr hässlichen bzw grob aufglösten Texturen, die leider auch nicht besser nachladen. Davon und einigen kleinen Glitches abgesehen lief es bisher recht stabil auf der Xbox, ich habe ca. 5 Stunden auf der Uhr. Es ist also definitiv spielbar. Hat noch jemand das Problem mit den Texturen bemerkt?

    • Naja, sagen wir es so, bei den exklusiven Sony-Titeln zumindest funktioniert das HDR seit dem Release von Horizon Zero Dawn, also Februar 2017(!), problemlos in jedem Titel. Ich verstehe echt nicht, was so schwer ist ein korrekt funktionierendes HDR in sein Game zu implementieren. Wenn die „kleinen“ Sony Studios das ohne Probleme hinbekommen, warum nicht auch ein CDPR oder ein Rockstar? Das ist im Jahre 2020 schon nicht mehr traurig, dass ist mMn beschämend.

      • Rockstar schafft ja nicht mal eine ordentliche 7.1 Implementierung (etwas, was sonst jedes Indie Game hat). 5.1 ist da das Maximum. Und dann auch noch solch ein beknacktes, wo Dialoge vom Center auf FL/FR springen.

        Da wundert es mich nicht, dass R* an HDR scheitert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Bitte trage deinen Kommentar ein
Bitte trage deinen Namen hier ein